Stadt veröffentlicht Kinderfotos im Netz

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von sonnenblume, 14. Mai 2011.

  1. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    :winke:

    Unsere Stadt hat ihre Homepage geändert.
    Eben habe ich darin gestöbert und bin dabei auf ein Foto gestoßen,
    auf dem meine Große bei einer Vorlesestunde der Bücherei zu sehen ist. :verdutz:

    Darf die Stadt einfach Personenfotos ohne Absprache mit den entsprechenden Personen ins Netz stellen? :???:

    Grundsätzlich habe ich zwar nichts dagegen, aber ich hätte es einfach ganz gerne im Vorfeld gewußt.
    Im Kindergarten und in der Schule wurden Infozettel ausgeteilt, in denen man mitteilen konnte, ob man mit einer Veröffentlichung von Fotos einverstanden ist oder nicht.
    Soweit ich informiert bin, dürfen Personenfotos nur nach Zustimmung der jeweiligen Personen veröffentlicht werden.
     
  2. AW: Stadt veröffentlicht Kinderfotos im Netz

    Ja, das ist so. Du kannst verlangen, dass sie das Foto aus dem Netz nehmen, es bedarf einer ausdrücklichen Zustimmung (es sei denn, es war im Rahmen einer Veranstaltung, deren AGB besagen, dass die im Rahmen der Veranstaltung geschossenen Fotos veröffentlicht werden dürfen, das ist bei uns beispielsweise beim Hockey so, war aber auch an der Privatschule Teil des Schulvertrags).

    Du findest auch mehr hier
    http://anwalt-im-netz.de/urheberrecht/recht-am-eigenen-bild.html

    :winke: Katja
     
  3. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Stadt veröffentlicht Kinderfotos im Netz

    Ist das ne öffentliche Bücherei? Ich bin mir nicht sicher, aber wenn ich irgendwo bin und es ist ein öffentlicher Ort und die Presse druckt Bilder in ihrer Zeitung, dann kann ich schlecht verlangen, dass die alle Ausgaben zurückholen, die gedruckt und geliefert wurden. Unserer Stadt hat auch Bilder auf ihrer Seite von Orten und Plätzen, die öffentlich sind. Wie sollen die vorher jeden fragen, der darauf abgebildet ist, ob sie das Foto einstellen dürfen.

    Aber ich denke, sie müssen eins rausnehmen, wenn jemand, der darauf abgebildet ist, das verlangt.

    :winke:
    Claudia, keine Ahnung von der Rechtslage und aus dem Bauch heraus geantwortet.
     
  4. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: Stadt veröffentlicht Kinderfotos im Netz

    Danke euch!
    Ja, es ist eine öffentliche Bücherei.
    Läuft als Stadt- und Schulbücherei.
    Hier werden alle zwei Wochen Vorlese- und Bastelnachmittage veranstaltet.
    Ist sowas dann auch eine öffentliche Verantstaltung?
    Naja, eigentlich schon. Es kann ja jedes Kind hingehen, das Lust hat - die Frage hat sich somit schon erledigt. :hahaha:

    Lt. Katjas Link brauchen Bildveröffentlichungen aus öffentlichen Veranstaltungen keine Zustimmung. :umfall:

    Mein Mann meinte, dass es in dem Fall wohl auch Auslegungssache wäre,
    da das Foto auf der Hompage dem allgemeinen Interesse und zur Information über unser städtisches Angebot dienen würde.
    In so einem Fall braucht man auch keine Zustimmung der auf den Fotos abgebildeten Personen.

    Wie gesagt, es stört mich jetzt nicht sooo wahnsinnig.
    Allerdings habe ich schon ganz dumm aus der Wäsche geguckt, als ich das Foto sah.
     
