Sorgen um 6jährige.....

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von tany, 10. Mai 2006.

  1. Hallo!

    Ich mache mir zurzeit große Sorgen um meine 6j. Tochter.
    Sie wurde mit vorzeitig eingeschult (wurde kurz vorher sechs), aber es gab nie Probleme. Sie versteht den Stoff, erledigt selbständig die Hausaufgaben, erzielt gute Lernzielkontrollen usw.
    Klar war es auf einmal viel Selbständigkeit. Sie muß mit dem Bus heimfahren und den Heimweg zum Teil alleine bewältigen.

    Allerdings macht sie sich soviele Gedanken um alles usw.
    Sie belastet sich damit immer selber. Will alles perfekt machen, vergleicht sich mit anderen etc.

    Dazu hat sie ja nachts immer wieder mal Alpträume (vom Feuer) und ab und auch Tics (häufiges Händewaschen, häufiger Unterhosen-Wechsel), die aber auch wieder vergehen.

    Seit Tagen jammert sie nun morgens und abends über Bauchweh und Übelkeit und über "Stirnweh" (Kopfschmerzen).
    Sie will morgens nicht aufstehen und daheim bleiben.
    Nach der Schule spielt und springt sie dann im Garten umher und es geht ihr prächtig. Nur gestern hat sie am nachmittag auch über Kopfschmerzen gejammert, aber nicht schlimm.

    Vorm Schlafengehen dann das gleiche Spiel. Wir mußten ihr einen Eimer hinstellen und einen kühlen Waschlappen geben.
    Sie übergibt sich aber nicht und nachts hat sie gut geschlafen.

    In der Früh wirft sie mir aber wieder vor, warum sie nicht zuhause bleiben dürfe.

    Anna ist immer sehr ehrlich, zu ehrlich. Würde etwas Gravierendes vorliegen, dann würde sie es sagen.
    Auch die Lehrerin weiß nichts Neg. zu berichten.

    Es kann also "nur" der normale Schulstreß sein, den sie sich zum Teil einfach selber macht.
    Gepaart mit Aufmerksamkeit erregen wollen.

    Was soll ich nur tun?


    So kann es ja nicht weiter gehen und ich bin über jeden Tip dankbar.
     
  2. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Sorgen um 6jährige.....

    Hallo,

    laß dir von der Klassenlehrerin mal eine Beratungsstelle in eurer Nähe empfehlen um sie mal testen zu lassen.
    Vielleicht liegt eine Hochbegabung vor.Gerade diese "Tics" lassen mich da sehr hellhörig werden.
    Denn gerade HB-Kids wissen manchmal nicht wohin mit ihrer Energie oder gedanken im Kopf, sodas sie dieses in "Tics" ausleben.

    Solche Beratungsstellen können euch auch im allgemeinen bei Schulproblemen super helfen.

    Mein Sohn ist auch Hochbegabt, meine 2.Tochter genau das Gegenteil.Sie hat eine rechenschwäche.

    Ich habe mich bei beiden an eine beratungsstelle gewandt ( bei uns ist das die Diakonie, aber auch das JA hat so eine Stelle), weil Eric auch plötzlich Bauchweh hatte und nicht mehr in die Schule wollte und bei Michelle, weil die Schule nicht akzeptieren wollte, das sie eine rechenschwäche hat.

    Ich wurde dort sehr gut beraten, Eric kann mit seiner hochbegabung jetzt viel besser umgehen und geht wieder gerne zur Schule.
    Michelle geht heute auf eine integrierte Haupt-und realschule.Wenn es nach der Grundschule gegangen wäre, wäre sie auf eine Sonderschule gekommen...

    Lg,
    Michaela
     
  3. AW: Sorgen um 6jährige.....

    Danke für die Tipps! Werde ich mal in Angriff nehmen.....hab mir da auch schon meine Gedanken gemacht wegen HB....
     
  4. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sorgen um 6jährige.....

    :winke:

    ich würde generell mal ein Gespräch mit der Lehrerin anstreben

    LG Silly
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sorgen um 6jährige.....

    Vielleicht ist es ja auch wirklich einfach zu anstrengend für sie, sich so selbständig den ganzen Tag zu behaupten. Nur weil sie zu den kognitiven Leistungen in der Lage ist, heißt das ja noch lange nicht, daß es nicht anstrengend für sie ist in dem schulischen Rahmen zu agieren.
    Würde sie sich wünschen, daß Du sie von der Schule abholst? Wäre das möglich? So daß sie schon eher am Tag quasi Verantwortung an Dich abgeben kann. Zur Überbrückung würde ich das vielleicht versuchen.
    Lulu :winke:
     
  6. AW: Sorgen um 6jährige.....

    Ja, die Selbständigkeit liegt schwer auf ihren Schultern.
    Zum Glück bin ich noch zuhause und hole sie regelmäßig unten an der Haltestelle ab bzw. gehe ihr entgegen. Der Weg ist sehr anstrengend (über die Bundesstraße, dann einen Berg rauf mit 100 Stufen und mehr) und mühsam.

    Seit 4 Wochen geht sie ca. einmal die Woche alleine heim. Ich habe ja noch meine kleine Tochter zuhause, die um diese Zeit immer schläft. Von daher möchte ich, daß sie es langsam probiert.

    Ihre Freundinnen werden heuer alle eingeschult. Viell. haben sie ab und an gleichzeitig Schule aus und können dann gemeinsam gehen. Das wäre toll....
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...