Spiele für Demenzkranke gesucht

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Rona Roya, 28. Januar 2011.

  1. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,

    meine Tante ist in einem Heim mit leichter bis mittelschwerer Demenz (sie erkennt und kennt uns alle noch, hat aber null Orientierung mehr und bringt die Zeiten durcheinander und hat kein Kurzzeitgedächtnis mehr) und jetzt sind Pfleger an uns heran getreten, ob wir meiner Tante nicht ein paar Spiele kaufen könnten. Sie würde sich öfters langweilen.

    Was wäre denn für Demenzkranke an Spielen geeignet? Sie hat eine Zimmergenossin, mit der sie einfaches spielen könnte....

    Habt Ihr irgendwelche Vorschläge? Meine Mutter kauft ihr jetzt eine klassische Spielesammlung- und ich wollte zum Geburtstag in 2 Wochen noch was dazu holen....

    Liebe Grüße
     
  2. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Spiele für Demenzkranke gesucht

    Eine Bekannte von mir hat ihrer demenzkranken Oma immer Mandalas zum ausmalen geschenkt, damit konnte sie sich gut beschäftigen. Ein einfaches kartenspiel zum mauMau spielen könnte ich mir auch noch vorstellen.
     
  3. Insa

    Insa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesmoor
    AW: Spiele für Demenzkranke gesucht

    Wenn sie Lust hat zu malen ist ein Malbuch auch gut.

    Ansonsten klassische Kinderspiele wie Memory,Domino,Mensch Ärger Dich nicht usw.
    Die Spiele müssen so einfach und schlicht wie möglich gehalten werden damit deine Oma nicht überfordert ist.

    Bei uns im Haus mögen auch viel gerne Kneten.


    Haben die im Haus keine Betreuung?Keine Spiele?
     
  4. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Spiele für Demenzkranke gesucht

    nimm nix neumodisches. Bei Demenz funktioniert das Langzeitgedächtnis noch am besten von allem.
    Wenn sie früher Kreuzworträtsel gemacht hat dann schafft kreuzworträtsel an. Und wenn sie früher nix großartig gespielt hat dann versucht rauszufinden, was ihr früher Freude gemacht hat. Klassische Spielesammlungen sind da sicherlich noch am besten.
    singen ist immer hervorragend, Singen in Kombi mit Bewegung noch besser. Und zwar Volkslieder und alte Gassenhauer, aus der zeit wo die Person noch jung war und was sie da mochte. Das woran sie sich erinnern kann.

    auch Küchenarbeiten und handarbeiten sind angesagt. Ergotherapie wo die alten Leute plötzlich basteln sollen, seh ich nur unter Vorbehalt was sie tun, Basteln das haben viele ihr Lebtag nicht gemach, die mußten arbeiten.

    ich kann dir nur das Buch "verwirrt nicht die Verwirrten" von E. Böhm ans Herz legen, da erfährt man ganz viel über das Wesen der Demenz und auch über Fördermöglichkeiten die Sinn machen. Nicht Sinn macht es alte Leute plötzlich vom Beschäftigungsniveau auf Kinder runterzubringen. Sie haben eine andere Biografie und die sinnvolle Beschäftigung mit Demenzkranken führt über den Weg der persönlichen Biografie, der Biografiearbeit und auch dem Aufwand rauszufinden, welchem biografischen Alter der jetzige geistige Zustand des Demenzkranken entspricht. Wenn eine Frau z.B. im Rahmen der Demenz vergessen hat dass sie jemals verheiratet war dann nützt es nix sie laufend mit dem Heiratsnamen anzusprechen, dann sollte man es mal mit dem Mädchenname probieren usw.

    liebe Grüße
     
  5. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Spiele für Demenzkranke gesucht

    Huhu,

    doch, natürlich haben sie Betreuung, Spiele, Kino, Malkurse, Spaziergänge etc. für die Leutchen dort, aber halt auch nicht ständig. Und für diese Zeiten bräuchten wir halt diese Spiele- quasi zum Überbrücken und damit sie im Zimmer bleibt und nicht immer "verloren" geht innert des Heimes.

    Mandalas- hört sich gut an, da frag ich mal nach und behalte das mal im Hinterkopf! Das können die Kinder ihr schenken, gute Idee!

    Kneten? Da muß ich meine Mutter mal fragen, weil meine Tante ist ja in ihrer Demenzerkrankung noch nicht so weit forgeschritten- ich glaube, da würde sie sich noch wundern, wenn wir ihr das schnenken.

    Was ist mit Solitaire? Schwarzer Peter müsste ja auch noch gehen. Und Puzzles??

    Oder irgendwelche anderen handwerklichen Arbeiten...?

    Liebe Grüße
     
  6. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Spiele für Demenzkranke gesucht

    Lucie, unsere Postings haben sich überschnitten!

    Danke für Deine Antwort, das hilft mir grad sehr viel weiter und das Buch werde ich mir holen!

    Sie hat früher sehr viele Kreuzworträtsel gemacht- aber in letzter Zeit füllt sie diese oft falsch aus oder sie weiß doch nicht weiter. Oder aber sie ist doch übersättigt davon, weil sie am Anfang ständig dran saß....

    Gucke gleich bei Amazon nach dem Buch, Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße
     
  7. dolbi

    dolbi Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    do hanna
    AW: Spiele für Demenzkranke gesucht

    Die Therapeutin meiner Oma macht mit Ihr immer so Denkspielchen,
    Kreuzworträtsel, Zungenbrecher, kleine kurze Verse lernen,
    und auch Batiken (macht ihr sehr Spaß, hat für meine Kleine ein Tuch gebatikt wo dann ein Schutzengel aufgemalt ist:herz:)
    Das hät den Kopf auch fit.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...