Schreiben lernen nach Gehör

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Carmen, 11. September 2012.

  1. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke: mich würde mal interessieren wessen Kinder in der 1. Klasse das Schreiben so gelernt haben wie sie es hören. Es scheint mir so als würde das in unserer Klasse praktiziert, denn gestern sollten die Kinder einen "Bericht" vom Wochenende machen. Das heißt malen oder schreiben. Meiner hat dann ein Bild gemalt mit einem Boot und Wasser und hat oben drüber geschrieben: IS WA IM BOT.

    Ich finde das schon erstaunlich nach gerade mal 4 Wochen, frage mich aber, ob es nicht Schwierigkeiten bei der Umstellung gibt. Behält man nicht das im Kopf, was man als erstes lernt?
     
  2. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Schreiben lernen nach Gehör

    Nein, hier wurde schon auf Rechtschreibung geachtet. Frag mal nach, wie das gehandhabt wird! Problem ist halt, dass man das schwer wieder raus bringt, wenn die Mäuse sich das einmal falsch eingeprägt haben.

    In der 1. Klasse sollten sie einen "Bericht" schreiben?
    Find ich ein wenig merkwürdig, da doch dem meisten Teil der Kinder, die Buchstaben fehlen, die sie dafür bräuchten.
    :???:

    LG Uta
     
  3. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Schreiben lernen nach Gehör

    Guck mal oben: die dürfen auch malen statt schreiben. Für mich ist das alles noch sehr gewöhnungsbedürftig, da die Kinder ja auch nach Leistungsstand in der Klasse unterteilt sind und auch unterschiedliche Lehrinhalte und Hausaufgaben haben. Die, die schon Buchstaben können, dürfen den "Bericht" schreiben (natürlich so gut sie eben können) und die anderen dürfen malen. Die die schon Zahlen kennen und vielleicht leichte Rechenaufgaben können, die bekommen Rechenaufgaben, die anderen lernen die Zahlen. Man nennt das wohl: JEDES KIND WIRD DORT ABGEHOLT, WO ES STEHT. Hört sich toll an, aber ich bin von dem System bis jetzt noch nicht ganz überzeugt.
     
  4. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.821
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Schreiben lernen nach Gehör

    Bei Meike läuft es ähnlich. Sie ist ganz wild auf das Schreiben. Für die Art Tagebuch bekommen sie Stichworte vorgeschrieben, ansonsten darf sie erstmal schreiben wie sie möchte. Frederike hat damals auch so gelernt und die Umstellung ging gut.
     
  5. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Schreiben lernen nach Gehör

    Ich konnte mir das auch nicht vorstellen, aber irgendwie funktioniert das! Sehr gut sogar. Man muss sich aber manchmal wirklich auf die Zunge beißen, um nicht korrigierend einzugreifen.
    Meine Beiden sind ja jetzt in der 4. Klasse und in einem ihm völlig fremden Diktat (für die 4. Klasse) mit 100 Wörtern hatte Jorick
    letztens nur 2 Fehler. War aber hier zuhause, in der Schule sind es (noch) nur bekannte Diktate, die sie schreiben.

    LG
    Heike
     
  6. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Schreiben lernen nach Gehör

    das wird sehr sehr kontrovers diskutiert und es gibt genügend Berichte die diese Methode verteufeln eben aus deinen Mutmaßungen heraus...

    hier wurde es auch halbherzig praktiziert, G.s.D. nur halbherzig weil ich da - wenn ich mir alle Lerntheorien anschaue - für nix in der Welt dahinterstehen kann. Falsch gelernt und wieder abtrainieren ist freilich schwerer wie gleich richtig lernen. Und die Sache mit dem "spaß am Schreiben" was ja immer als Argument gebracht wird, kann ich nicht nachvollziehen, weil es da m.E. nach mit dem Spaß vor allem von der Lehrkraft und nicht der Lehre abhängt. Unser Nachbarsjunge hatte auch tatsächlich ganz ganz massive Schwierigkeiten als er in der 3. Klasse dann plötzlich so ganz richtig schreiben sollte..

    der Große durfte schreiben wie er wollte aber es wurde ab der 1. Klasse sanft auf die Regeln hingearbeitet... Satzanfänge groß, Nomen und Namen groß, Rest klein, Punkt am Ende, immer wieder geübt und das Gehör geschult damit die Kinder nicht zwei Jahre lang kraut und rüben schreiben ;) ...
     
  7. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.880
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: Schreiben lernen nach Gehör

    Das klappt! Meine mittlere war in der sogenannten Flexklasse und schreiben und lesen nach Gehör wurde äh unterrichtet? Hört sich komisch an :hahaha: Unsere wurden immer mal wieder auf die Regeln hingewiesen (Satzanfänge und Nomen/Pronomen) ..

    Madame kann wunderbar lesen und schreiben :zwinker:

    Mein Kleiner geht jetzt seit ca 6 Wochen in die Schule und er kann Zusammenhänge erkennen und vorlesen - schreiben noch nicht so gut aber halt erkennen und lesen. Dafür isser im Rechnen schneller und besser :zahn:
     
  8. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Schreiben lernen nach Gehör

    Ich denke es macht vielleicht Sinn, wenn ich mir das von den Lehrerinnen, derer wir ja 2 haben, mal erklären lasse wie genau sie vorhaben das zu unterrichten und wie und wann sie die "Umstellung" einfließen lassen wollen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...