sehr besitzergreifend oder ganz normal so ????

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von chrissi, 25. August 2002.

  1. Hallo!
    Seit längerer Zeit schon, jetzt aber verstärkt seit 4 Tagen beschäftigt mich die Frage, wie Kinder Ihre Besitzverhältnisse erkennen können und auch zum Ausdruck bringen können.
    Unsere Tochter ist fast 15 Monate alt. Ein Geschwisterchen gibt es noch nicht, ist aber in Planung ... :wink:
    Von Anfang an sind wir regelmäßig mit anderen Kindern in Ihrem Alter zusammen, das heisst ca.2 bis 4 mal die Woche...
    So nach einem Jahr habe ich bemerkt, daß es Nica wohl schwer fiel, wenn zu uns nach Hause Besuch kam und das Kind sich über Ihr Spielzeug hermachte. Sie hat es nicht wegnehmen wollen, vielleicht nur ein zaghafter Veruch, sondern hat jämmerlich angefangen zu weinen, total aufgelöst (so kennt man sie eigentlich nie). :heul:
    inzwischen ist es so geworden, wenn wir unterwegs sind z.B. und zwei Kinder stehen z.B. an einem Dreirad, welches keinem von beiden gehört, auch hier versucht sie die Händchen des Kindes wegzuschieben.
    Es ist nicht bei allen Sachen so, aber was halt so heissbegehrt ist...
    Seit 4 Tagen kann sie "meine" sagen, versteht wohl auch die Bedeutung, und mit einer Geste untermalen, indem sie sich auf die Brust klopft.
    So "sagt" sie nun den anderen Kindern, das ALLES ihr gehört. (Z.B.Bücher in der Buchhandlung) und fängt auch etwas doller zu schubsen an.
    Ich weiss, das Kinder in dem Alter es noch nicht unterscheiden können, und verstehen, das verliehene Dinge trotzdem in ihrem Besitz bleiben.
    Aber ich sehe auch andere Kinder, die nicht so alles "an-sich-reissen-wollen".
    Ist es eine Phase, bis sie es verstanden hat, das man teilen muss, und kann, und nicht alles ihr gehört, oder was meinst Du/Ihr???

    Hoffe Ihr konntet mir einigermassen folgen...?! :?

    Freue mich über ein paar Tips und eure Meinung....
    Liebe Grüße
    Chrissi
    :rose: [/b]
     
  2. Hallo Chrissie,

    und ich dachte schon, Celina wäre nur so :-D

    Sie möchte auch alles für sich haben, besonders die beliebten Dinge wie Puppe, Ball und Sandschaufel. Dann wiederum ist sie sehr grosszügig. Wenn sie Obst oder einen Keks in der Hand hat, "füttert" sie sogar die anderen Kinder :)

    Ich versuche ihr auch zu erklären, daß das andere Kind gerade den Ball hat, aber ich glaube, daß sie das noch nicht richtig versteht. Ich geb den Ball dann zurück, auch wenn es ihr nicht immer gefällt :-D

    Naja, ich hoffe, das ändert sich auch wieder.

    Gruß

    Michaela
     
  3. Hallo Chrissi, Hallo Michaela,

    jetzt musste ich doch nochmal schnell in meinem Buch "Babyjahre"nachlesen. :oops:
    Herr Lago schreibt, dass das die Entwicklung des Ich-Gefühls ist und dass die Kinder eine Vorstellung für das Wörtchen "mein" entwickeln. Es ist normal, dass Kleinkinder den Besitz (ist auch etwas, was man nur in der Hand hält ohne es tatsächlich zu besitzen) vehement verteidigen. Das Verständniss für "dein" läßt noch etwas auf sich warten.

    Ich glaube, diese Antwort ist ausreichend, oder? Also nur eine Phase bis "dein"auch verstanden wird. Bis dahin erklären, selbst zurückgeben auch wenn´s Theater gibt.

    Kerstin :D
     
  4. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Joel ist jetzt schon ein bißchen so. Wenn seine kleine Freundin da ist, darf sie fast überhaupt nichts von seinem Spielzeug anfassen, dann geht das Geschrei los. Außerdem versuchen sie sich immer gegenseitig das Spielzeug aus der Hand zu reißen. Ich erkläre es immer wieder, aber ich denke mir, dafür ist es noch viel zu früh, als daß er es verstehen kann.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kleinkind besitzergreifend

Die Seite wird geladen...