So ein Schofel, ich reg mich so auf

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von christine, 5. Dezember 2005.

  1. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo!

    Ich muß das jetzt mal loswerden. Unter uns die Wohnung ist ja neu verkauft worden, die neuen Mieter sind so erste Sahne, aber der Vermieter ist unmöglich.

    Der kam ja schon in der ersten Zeit daher und wollte gleich mal alles verändern, wie wir so leben können sei ihm ein Rätsel, einer Nachbarin hat er gesagt man müsse hier mal "durchgreifen" oder so, "man könne die Mieter nicht alles machen lassen". Und so war es bisher. Die Vermieter haben uns walten lassen, wir haben unsere Regeln hier gehabt oder auch keine, aber es hat niemanden gestört, und wenn haben wir das geregelt. Zeiten zum Waschen, Kehren, die Kellerräume waren vertauscht, über ein paar Mietergenerationen wurde hin und her ausgemacht, aber nicht schriftlich. Wir konnten den Dachboden benutzen (da steht ganz schön viel Gerümpel von uns rum), wir durften es und wir haben damit gerechnet und über 7 Jahre ist da viel zusammengekommen.

    Manche haben Pflanzen im Waschraum zum Überwintern und im Flur stehen Schuhe und Schuhschränke. Daß das nicht in jedem Hausflur so ist, weiß ich, aber hier war das so...

    Dieser nette Mensch hat gleich in der ersten Zeit angekündigt, mal eine Eigentümerversammlung einzuberufen und festzulegen, daß im Kellerflur nix mehr rumstehen dürfe, das sei ja unmöglich. Alles hier sei unmöglich. Auch der Garten (den wir liebevoll romantisch an manchen Ecken auch verwildert pflegen und lieben) müsse mal angegangen werden und soweiter. Kommt und meckert. Von Anfang an.

    Daß er mir meine Musik angekreidet hat und die leiernde Waschmaschine von jemand anders....ok, die Mieter unten stört das nicht und meine Musik lieben sie. Nicht jeder bekommt Klavierkonzerte zu hören, und üben tu ich auch nicht furchtbar.

    Gestern (am Sonntag) flattert in unsere drei Briefkästen ein Schreiben, ohne Anschrift, sah wie eine Werbung aus, die man gleich mal wegschmeißt:

    An die Bewohner der .....

    Regel 1
    Regel 2
    Regel 3......

    Vermieter 1,2,3...

    Die haben sich am Samstag zusammengesetzt und besprochen (wobei der neue gleich mal seine Punkte hatte und die auch durchgesetzt), wir müssen den Dachboden räumen (der frei bleiben muß für Handwerker - als wenn der da nix hinstellen würde, wenn er hier wohnen würde ), im Flur darf nichts mehr stehen, die Pflanzen müssen aus dem Waschraum und und und.


    In einem Tonfall, zum K****.

    Man hätte da auch freundlich schreiben können, mit ner kleinen Einleitung usw.

    Aber nein, so schofelig und unfreundlich, der muß einfach seinen Chefe raushängen lassen und uns zeigen, wo es langgeht. Unsere Vermieterin ist langsam alt, die hat sich auch nicht für uns eingesetzt, obwohl ihr alles egal ist und immer war. Vielleicht würde er ja nicht auf dem Dachboden nachschauen, was da noch steht.

    Das lasse ich nicht einfach auf mir sitzen. Ich hab keine Ahnung von Mieterrecht, ich will auch nicht mit dem Recht kommen, aber mich ärgert das so unglaublich, daß jemand kommen kann, einfach alles umschmeißen, was ihm nicht paßt und einen rausekeln kann. Nur weil er der neue Besitzer von einer Wohnung ist. Die anderen haben das unterschrieben, aber ich versteh das nicht, ehrlich gesagt....

    Ach so. Und dann wurde gleich in der Waschküche eine Hausordnugn hingehängt, an die man sich halten soll. Was interessiert es den, ob wir nachts allesamt waschen? Das könne er nicht verstehen, daß ich das tue, obwohl in der unteren Wohnung damals nur renoviert wurde und keiner drin gewohnt hat. Ich müßte mich schon jetzt mal an Regeln halten lernen, denn wenn da jemand wohnen würde, würde es uns schwer fallen uns umzugewöhnen..

    Sagt mal, bin ich nur krank und überempfindlich oder was ist? Meinen Mann läßt das irgendwie kalt. Er findet das natürlich auch ein Verhalten zum Abwinken, aber er meint, die Vermieter können machen, was sie wollen.....

    Ach mann.

    christine
     
  2. ilselottikulle

    ilselottikulle Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: So ein Schofel, ich reg mich so auf

    Ich fürchte, da sitzt Du wirklich am kürzeren Hebel. Ihr hattet jahrelang einfach Glück mit Eurer letzten Vermieterin, wenn sie so tolerant war. Aber so sind nun mal die Wenigsten.
    Ich verstehe aber Deinen Unmut. Du kannst natürlich nachprüfen lassen, ob der Herr nicht einfach eigene Regeln aufgestellt hat. Selbst bei der Sache mit dem nachts-waschen gibt es Sonderregelungen, glaube ich (berufstätig, kleine Kinder)
     
