Schränke ausräumen + Kreischanfälle

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Myrmi, 21. Oktober 2007.

  1. Myrmi

    Myrmi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    Ich brauch mal euren Rat. Ich weiß mit Melanie echt nicht mehr weiter. Sie ist 'mal wieder' in einer der mir verhassten Phasen, Grenzen neu austesten.

    Ein Bekannter von uns hat die 'Liebevolle' Bezeichnung ' Slash Ignore' und 'Eingabe wird verarbeitet, bitte warten' eingeführt.

    Denn genau das macht Melanie zur Zeit am liebsten, einen ignorieren bis es sprichwörtlich knallt, oder einen angucken als hätte man chinesisch gesprochen und das ganze muss noch verarbeitet werden.

    Heut hat es wieder geknallt. Wir haben es uns angewöhnt, das Melanie am WE am späten vormittag früher Mittag, wenn Julia ein kurzes Schläfchen hält, Melanie ebenfalls nochmals hinzulegen. Bisher hat das auch prima funktioniert. Melanie weiß ja, tagsüber hinlegen heisst nicht schlafen müssen, sondern zur Ruhe kommen, leise und ruhig im Zimmer spielen.

    Julia schlief von 11-ca. 12h, ich Julia aus dem Bett gehoben, Melanies Zimmertür aufgemacht und mich traf der Schlag. Sämtliche Schränke waren ausgeräumt und auf dem Boden verstreut zu mehreren Haufen Kleidung-Spielzeug und oben drauf hat Fräulein dann noch 3 Packungen Feuchttücher aufgemacht und alle Tücher rausgerupft im Zimmer verteilt.

    Was mach ich mit dem Kind? Ich habe immer wieder versucht ihr klar zu machen das DAS kein Spiel ist, eigentlich hat sie es auch verstanden gehabt, dachte ich jedenfalls.

    Jetzt sitzt sie in ihrem Bett, bei offener Zimmertür und ist am kreischen weil sie ihren Willen nicht bekommen hat und ich das Chaos beseitigt habe, die Feuchttücher weggeräumt habe.

    Was würdet ihr in so einer Situation machen?

    Verzweifelte Grüsse, Chrissi
     
  2. AW: Schränke ausräumen + Kreischanfälle

    Kurze Frage: warum muss sie, auch wenn sie nicht müde ist, leise und alleine in ihrem Zimmer spielen? Und nur am WE :???: ?

    Nun ja, sie hatte die Anweisung, sich leise selbst zu beschäftigen, das hat sie getan :heilisch: . Ich bin sicher, sie hat die Schränke aus echter Neugier und Freude am stapeln ausgeräumt, nicht um Dich zu ärgern...und Feuchttücher würde ich auch nicht dort lagern, wo Kleinkinder drankommen ;-) .

    Sie ist doch erst 3 Jahre...das "immer-wieder-Erklären" geht noch bis zur Pubertät weiter :crazy: :hahaha: .

    Das ist wahrscheinlich ihre Sicht: sie hat sich so viel Mühe gegeben mit den Spielzeug-Klamotten-Bergen, garniert mit den duftenden Tüchern und Du kommst, schimpfst und machst alles kaputt :schaufel: .

    kein großes Drama draus machen und mit ihr zusammen wieder aufräumen ...und am nächsten Wochenende die Stunde, in der die Kleine schläft, nutzen um mal ausgiebig mit der "Großen" zu spielen und sich ihr exklusiv zu widmen statt sie in ihr Zimmer zu schicken.


    LG
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schränke ausräumen + Kreischanfälle

    Hmm,
    also schaust Du nicht gelegentlich mal nach ihr? Ich meine, sie sitzt eine Stunde in ihrem Zimmer -ganz alleine - da haben dreijährige schon mal tolle Ideen, die aber für das Alter auch ganz normal sind.
    Schränke ausräumen ist durchaus ein Spiel, das Dir sagen sollte, Hallo ?! Warum muß ich hier alleine im Zimmer sitzen? Wieso darf ich die kurze Zeit alleine mit Dir nicht mal geniessen? Magst Du nicht mal was nur mit mir spielen/basteln/bauen?!

    Mir fehlt aber noch der Zusammenhang zwischen der Sauerei im Kizi zu dem Bekannten und dem Ignorieren?! Hab ich da was verpasst?!
     
  4. Myrmi

    Myrmi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Schränke ausräumen + Kreischanfälle

    Nein hast Du nicht :) das Thema Kleiderschrank ausräumen hatten wir schon etliche Male mit Melanie. Sie ignoriert halt einfach alles was man ihr sagt und erklärt.

