SOM/Milumil3 Das versteh ich nicht!

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Michi72, 1. September 2004.

  1. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    ich habe doch aufgrund Fabiennes Dauerdünnpfiff, ihr nur noch die SOM-Milch von Milupa gegeben.Der Stuhlgang reduzierte sich auf einmal pro Tag, war zwar nicht ganz fest, aber gut.

    Und Fabienne hat ja auch zum Glück ihre "Ich will ja überhaupt nix essen"- Phase hinter sich, isst und verträgt alles und ich dachte, dann bekommt sie halt morgens wieder ihr Milumil 3.Gestern morgen bekam sie die erste Flasche und....

    Sie hatte wieder 5 mal grün-dünn die Büchse voll!Das kann doch nicht wahr sein :shock: !!!

    Woran kann das bloß liegen, das sie auf das Milumil 3 so schei...?
    Kann das daran liegen, weils prebiotisch ist(was auch immer das bedeutet)?

    Gruss von einer etwas gefrusteten
    Michi
     
  2. hallo michi,

    wenn sie sofort auf die erste milumil-flasche reagiert, hat sie wahrscheinlich eine milchunverträglichkeit. hat der arzt eine milcheiweissallergie ausgeschlossen, d.h. verträgt sie milchprodukte wie sahne, butter, käse, quark? ich habe in errinerung, dass sie schon kontakt mit milchprodukte hat, nur mit milch nicht? dann würde ich folgendes machen:

    1. milliliterweise kuhmilch einführen, am besten babymilch ohne prebiotika oder nimm einfachhalber milupino. stärke hat sie nicht nötig, sie ist bis jetzt mit der stärkenfreien SOM zuerechtgekommen, braucht die 3er nahrung nicht. bitte nicht mehr als 30-50ml am tag und der rest SOM. du kannst es vermischen oder nacheinander geben. ihr stuhl darf zuerst matschiger werden, auch etwas häufiger, aber keinen durchfall!
    2. hast du dein eindruck, sie reagiert nur minimal auf die kuhmilch, würde ich diese menge mind. 1 woche behalten und nach 1-2 wochen auf 100ml steigern. so hast du auch die chance herauszubekommen, ab welche menge sie darauf reagiert, bzw. bis zu welche milchmenge am tag sie milch verträgt. bei der menge von ca. 200ml einige zeit belassen.
    3. in der zeit in der du die milch wiedereinführst darf sie keine neue lebensmittel bekommen und am besten keine andere milchprodukte, damit du die vertragene menge am besten einsehen kannst.

    wenn sie eine zeitlang keine kuhmilch bekommen hat, ist u.u. normal, dass der körper darauf wie auf etwas neues reagiert. bei einer nicht so starken unverträglichkeit gewöhnt sich das organismus durch den zufuhr von kleinen mengen daran, ohne grosse anpassungschwierigkeiten. ein bisschen verändertem stuhl kannst du für ein paar tage im kauf nehmen, ohne dass es ihr schadet. nach eine kurzte zeit sollte es aber schon besser werden bei der gleichen menge milch, auf keinen fall schlechter! sonst die milch wieder komplett streichen!

    was sein könnte ist, dass sie auf die laktose reagiert. das kannst am besten du mit laktosefreier milch testen, oder auch mit einem naturjoghurt (ist fast laktosefrei). am besten aber, du besprichst das mit dem arzt, er sollte sie testen. eine unverträglichkeit kann man nicht mittels blutuntersuchung feststellen, nur durch auslassen der ursache (was du getan hast), aber manche tendenzen kann man durch untersuchungen schon feststellen. sonst bleibt dein fingerspitzengefühl für die menge die sie verträgt oder die komplette meidung der milch.

    ich habe laurin etwas über ein halbes jahr VÖLLIG milchfrei ernährt, auch ohne milcheiweissspuren, weil er probleme damit hatte. nach dieser zeit hat er beim ersten mal milumil nur einen etwas verändertem stuhl gehabt, aber nichts dramatisches mehr. wenn du also merkst, dass sie eindeutig auf die milch reagiert, würde ich sie anschliessend für ein paar monate komplett milchfrei ernähren (auch keine sahne/butter, schoko etc.), damit sich ihr darm erholt und ihren organismus vielleicht "vergisst" dass er mit milch nicht klarkam.

    grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...