Sehr knappe Krankenhausgeburt

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von MünchnerKindl, 26. Dezember 2008.

  1. Da ich die Geburt meiner kleinen Lilife im Nachhinein als äusserst interessant empfinde, möchte ich Euch daran teilhaben lassen.
    Errechneter Entbindungstermin war der 23.12.07.
    Die gesamte SS war eigentlich recht schwer und für mich sehr schmerzhaft, da ich seit der 12. Woche mit rasenden Schmerzen der Symphyse zu kämpfen hatte. Diese spürte ich bereits bei Maxi, allerdings erst in den letzten 8 Wochen der SS, das war noch erträglich...
    Fe aber machte es mir nicht so leicht, laufen tat höllisch weh, sitzen tat höllisch weh und liegen ging garnicht, ergo...schlafen ADE!!!
    Aber ansonsten gings mir "Supi"!!! *hehe*
    Um den 14.12.07 rum bekam ich so ein etwas merkwürdiges und komisches Zwicken im Unterleib, ich machte mir keine großen Gedanken, soooooo schmerzempfindlich bzw. wehleidig bin ich nicht, also erwähnte ich es bei meiner lieben Hebamme nur so beiläufig. Mei Hebammerle meinte, dies seien nur Kontraktionen, gaaaaanz normal.
    Nach folgendem näherem Betrachten des Muttermundes am 17.12. meinte Sandra noch: "Das dauert nicht mehr lange, diese Woche sehen wir uns noch!"
    So ging sie und ich blieb mit meinen "Kontraktionen" daheim...
    In der Nacht vom 18. zum 19.12. konnte ich kaum mehr schlafen, ich versuchte meine Kontraktionen zu verschnaufen, was aber nicht wirklich was half, so raffte ich mich um 02.30 Uhr aus dem Bett auf, rief meine Hebamme an und teilte ihr mit, daß die Kontraktionen etwas leidlich seien.
    Sandra wollte noch fix duschen und dann zum häuslichen CTG kommen.
    Keine zehn Minuten nach dem Hallofonat sah ich Sternchen und rosa Elefanten vor Schmerzen, DAS waren KEINE Kontraktionen mehr, soviel war mir klar...
    ...nennt es Mutterinstinkt etc, aber ich wusste, das ich es bis zum Krankenhaus nicht mehr schaffen würde...denn laufen ging auch nicht mehr.
    Flo fuhr mich mit dem Bürostuhl vom Bett ins Wohnzimmer, hiefte mich in den Sessel und rief Sandra an.
    Nun wusste Sandra auch Bescheid, denn wenn die Frauen schon nicht mehr selber anrufen können, ist "fünf vor zwölf".
    Problem war nur, daß wir sooo einfach nicht ins KH fahren konnten, denn wir hatten weder wen für Maxi noch für Filou (damals konnte der Hund noch nicht alleine bleiben, obwohl er es mal konnte-anderes Thema *gg*)
    So verstrich die Zeit und ich saß bereits mit Presswehen im WZ und haderte mit meinem Schicksal...
    ...bis dann Kind und Kegel eingepackt war, war es 04.30 Uhr als wir endlich im Auto saßen.
    Flo fuhr vorsichtig und flott zugleich, wobei ich aber mit den Wehen jede Bewegung spürte und jede gefühlte und eingebildete Bodenwelle eine neue Wehe auslöste, aber lange konnte es nicht mehr dauern, bis zum KH waren es nur ca. 10 Minuten.
    Denkste, die Landstraße nach Wertheim war jetzt wegen einem Schwertransport gesperrt, nun mussten wir den längeren und für mich unbequemeren Weg durch die Dörfer und über Stock und Stein nehmen.
    Die Fahrt war die Hölle!!!
    Kurz um, gegen 05.15 Uhr kamen wir endlich im KH an, Flo wollte eigentlich mit Maxi und Filou wieder heimfahren...Geburten können sich ja bekanntlich hinziehen, aber Sandra gab Maxi einer Schwester und meinte zu Flo: "Kannst gleich dableiben, lange dauert es nicht mehr!"
    Gesagt getan...Ankunft Kreissaal 05.17 Uhr, Geburt von Fe um 05.26 Uhr MEZ *gg*

    Im Nachhinein betrachtet, war es eine schöne und vorallem schnelle Geburt, klar, ich habe ja auch mehr als die Hälfte davon verpennt. *gg*
    Auch bin ich sehr glücklich darüber, das mein Wunsch einer ambulanten Geburt geklappt hat, denn gegen 9 Uhr waren wir alle endlich glücklich vereint zuhause!:bravo:
     
  2. AW: Sehr knappe Krankenhausgeburt

    Na, bis auf den Verlauf der SS klingt das doch prächtig :)

    Ich hatte bei meiner zweiten Tochter auch ne recht "überraschende" Geburt, würd das jederzeit wieder so nehmen, weil man sich da gar net wirklich in den Schmerz ergeben kann, hab's auch nicht als so schlimm empfunden, wie bei der ersten Geburt, die sich über mehr als 20 Stunden hinzog, da war ich irgendwann einfach nur platt von den Wehen.

    Soweit ich das am Ticker erkennen kann - ist ja nur ein Mini-Bildchen - ist aber was ganz Hübsches rausgekommen :)

    Beim ersten Mal aber auch schon :)
     
  3. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Sehr knappe Krankenhausgeburt

    Ihr habt es doch immerhin ins Krankenhaus geschafft :-D .

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...