Stillen nachts verweigern?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von krissi, 9. September 2003.

  1. Hallo! Meine Julia schlief mit 6 Wochen durch, jetzt ist sie 9 Monate alt.Seit etwa 3 Monaten will sie wieder nachts gestillt werden und zwar zwischen 23-1 Uhr und 3-5 Uhr . Um etwa 7 Uhr erhält sie ihr "Frühstück".
    Den Tag über erhält sie keine Brust mehr,die Flasche hat sie leider nie genommen.
    Die Tagesmahlzeiten ißt sie auch nicht komplett , mittags isst sie höchstens ein halbes Gläschen.
    Mir wurde jetzt geraten , nachts nicht mehr zu stillen und Julia dann mal schreien zu lassen ,um ihr das Durchschlafen wieder "näher" zu bringen. Ich fühle mich aber ganz und gar nicht wohl dabei!!!
    Vielleicht weiss jemand einen Rat, wie ich vorgehen kann, da Julia und auch ich bald am Ende sind und einfach mal etwas mehr Schlaf brauchen.Dank im Voraus, Krissi
     
  2. Hallo Krissi,

    herzlich willkommen im Forum.

    Schreib mir bitte einen Essensplan mit genau was sie wann ist, möglichst auch mit Mengen. Auch eine Info dazu wie mobil sie schon ist, wäre hilfreich, um die Situation einschätzen zu können.

    Danke
    Petra
     
  3. Julia ist von ihrer Mobilität etwas langsamer als andere.Der Kinderarzt nannte es eine "grenzwertige Grobmotorik",sie zeigt keine Anstalten zu krabbeln,schiebt sich mit den Händen nach hinten,im Sitzen versucht sie ein wenig sich zu bewegen seit ein paar Tagen,kann sich nicht alleine aufsetzen.Dafür erzählt sie viel und laut.Ihre Mahlzeiten erhält sie wie folgt:gegen 7Uhr die Brust, gegen 9Uhr etwa 100gr Obst(auch ohne dieses isst sie mittags nicht mehr).Um 12.-13Uhr nimmt sie in etwa 100-130 gr vom Mittagsgläschen zu sich,auch Selbstkochen nutzte hier nichts.Zwischen 15-16.30nimmt sie etwa100-130gr Obst-Getreide-Brei zu sich.Den Abendbrei nimmt sie zwischen 18.30-19.30 zusich ,auch hier nicht die volle Portion,aber mehr als mittags.Zwischen 22.30-1.00Uhr und 3-5.00Uhr wird sie wach und will gestillt werden,teils auch häufiger, das ist aber seltener.
    Kerstin mit Julia(4.12.02)
     
  4. Hallo Kerstin,

    sorry ich brauche noch genauere Infos.

    Beide Seiten?

    Gläschen?

    Glas oder selbst gerührt?

    Glas oder Griesbrei oder selbst gerührt?

    Stillst Du nach dem Abendbrei noch?

    Schreib bitte auch mal auf wann und wielange Julia schläft.

    Danke
    Petra
     
  5. Hallo,
    Julia erhält immer beide Brüste als eine Stillmahlzeit, auch gegen 7.00Uhr. Momentan erhält Julia vormittags ,sowie nachmittags Gläschenobst,wobei ich das selberkochen des Obstes auch mal ausprobieren will.
    Abends erhält sie einen Griessbrei,eine Fertigmischung.
    Julia kann noch keine gröberen Stücke essen ,davon muss sie jedesmal würgen.
    Schlaf war bei Julia schon immer ein Kampfthema,inzwischen hat es sich etwas beruhigt.Sie schläft tagsüber ungefähr 1Stunde von 9-10Uhr ,dann eventuell vor 12Uhr noch eine halbe Stunde und gegen 14Uhr nochmal
    60-90 Minuten. Meisst ist sie den Nachmittag über so müde , das sie dann nochmal eine halbe Stunde schläft. Um 20Uhr geht sie ins Bett für den Nachtschlaf.Leider schaffen wir es kaum,sie tagsüber zum längerem Schlafen zu kriegen. Mein Mann schafft es gar nicht , sie in den Schlaf zu kriegen , ohne das er sich danebenlegt,was aber ja auch nicht die Endlösung ist und eigentlich auch nur tagsüber mal möglich. Bei ihm kriegt sie regelmässige Schreiattacken,noch schlimmere als bei mir in puncto Schlaf.
    Dank Dir für die Hilfe,
    Krissi mit Julia
     
  6. Hallo Krissi,

    Julia schläft zwischen 13, 5 und 14 Stunden, das ist in ihrem Alter völlig normal. Drei Tagschläfchen sind ok, länger als eine Stunde in diesem Alter höchst selten.

