Schreiattacken

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von MamaBonnie, 26. März 2006.

  1. MamaBonnie

    MamaBonnie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Pfalz
    Unser Sohn Colin (geb. Mai 04) bekam im Sommer 05 seine erste Schreiattacke.
    14 Tage später folgten 2 weitere innerhalb kürzester Zeit. Während den Attacken, die fast immer nach dem Mittagsschlaf auftreten, lässt er sich nicht mehr beruhigen oder anfassen. Er schreit und weint ganz bitterlich und hat auch schon erbrochen, was bei ihm häufig passiert, da er Asthma hat und durch das Husten dann erbricht. Danach waren wir beim Kinderarzt, der ihm Blut nahm und uns eine Überweißung zum Schlaf-EEG gab. Beides war in Ordnung, außer, daß er eine Hühnereiallergie aufwieß. Wir ließen danach alles mit Ei weg. Schreiattacken hat er trotzdem noch ( ca. 1-2 mal im Monat).
    Wenn er schreit ist das kein zorniges Weinen sondern eher bitterlich, es sei denn, man will ihn in den Arm nehmen, was er dann überhaupt nicht möchte. Der Kinderarzt riet uns, wenn er eine Attacke hat, bei ihm zu bleiben aber ihn ganz in Ruhe zu lassen und ihn nur dann zu nehmen, wenn er das möchte. Da so eine Attacke bis zu einer Stunde anhalten kann, ist es sehr schwierig, weil man ihn gern trösten will. Man fühlt sich absolut hilflos, da wir nicht wissen was mit ihm los ist.

    Wer hat änliches erlebt und kann uns einen Rat geben?

    LG

    Bonnie
     
  2. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: Schreiattacken

    hallo bonnie, :herz: lich willkommen

    jani hatte was ähnliches im gleichen alter, unbegreifliches schreien mit weinen, kurz nach dem mittagsschlaf. kein umarmen trösten usw möglich. wie lange es gedauert hat (der anfall) weiß ich jetzt rückschauend gar nicht mehr, aber schon SEHR lange, weil wir mit ihm ins kh gefahren sind deswegen udn er sich erst langsam beruhigt ahtte, als wir fast da waren.

    es trat allerdings insgesamt nur 3 oder vier mal auf, daher hatte ich es fast wieder vergessen.

    für mich fühlte es sich damals so an, als hätte er angst. also einen schlechten traum gehabt oder nach dem schlaf nicht gleich wieder in die realität gefunden.
    jani brauchte nach der geburt auch sicher 3 monate um auf dieser welt anzukommen, diese erste zeit war er sehr oft unruhig und unrund.

    leider kann ich dir keinen rat geben, weil es bei uns wie gesagt nur wenige male vorgekommen ist. :( :tröst:


    ganz lieben gruß
    jackie
     
  3. Dustin`s Mom

    Dustin`s Mom Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    dahoim
    Homepage:
    AW: Schreiattacken

    Dustin hatte das auch zwei- 3 mal auch meist nach dem mittagsschlaf, war damals auch noch kein jahr alt. Es ging aber nicht lange ca. 5-10 minuten , war aber auch ein schmusekind , also er mochte es wenn man ihn in den Arm genommen hat. Heute mit fast 3 mag er das Schmusen leider nicht mehr so sehr , ist ja auch wieder ein Abnabelungsphaselchen.Bei ihm ging das aber wie gesagt alleine weg mit dem schreien.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...