Schulbücher

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Ela123, 4. Juli 2005.

  1. Schulbücher *grrr

    Hallo :winke:

    Ich bin sowas von verärgert: Felix wechselt jetzt aufs Gymnasium und mit der Anmeldung bekamen wir die Bücherliste 250€ 8O OHNE Hefte, Umschäge, Blöcke, Stifte etc.
    Zuschuss bekommen wir nicht. Es gibt Familien die die Bücher komplett bezahlt bekommen, und dann auf dem Bücherflohmarkt nochmals teuer verticken *ichfinddasungerechtweilwirauchnichtreichsind*
    Nun gut - Muttern nicht tatenlos, klappert alle netten Leutchen ab deren Kinder jetzt in Klsse 6 und 7 wechseln um die Bücher gebraucht zu kaufen. Ich hatte Glück und was stell ich fest: Mehr als die Hälfte der Bücher sind nicht mehr zu verwenden weil dieses Jahr komplett neue Bücher gebraucht werden, d.h. von anderen Verlägen :bruddel: ich könnt echt die Wände hochgehen so eine Abzockerei.

    Wie ist das bei Euch???

    :winke: ela
     
    #1 Ela123, 4. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Juli 2005
  2. Junia

    Junia Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Ela,
    :verdutz: 250 Euro das ist ja wirklich wahnsinnig!
    An 'unseren' Schulen hier kann man die Bücher - von der Schule- ausleihen, man kann sie am Ende des Schuljahres freiwillig kaufen oder unfreiwillig, wenn sie beschädig sind.

    Hast du mal bei Ebay oder Amazon geguckt ?
    Dort habe ich mir letztes Jahr 2 Schulbücher - die ich unbegingt haben wollte -(für 2 & 12 Euro) ersteigert/gekauft, weil ich sie er Schule nicht für knapp 40 Euro abkaufen wollte.
    Vielleicht hast du ja Glück und findest das ein oder andere Buch noch.
     
  3. :lichtan: Super - Idee darauf bin ich noch gar nicht gekommen - allerdings befürchte ich dass es sich um absolute Neuerscheinungen handelt :(
    Aber ich probiere es!
    Das mit dem Ausleihen ist natürlich auch prima - ich habe noch nie gehört dass das bei uns geht, aber weißt Du was? Ich frag in der Schule einfach mal nach :)

    :winke: ela
     
  4. ich kenne es von den hiesigen schulen, dass die bücher als leihgabe an die schüler ausgegeben werden pro schuljahr. macht es gleich der erste schüler kaputt, dann muss der ganze preis bezahlt werden, beim zweiten nur noch 2/3 und der dritte 1/3. geht es ab dem vierten kind kaputt, dann war eh ein neues dran.

    ich finde schon die arbeitsheft-preise mitunter unverschämt!

    ich bin echt schockiert, was da mitunter verlangt wird :nein:
     
  5. Hallo Frauke! Eine gute Lösung - in welchem B-Land wohnst Du :oops: bin soo miserabel in Geographie!!
    Ich muss unbedingt an der Schule nachfragen ob das bei uns auch möglich ist - die meisten Bücher werden soo selten gebraucht, da kann man sie auch ausleihen! :)

    LG Ela
     
  6. Italia

    Italia süße Fee

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    14.345
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36

    Boo da bekommt man ja angst :-?

    Leider weiß ich es nicht da wir ja noch Zeit haben,aber das ist echt heftig...

    Be@
     
  7. @ Bea: es gibt allerdings auch Bundesländer mit Lernmittelfreiheit - kommt drauf an wo Ihr wohnt ;-)

    LG Ela
     
  8. ich wohn in sachsen. von den anderen neuen bundesländern kenn ich es aber auch so.

    außer den arbeitsheften muss man dann eigentlich nur noch wörterbücher und atlanten selber kaufen. und dann später einen teil der bücher, die im deutschunterricht gelesen werden, wenn die schule keine klassensätze davon hat. wenn dann der lehrer allerdings sich bisschen umschaut, dann kommt er schnell bei den reclam-bücherchen oder den hamburger leseheften raus und die sind auch für schüler bzw. die eltern gut erschwinglich.

    für mich ist das schon deshalb auch selbstverständlich, weil so die bildung nicht so stark vom geldbeutel der eltern abhängig ist!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...