    LG Chrissi
     
  5. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schränke ausräumen + Kreischanfälle

    Also ich fasse jetzt mal kurz zusammen um zu sehen ob ich das richtig verstanden habe.
    Du regst Dich darüber auf, dass Dein 3-jähriges Kind, welches 1 Stunde lang OHNE Aufsicht ist, ein Zimmer auf den Kopf stellt???

    Also entschuldige vielmals, das ist in meinen Augen ehrlich etwas lächerlich. Du verletzt Deine Aufsichtspflicht, denn Du siehst eine Stunde lang nicht nach dem Mädel! Obwohl Du weißt, dass sie, wie Du selber einräumst, nicht schläft.

    Wenn Du meine ganz ehrlich Meinung dazu hören willst. Deine Tochter ignoriert Dich nicht, sie ruft nach Dir, weil sich nicht abgeschoben werden will. Denn das ist es, was Du in meinen Augen tust. Nicht jedes Kind in diesem Alter braucht mittags eine Auszeit.

    LG Silly
     
  6. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Schränke ausräumen + Kreischanfälle

    Silly, aber die Eltern möglicherweise?

    Bei uns läuft die Auszeit sogar von nach-dem-Essen bis 15:00, 15:30 Uhr. Da haben die Kinder sich leise(! - SchwiVa schläft immer, die Kleine auch noch oft genug) in ihrem Zimmer zu beschäftigen.

    Gut, die Tür ist höchstens angelehnt (oder die Kinder schließen sie), ich/Männe sitze in Hörweite (oder schlafe selbst). Gut, auch da ist meist Chaos nach dieser Zeit.

    Trotzdem denke ich, daß ein immerhin 3,5 Jahre altes Mädchen das durchaus locker durchhalten sollte.

    Unsere machen es schließlich auch schon seit ihrem (jeweils) 2. Geburtstag. Auch die Kleine, jetzt 2,5 Jahre, mischt manchmal heftigst mit.

    Salat
     
  7. AW: Schränke ausräumen + Kreischanfälle

    Christiane, wenn Du bzw. Ihr mit Melanie spielt während Julia schläft, lässt sie sie garantiert in Ruhe ;-).

    Und mit "außer Reichweite" meine ich das Aufbewahren in einer Form, in der die Kinder unter keinen Umständen (auch nicht mit klettern) an die Dinge heran kommen, sprich: nicht im Kinderzimmer.

    Ich kann durchaus verstehen, dass man sich als Eltern eine "Auszeit" wünscht, vor allem am WE, aber solange die Kinder, die man ja freiwillig bekommen hat, so klein sind sind nun mal nicht alle Entspannungswünsche machbar, zumindest nicht, wenn man seinen Kindern gerecht werden will.

    Um Missverständnissen vorzubeugen: ich bin keine Verfechterin der "Aufopferungs"- Theorie :zwinker: , aber ich finde es zu hart, wenn man die eigenen Bedürfnisse dauernd vor die der Kinder stellt, (z.B. JEDES Wochenende). Ich würde die Stunde, die Ihr Euch mit Melanie alleine beschäftigen könntet, eher als Chance sehen. Man muss ja keinen großen Tamtam veranstalten, sie freut sich bestimmt auch darüber, wenn Ihr ZUSAMMEN eine Auszeit nehmen würdet, also gemeinsam mit ihr kuscheln...

    LG
     
    #7 MaraLea, 22. Oktober 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Oktober 2007
  8. Myrmi

    Myrmi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Schränke ausräumen + Kreischanfälle

    Ich verletzte also in deinen Augen meine Aufsichtspflicht, weil ich meine Tochter, die einen müden Eindruck macht, ins Bett stecke und weil eindeutig keinerlei Geräusche aus dem Zimmer mehr kommen annehme sie schläft friedlich.

    Das heisst also, ich verletzte jeden Tag meine Aufsichtspflicht :ironie: weil ich mein Kind Abends ins Bett lege, Licht aus mache und nur nochmal nach ihr sehe wenn sie mich ruft, oder weil sie wegen schlechter Träume etc. weint.

    So wie ich deine Worte verstehe, unterstellst Du jedem Elternteil, das seinem Kind eine Ruhephase einräumt bzw. aufzwingt, damit es den restlichen Tag bis Abends übersteht, das sie ihre Kinder abschieben.

    Ja, nicht jedes Kind braucht eine Auszeit, Melanie gehört zu denen die eine brauchen, ob sie es wahrhaben will oder nicht. Sie hat medizinisch nicht die Energie um einen ganzen Tag ohne Ruhephase zu überstehen.

    Und tschuldige das ich es nicht lächerlich finde, das man sich darüber aufregt ein Zimmer im Chaos vorzufinden. Ich denke, Du wärst auch nicht begeistert gewesen und hättest Dich darüber aufgeregt.

    LG Chrissi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...