  3. AW: So ein Schofel, ich reg mich so auf

    Du Christine, das geht uns gerade ganz genau so!
    Neuer Besitzer, wir müssen den Dachboden räumen (ich weiß gar nicht wohin, das Zeug liegt da weil ich es eben nicht wegschmeißen wollte) unser Gerten muß auch gepflegter werden, sonst wird er verkauft *heul* wo ich ihn doch so schön fand so! Und rund ums Haus wird gebaut. Dabei könnten wir es jetzt so schön haben,meine Neue Nachbarin ist meine Freundin seit dem Kindergarten, sie ist mir fast näher als meine Schwestern und jetzt nervt der so, will ein ordentliches Haus. Der kommt aus Wien, da gäbe es angeblich keine solche Schlamperei. Wir dürfen angeblich auch nur noch soviele Fahrräder haben wir wir Bewohner sind.
    Wir treten jetzt in den Mieterschutzbund. Wahrscheinlich zu spät,aber ich habe auch nicht viel Hoffnung, das sich das schnelländern wird.
    Ich schick Dir mal ein solidarisches Trötsterle :tröst: !

    Weißt was ich immer denke, selber bauen, das wärs!

    Alles Liebe!
    Silke
     
  4. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: So ein Schofel, ich reg mich so auf

    Sagt mal, wenn ihr als Mieter euch einig seid, wo ist denn das Problem? Oder kommt der Herr nachts nachprüfen? Wo kein Kläger, da kein Richter, stimmt`s?

    Gruß,
    Buchstabensalat
     
  5. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: So ein Schofel, ich reg mich so auf

    Kurze Nachfrage:
    Mehrfamilienhaus mit Eigentumswohnungen, die von unterschiedlichen Besitzern sind und (teilweise) vermietet? Dann kann "der Neue" es nur über Eigentümerversammlung laufen lassen, in der sich alle einig werden.
    Tipp: Trefft Absprache mit Eurer Vermieterin, das ist die Ansprechpartnerin. Klärt Dinge schriftlich. Dann läuft der andere erst mal gegen eine Wand. Tipp 2: Bietet Eurer Vermieterin an, in ihrem Auftrag auf die Eigentümerversammlung zu gehen...
    Fakt ist: Wenn er nur Teileigentümer ist, kann er Dinge nur für seine Wohnung durchsetzen. Wenn Ihr bisher Dinge geklärt gehabt habt, auch mündlich, dann sind das auch Vertragsinhalte. Ihr müsst halt nur Leute beibringen (im Falle eines Falles), die sagen: So war es abgesprochen...
     
  6. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: So ein Schofel, ich reg mich so auf

    Hallo!

    Wir haben im Haus drei Wohnungen mit je drei Besitzern. Und alle sind vermietet, kein Besitzer wohnt hier. Von daher verstehe ich nicht, was es den stört, wie es aussieht?

    Wie beliebig kann ein Vermieter Regeln aufstellen? Ich weiß, daß ein Vermieter in manchen Dingen wenig zu sagen hat, die Gesetze sind sehr mieterfreundlich. Und daß er in vielem bestimmen kann.

    Jeder von uns hat eine Hausordnung am Vertrag hängen und seit gestern hängt eine neue für alle geltende Ordnung im Keller. Da stehen so tolle Sachen drin wie Mittags- und Wochenendsruhe (das interessiert doch wirklich uns als Mieter).

    Wir sind uns alle hier einig. Wenn ein Kleinkind hier immer schläft von 11 bis 13 Uhr, dann sind wir halt dann ruhig und nicht von 12 bis 14 Uhr oder was weiß ich. Und wenn ich weiß, daß sonntags jemand immer schläft um 16 Uhr, dann spiele ich nicht unbedingt Klavier, nur weil es mir gesetzlich erlaubt ist. Wir regeln das unter uns.

    @ Buchstabensalat: Das stimmt, nur wir haben einen Kläger, nämlich den neuen Miteigentümer, und der setzt irgendwie grad einiges durch.

    Ích habe gerade mal mit der anderen Vermieterin gesprochen, die hat mich beruhigt und mir einiges erklärt.

    Also das mit dem Dach hat wirklich handwerkliche Gründe, wir haben so ein marodes Dach, daß da immer mal wieder ein Dachdecker hingehen muß und arbeiten ohne großen Zeitaufwand. Das Dach so zu decken, daß es für 10 Jahre gut bleibt ist finanziell nicht möglich. Also muß man vorsorgen und das DAch räumen. Kann ich akzeptieren, aber es bedeutet einen großen Aufwand für uns.

    Aber in der Versammlung haben sie nur das Wichtigste schriftlich fixiert, der Rest, der von dem Herren kam, wurde in den Wind geschleudert. Wer weiß wie lange...

    Danke Euch fürs Zulesen, nach dem Telefonat gehts mir etwas besser!

    Christine
     
  7. AW: So ein Schofel, ich reg mich so auf

    Das mit dem Dachboden ist aber richtig so.
    Aus Brandschutzgründen darf auf Dachböden eigentlich gar nichts gelagert werden. Dachstühle brennen gern und gut, und wenn die Feuerwehr keine Bewegungsfreiheit hat und auf dem Dachboden Dinge stehen, die das Feuer noch gut anheizen, ist das eher kontroproduktiv. Von daher kann ich gut verstehen, daß der Dachboden geräumt werden soll.

    Ursula :V:
     
  8. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: So ein Schofel, ich reg mich so auf

    ich frag mich nur, wer macht das? Und was ist mit ausgebauten Dachböden? Ich kenne niemanden, der seinen Dachboden nicht benutzt, ob das heißt Bühne oder Speicher ;-)

    christine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...