Skateboard - worauf achten?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von La Bimme, 3. Oktober 2008.

  1. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nachdem Frido pädagogisch wertvoll selber ein Skateboard gebaut hat, wünscht er sich nun ein richtiges. Das tut´s halt doch besser. ;-)

    Aber kann man beim Kauf irgendwas falsch machen? Wenn ja, was?
    Hat jemand Tips und Empfehlungen?

    Danke! :)
     
  2. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Skateboard - worauf achten?

    :winke: Guten Morgen,

    für den Kauf würde ich Euch erstmal ein Fachgeschäft nahelegen (Titus z.B., sofern es denn einen in Eurer Nähe gibt). Grad bei Titus - zumindest bei uns - gibts die Beratung wirklich von "Praktikern der Straße". Vielleicht hilft auch das Titus-Forum schon mal weiter, hier z.B..

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  3. Jona

    Jona mit Schild

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    7.681
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Skateboard - worauf achten?

    :winke:
    Ich hatte als Kind auch 2 oder 3...
    es gibt ja diese breiten und schmalen, ich finde zum Anfangen die breiten besser (mehr Kontrolle).
    Dann muss man wohl das Gewicht des Kindes berücksichtigen und bei den Rollen gibts auch Unterschiede (für die Straße vs. für die Halfpipe- ich nehme an, es soll für die Straße sein.).
    Soweit ich weiß, gibt es auch extra Kinderboards.
    Ich würde auch in nen Fachhandel oder zumindest zu nem Sportfachhandel gehen, gibt schon einige Unterschiede :)
    Dort könnt ihr dann auch gleich, falls nicht vorhanden, die Schutzausrüstung kaufen, denn ich erinner mich noch gut an meine Kindertage *autsch* :hahaha:

    Ansonsten wünsch ich ganz viel Spaß, denn Skateboardfahren macht echt Spaß, ich konnte es zwar nie "richtig", aber man kann ne Menge damit anstellen, wenn mans oft macht! :winke:
     
  4. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Skateboard - worauf achten?

    Also Titus kann ich auch nur empfehlen, da wird man echt gut beraten! :jaja:
    Es gibt ja doch tausend Sorten Boards, Rollen etc. Da blickt man als Laie kaum durch:winke:
     
  5. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Skateboard - worauf achten?

    Danke für die Tipps! Dann tu ich mich mal um. Ist ja bald Weihnachten. ;-)

    :winke:
     
  6. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Skateboard - worauf achten?

    Für Fridos Alter ist ein breiteres Board sicherlich empfehlenswert. Da er noch nicht "ordentlich" damit umgehen wird, sondern überall, sprich: auf Straße und jedem Platz damit unterwegs sein wird und soll, sollten Räder und Kugellager nicht zu teuer sein. Das lohnt noch nicht. Als Hilfe, wenn er also erste "Tricks" machen will, kann es schon ein geformtes Brett sein. Das sind Bretter, die im Gegensatz zu den billigen Brettern nicht nur an der Spitze gebogen sind, sondern auch im Standbereich des Fußes leichte Wellen (ein bis zwei) haben. Die helfen, den Fuß in den richtigen Stand zu bekommen, dass man damit einfacher das Brett führen/anheben kann. Empfehlen würde ich Auslaufmodelle. Die sind gut heruntergesetzt, von der Qualität her okay, haben halt nur Beklebungen aus der Vorsaison. Das fällt einem "Jungskater" noch nicht auf. Es muss nicht das allerbeste Hoz sein. Denn Frido wird noch nicht mit 80 Kilo Körpergewicht hohe Jumps machen. Da braucht es nicht das Holz aus dem Polarkreis. Ein Brett, mit dem er über ein paar Jahre spielen und üben kann, müsste in der Preisklasse von 40-70 Euro liegen und kann ruhig vormontiert sein (ist billiger).
    Zu beachten: Jedes Brett sollte auf die Fahrtechnik des Nutzers eingestellt werden. Vormontierte Bretter sind oftmals "zu steif" eingestellt(wegen Transport). Da kann man einfach an der Schraube leicht drehen und die Sache läuft ...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...