Sprachheilkindergarten und "normalen" Kiga?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Wölfin, 18. Juni 2009.

Schlagworte:
  1. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    Habt ihr Erfahrungen mit einem Sprachheilkindergarten?

    Vorab: Robert kann einen Platz bekommen. Nun sagte aber die Ärztin vor drei Wochen, dass ihrer Meinung nach kein Sprachheilkiga mehr nötig wäre.
    Am Montag habe ich wieder einen Termin im Kinderzentrum/SPZ, ich bin gespannt, was die sagen (bisher war immer klar: Sprachheilkiga)
    Gestern hatten wir Verwandtschaft zu besuch, und der meinte auch, dass Robert in einem "normalen" Kiga besser aufgehoben wäre, weil er sich im Sprachheilkiga noch mehr Sprachprobleme aneigenen könnte (von anderen Kindern). Da er dort leider 10 Stunden täglich ist, kann ich das Argument nicht von der Hand weisen.

    Wie sind eure Erfahrungen?
    Oder wie würdet ihr entscheiden?

    Gespannt wartend auf eure Antworten,
    Bine
     
    #1 Wölfin, 18. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2009
  2. Carolin

    Carolin Caipirinha Queen

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    8.703
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Sigmaringen
    AW: Sprachheilkindergarten und "normalen" Kiga?

    :winke:

    Sprachheilkindergarten stand bei uns auch mal zur Diskussion. Allerdings waren die Gegebenheiten bissl anders, weil Giuliana schon mit 2 Jahren in den normalen Kindergarten kam (damals hatten wir noch die Hoffnung, dass es sich nur um eine Sprachträgheit ihrerseits handelt und das durch den Kontakt mit den anderen Kindern angeschubst werden kann)

    Wir machten Frühförderung, fingen relativ früh mit Logo an und überlegten immer wieder, ob sie in den Sprachheilkindergarten muß/soll.
    Wir haben uns dann aber einstimmig :) (Logopädin, Erzieherinnen und wir Eltern) dagegen entschieden,

    weil man zu dem Zeitpunkt schon absehen konnte, dass sie enorme Fortschritte macht allein durch die Logo und die Übungen zu Hause
    und vor allem, weil wir sie nicht aus ihrem geliebten Kindergarten rausreissen wollten, wo alle ihre Freunde sind und sie sich so wohl fühlt.

    Meine Angst war immer, dass wir sie im normalen Kindergarten lassen und sie dann nicht schulreif ist und in eine Sprachheilschule muß, dagegen stand eben, dass man sie gleich in einen Sprachheilkindergarten gibt und sie dann aber in eine normale Grundschule kann.

    Wir liessen es dann aus oben genannten Gründen bleiben mit der Option sie gegebenfalls dann im Vorschuljahr immer noch in den Sprachheilkindergarten zu stecken.

    Aber das hat sich ja nun erledigt :bravo:

    Den Gedanken, dass sie sich noch zusätzlich Fehler aneignet finde ich auch nicht so abwegig und ist mir damals auch durch den Kopf gegangen. Kann ich also sehr gut verstehen.

    Ich weiß ja nicht, wie sehr Robert in der Sprachentwicklung "zurück" ist, aber für uns war die Entscheidung gegen Sprachheilkindergarten auf jeden Fall die richtige.

    Liebe Grüße

    Caro
     
  3. Onna

    Onna süße Chilischote

    Registriert seit:
    13. Februar 2004
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: Sprachheilkindergarten und "normalen" Kiga?

    Ich habe viel Erfahrung mit Sprachheilkigas. Jooke ist fast drei Jahre in solch einen Kindergarten gegangen. (ganztags)

    Wenn du Fragen hast... meine Telefonnummer haste ja, oder? ;)
    Ruf einfach an, wenn du Lust hast. :bussi:
     
  4. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprachheilkindergarten und "normalen" Kiga?

    hast du dir den sprachheilkiga denn mal ansehen dürfen?

    bei uns steht die entscheidung momentan ja auch an, uns wird dazu geraten
     
  5. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Sprachheilkindergarten und "normalen" Kiga?

    Danke Caro, so ähnlich sieht es bei uns auch aus. Robert hat unheimlich aufgeholt und denkt aber oft schneller als er reden kann :umfall:. Bei der letzten Untersuchung war er noch 1 Jahr entwicklungsverzögert, Montag weiß ich mehr. Aber morgen ist schon die Untersuchung im Gesundheitsamt.

    Mach ich :bussi:

    Ja, ich war vor einigen Wochen dort und die Leiterin hat Robert getestet und meinte, dass es für ihn gut wäre. Seit dem hat er aber wieder einen Schritt gemacht und selbst Fremde können ihn gut verstehen. Ein paar Buchstaben sind in bestimmten Konstellationen noch falsch (z.B. Babane statt Banane), aber vorher hat er das "B" am Anfang gar nicht gesagt und es ist lt. Logopädin so in Ordnung.

    Wie ist es denn bei euch?
     
  6. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprachheilkindergarten und "normalen" Kiga?

    :winke:

    mein kleiner vertauscht viel oder läßt es einfach ganz weg.
    wir sind früh mit logo angefangen, aber die ambulante therapie
    hat nicht den gewünschten erfolg gebracht.
    nun ist der kleine aber überraschend nächstes jahr schulpflichtig ( in nds wird schrittweise das einschulungsalter runtergesetzt) und
    irgendwas muß passieren
    nun hoffe ich auf einen platz im sprachheilkiga

    was sagen denn die erzieherinnen in robert´s jetzigen kiga?
    unsere sind auch dafür, das der kleine wechselt, allein schon wegen der kleinen gruppen dort
    die gruppengröße ist beim kleinen ein entscheidener faktor
     
  7. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Sprachheilkindergarten und "normalen" Kiga?

    Robert geht in keinen Kiga - es gibt hier im Dorf keinen und wir hätten ein zweites Auto gebraucht....außerdem hat uns der Arzt davon abgeraten, Robert nach ein paar Monaten einen Wechsel zuzumuten. Der Umzug wird schon schwer genug für ihn werden.

    Im Sprachheilkiga in SChwerin werden die Kinder sowieso erst mit 4 Jahren genommen. Kleine Gruppen sind dort auch (11 Kinder).

    Ist es bei euch auch ein Ganztagskindergarten?

    Bei uns hat die Logo viel gebracht. Macht ihr denn auch Krankengymnastik? Roberts Sprachprobleme sind mit aufgrund der fehlenden Körperspannung, seit er Vojta macht hat er einen riesen Fortschritt beim Sprechen gemacht :jaja:
     
  8. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprachheilkindergarten und "normalen" Kiga?

    :winke:

    wir haben leider nie krankengymnastik, ergo oder ähnliches bekommen
    es hieß immer:
    das gibt sich

    hmpf, und nu haben wir den salat

    ich war mal mit dem kleine zur osteopathin und werde noch wieder hingehen, denn das war gut

    der sprachheilkiga ist in deiner alten heimatstadt :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. sprachheilkindergarten

Die Seite wird geladen...