    Euer Essensplan kommt mir nicht altersgerecht vor. Wenn Du Obst geben willst, egal ob vormittag oder nachmittag, bitte immer als Obst-Getreide-Brei. Bitte selbst aus Flocken rühren. Nur Obst macht nicht satt und die Breie aus dem Glas auch nicht!! Das hat mit Selberkochen und Stücken überhaupt nix zu tun.

    Rezepte zum OGB findest Du hier
    http://www.babyernaehrung.de/obst_getreide.htm

    Außerdem habe ich den Verdacht, dass euer Mittagessen auch nicht genug Kalorien hat?
    Les hier mal nach
    http://www.babyernaehrung.de/mittagessen1.htm

    Abends solltest Du idealerweise einen Griesbei z. B. Miluvit geben, macht schön satt. Nachzulesen hier (auch Altenativen)
    http://www.babyernaehrung.de/abendmahlzeit.htm

    Jetzt weiß ich nicht ob Du vor dem Schlafen-Gehen abends nochmal stillst? Dann wäre sie auch länger satt und was noch wichtiger ist: Dein Kind ist noch ein Säugling und viele Kinder haben Probleme mit nur einer Saugmahlzeit am Tag zurecht zu kommen. Also ich vermute, dass bei Überprüfung des Essensplans und stillen vor dem Schlafen eine deutliche Beruhigung eintreten sollte.

    Du schreibst, das sie vor dem Schlafen fast immer Schreitattacken hat, wie sieht euer Einschlafritual aus und wann legst Du sie hin, nach Uhr oder wenn sie Müdigkeitsanzeichen hat? Wichtig in diesem Alter ist, dass man die Kinder sofort hinlegt wenn sie Augen reiben, am Ohr ziehen, gähnen, laut werden usw.

    Gruss
    Petra
     
  7. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    liebe krissi

    petra hat dir schon viele super tipps und anhaltspunkte geliefert

    wenn du die berücksichtigt, vor allem du sicher sein kannst, dass dein kind tagsüber genug zu futtern kriegt, dann würd ich es nachts zwar beim schreien aus dem bettchen rausnehmen aber nur rumtragen, vorsingen, etc

    diese fase hatten wir auch, vor allem beim abstillen, aber auch so. jani mitten in der nacht *raaaabääääääh* :mad: völlig verzweifeltes weinen. rausheben und rumtragen, leises vorsingen, auf dem gymnastikball sitzen und auf und niederhüpfen- ehrlich gesagt: das ganze programm der ersten zeit, als wir noch gar frisch miteinander waren, hat's dann im endeffekt gebracht.

    diese fase ist ein neuer lernprozess gewesen, ich WUSSTE, das kind kann nicht hungrig sein, daher kam dann auch die nachtruhe wieder

    :winke:
    jackie
     
  8. Ich habe heute direkt mit dem Obst-Getreide-Brei angefangen,selbst untergerührt. Vor dem Zu-Bett-gehen stille ich nicht mehr, da sich herausgestellt hatte, dass Julia mit und ohne Stillen zur etwa gleichen Zeit aufwacht, sie geht dann sogar später ins Bett.
    Das schreien vor dem Einschlafen gab es von Anfang an,sie wollte nur mit Brust einschlafen,sowie nur auf meinem Schoss. Erst jetzt schaffe ich es, Julia mit einem gleichbleibenden Einschlafritual ins Bett zu bringen. Sie schreit allerdings immer noch, weiß aber das sie jetzt schlafen soll (natürlich richte ich mich nach ihr, wenn sie müde ist ,geht sie ins Bett)!
    Also, das Einschlafen am Abend und am Tage ist nicht das Problem, nur das nächtliche Einschlafen . Aber wir werden mal probieren, was ihr geschrieben habt.
    Übrigens hat sie es heute geschafft, fast das gesamte Mittagsgläschen aufzuessen,vielleicht erledigt sich das Problem ja doch noch von selbst.
    Ich danke Euch jedenfalls für Eure Hilfe.


    Krissi mit Julia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...