Schwester (13) bringt Eltern um den Verstand.

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von pseudoheld, 25. März 2011.

  1. Hallo ich möchte hier ein paar Fragen stellen um meinen Eltern ein paar Ratschläge zu geben. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, die Lage ist echt grausam.

    Also, ich habe ein 13 Jährige Schwester die sich die letzten 2-3 Jahre zu einem richtigen Biest entwickelt hat.

    Ich selbst bin 22 und wohne nicht mehr zu hause, des weiteren habe ich noch ein Bruder 25 der ist auch schon außer Haus.

    Nun zu meiner Schwester, die wurde in der Kindheit ziemlich verwöht, war ja Später sozusagen einzelkind, erstes mädchen etc.. Halt der Liebling. Sie hat ein Pferd geht aufs Gymnasium und ist sehr Wortgewand. Sogar so sehr das es meinen Eltern die Sprache verschlägt.

    Fast jede Woche gibt es Stress, sie ist total aufmüpfig und hat überhaupt kein Respekt vor meinen Eltern. Es fallen Sachen wie:

    "Du Arschloch bist nicht mein Vater" - (ist aber der leibliche Vater)
    "Halts Maul"
    "Du hast mir nichts zu sagen"
    "Du kannst mich mit meiner Psyche und meinem Körper bestimmen"

    Ein Beispiel: "Freitag Morgen, sie will nicht zur Schule. Meine Eltern sagen natürlich das sie muss, das schaukelt sich dann so lange hoch bis Sie am heulen ist und ein Grund hat nicht zur Schule zu gehen weil sie ja verheult ist.

    Gestern Abend, sie hat Fernsehe verbot, setzt sich dennoch Provokant ins Wohnzimmer und guckt mit meinen Eltern Fern. Meine Eltern ganz ruhig machen den Fernseher aus und unterhalten sich, sie stellt sich auf und schreit beide an das sie jetzt Diskutieren will, meine Eltern gehen raus auf den Balkon. Sie reist wären dessen die kabel aus der wand und schaukelt den Flachbildfernseher hin und her. Meine Eltern natürlich rein und fragen was das soll. Theater wieder ganz groß Sie schreit rum, hat aber kein Grund warum sie das macht. Dann holt sie ihr Prüfungsbuch für ihre Pferde Geschichte, und sagt meinem Vater "hier kannst auch kaputt machen" schmeißt das Buch vor den Kamin, mein Vater meint nein, sie "Traust dich nicht, Feigling" .... natürlich so lange bis es meinem Vater gereicht hat und er hat es rein geschmissen. Dann kommt sie runter mit ihrem Nintendo DS und Ihren Schuhen und meint hier kannst auch verbrennen. Natürlich hat mein Vater das nicht gemacht.

    Mein Vater ins Bett und meine Mutter hat ihr noch gesagt sie soll das Badezimmer sauber machen. Natürlich hat sie das nicht gemacht. Meine Mutter im Bad am sauber machen, und sie stellt sich vor die Tür und lässt meine Mutter nicht raus, schubst sie sogar zurück und will wieder diskutieren.

    Heute Morgen als wir außer Haus waren wieder das gleiche Spiel, meine Schwester verheult geht zu meiner Mutter "So entscheide du ob ich SO zur Schule gehen soll oder ob ich zu hause bleiben soll?" ..."

    Und so gehts die ganze zeit weiter, nicht nur wegen schule, auch räume dein Teller weg, "nein du hast mir nichts zu sagen"... Um jede Kleinigkeit, und es wird immer schlimmer mit ihr.

    Ich hätte mich nie getraut so mit meinen Eltern umzugehen. Was kann man da gegen tun, wie sollte man handeln. Wir sind alle überfragt, wissen echt nicht mehr weiter.

    Haben schon über eine Psychologin oder so was nachgedacht und sie gefragt ob sie da mitgehen würde, dann kommen so antworten wie "Du musst zum Psychologen... bist doch psychisch gestört."
     
  2. frankanton

    frankanton Puffbohne

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    4.739
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schwester (1:relievedface: bringt Eltern um den Verstand.

    Scheint so, als würde deine Schwester überhäuft werden mit materiellen Dingen...aber um "richtige" Aufmerksamkeit wortwörtlich schreien.

    Sorry, bin spät dran, deshalb so kurz...
     
  3. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Schwester (1:relievedface: bringt Eltern um den Verstand.

    Hallo :winke:

    also wenn das alles so ungefähr stimmt was Du da schreibst (sorry aber es gibt auch genug Trolle...) dann wird hier niemand wohl richtig helfen können, sondern nur eine Begleitung vor Ort die Deine Eltern und Deine Schwester in einem längeren Prozess begleitet und berät.

    Das Thema heißt "Grenzen", auch "Pubertät" und da würden Deine Eltern am besten mal zu einer Erziehungsberatung gehen, vielleicht auch beim Jugendamt nachfragen, wer eine längerfristige Familienbegleitung anbietet.
    sicherlich nicht a la Supernanny, aber doch jemand Kompetentes der Deinen Eltern vermitteln kann wie sie ihre Grenzen wirksam aufzeigen und Deiner Schwester vermitteln kann sie anzunehmen ohne sich abgelehnt in ihrer Person zu fühlen. Das ist schwierige Arbeit und geht sicherlich nicht in vier Wochen.

    Aber - wenn Deine Eltern nicht dazu bereit sind, dann wirst Du auch nicht viel erreichen können. Dann scheint irgendetwas die Drei in dieser Konstellation doch so stark aneinanderzuschmieden dass kein Veränderungsvorschlag Einlass finden kann.

    lg
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...