  5. XANNA

    XANNA Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Im Rübenland
    AW: Stadt veröffentlicht Kinderfotos im Netz

    In der Zeitung ist man ja manchmal auch auf Bildern zu sehen, Ohne Zuordnung von Namen ist das ja erlaubt ohne Zustimmung.
    Alex
     
  6. AW: Stadt veröffentlicht Kinderfotos im Netz

    Richtlinien fürs Internet sind aber andere als bei Print-Veröffentlichungen soweit ich weiß. Wenn mein Sohn mal in der Zeitung ist, stört mich das nicht. Auf einer HP wollte ich ihn aber nicht haben (darüber diskutier ich schon ewig mit meinem Mann!!!!), da würde ich widersprechen.

    Katja
     
  7. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Stadt veröffentlicht Kinderfotos im Netz

    Es gibt keine extra Richtlinien für das Internet. Hat es noch nie und wird es auch nie. Leider ist es schwierig, deutsches Recht gegenüber sagen wir einem Amerikaner durchzusetzen, der seine Bilder auch noch auf einem chilenischen Server hostet.

    Generell gilt wie im Print-Bereich, daß Personen der Zeitgeschichte in öffentlichen Situationen kein Recht am eigenen Bild haben. Privatpersonen, die sich bei öffentlichen Veranstaltungen abgelichtet sehen, haben eine *geringe* Chance, so sie denn bildbestimmendes Motiv sind, nicht aber, wenn sie nur eine Person in der Menge sind. Privatpersonen in privaten Situationen haben das Recht, eine Veröffentlichung zu untersagen, auch wenn sie nicht! bildbestimmendes Motiv sind.
    Heißt in der Praxis:
    - springen deine Kinder bei der Kinderbelustigung auf der Bühne herum, muß der Pressefuzzi nicht fragen, ob er sie fotografieren darf -> Öffentlicher gehts kaum.
    - springen deine Kinder auf öffentlichen Veranstaltungen rum und der Fotograf möchte sie bildfüllend zeigen, darf er das nur mit Genehmigung (der Eltern).
    - springen deine Kinder auf öffentlichen Veranstaltungen rum und der Fotograf knipst mal so in die Menge, darf er das auch ohne Nachfrage.
    - springen deine Kinder auf der Straße rum oder im Cafe und sind NICHT bildfüllendes Motiv - erlaubt, da öffentlicher Raum.
    - springen deine Kinder im Garten hinter der Hecke rum und der Fotograf will deinen Kirschbaum fotografieren, muß er fragen - und zwar schon WEGEN DES KIRSCHBAUMES! Weil nämlich Fotos privater Räume ( = eigener Garten) nur erlaubt sind, wenn von einem öffentlichen Ort OHNE den Einsatz von Hilfsmitteln (Leiter etc) möglich. Sind die Kinder dann auch noch zufällig auf dem Foto, kannst du die Veröffentlichung untersagen -> private Situation im privaten Raum.
    - ist eines deiner Kinder Deutschlands neuer Superstar, kann es als Person der Zeitgeschichte höchstens untersagen, daß die Paparazzi mit der Leiter über'n Gartenzaun Fotos von ihm machen. In jedem öffentlichen Raum ist es "Fotofreiwild".

    Salat
     
  8. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: Stadt veröffentlicht Kinderfotos im Netz

    Danke, Frau Salat!

    Demnach trifft bei uns Punkt 2 zu (öffentliche Veranstaltung, Kind ist bildfüllend abgelichtet, bedarf einer Zustimmung).

    Meine Große findet es total peinlich, dass ein Foto von ihr auf dieser Stadt-HP zu sehen ist.
    Ich befrage die nächsten Tage auf jeden Fall mal die Mütter der andern Mädels auf dem Foto, wie sie es finden, dass ihre Kinder auf der HP zu sehen sind.
    Wenn nämlich nur ich mich über das Foto beschwere, wird wohl nur das Gesicht meiner Großen unkenntlich gemacht.
    Da hier aber jeder jeden kennt, wissen trotzdem alle, wer das Mädchen auf dem Foto ist, zumal sie neben ihrer besten Freundin sitzt und beide immer und überall im Doppelpack auftauchen. :(
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...