Schlechtes Gewissen

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Krawumbuli, 19. Mai 2005.

  1. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    Hallo ihr Lieben :winke:

    irgendwie hab ich ständig das Gefühl, dass ich mich zuwenig um Jannik kümmere, bzw ich habe immer gleich ein schlechtes Gewissen, wenn ich mich mal nicht mit ihm beschäftige. Wenn er schläft, lass ich ihn natürlich schlafen, wenn er wach ist, ist er immer im gleichen Raum wie ich auch. Wir haben in der Küche die Krabbeldecke auf dem Boden und eigentlich ist er darauf auch ganz zufrieden. Natürlich liegt er dort auch nicht den ganzen Tag. Und sobald er weint, bin ich ja gleich bei ihm und nehme ihn.
    Einerseits würde ich gerne immer mit ihm kuscheln und spielen, wenn er wach ist, andererseits kann ich ihn doch aber auch nicht den ganzen Tag bespielen, irgendwann muss ich ja auch mal ein bisschen Haushalt machen, der sowieso ziemlich schleift.
    Wir gehen, wenn das Wetter es zulässt, morgens und nachmittags spazieren, kuscheln morgens nach dem Waschen nochmal im Bett, abends kuschelt er mit mir oder mit Rainer und nach dem Stillen und zwischendurch sowieso immer wieder und trotzdem hab ich ein schlechtes Gewissen, wenn er wach ist und ich mich nicht ausschliesslich mit ihm beschäftige. Bin ich eigentlich noch ganz normal oder machen andere sich auch so viele Gedanken darum??
    Wie machen das die Mamas mit dem zweiten oder dritten oder vierten Kind?? Sie können sich doch auch nicht ständig mit den Kleinen beschäftigen.

    Ziemlich verwirrte Grüße,
    Bianca
     
  2. Hallo Bianca,

    ich finde, du verhältst dich ganz normal.

    Die Kinder haben gerade in dem jungen Alter so unendlich viele Eindrücke zu verarbeiten, dass es nicht gut wäre, sie ständig noch zusätzlich mit Reizen zu überschütten.

    Er hört dich doch - er sieht dich - er weiß, dass du da bist.

    Solange er sich damit begnügt und zufrieden ist, mach dir keine Gedanken.

    Liebe Grüße, Kati
     
  3. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    Oh, hat tatsächlich doch noch jemand geantwortet, danke liebe Kati :bussi:
    Wahrscheinlich mach ich mir wieder einmal (wie so oft) viel zu viel Gedanken. Manchmal kann ich einfach nicht raus aus meiner Haut. :verdutz:

    Eigentlich macht er auch einen ganz zufriedenen Eindruck. Ich sollte wohl einfach die Zeit mit ihm geniessen.

    Liebe grüße,
    Bianca
     
  4. :jaja: Solltest du - solange du noch Zeit zum genießen hast ;-)

    Ich wünsch dir alles Liebe :jaja:

    :winke:

    Kati
     
  5. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    Danke.

    Liebe Grüße zurück,
    Bianca
     
  6. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi Bianca!

    Mensch, Du hast es gut.Antonia braucht mich immer in ihrer Nähe und kann sich schlecht(klappt manchmal aber doch) selbst beschäftigen.Das hab ich aber selbst verbockt, weil wir bei jedem Pieps zu ihr gerannt sind.
    Geniesse die Zeit!

    Liebe Grüsse Petra
     
  7. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Bianca,

    kommt mir bekannt vor!

    Ich hatte mal eine Freundin (Mutter) zum Frühstück da, und Fridolin lag einfach daneben, während wir gequatscht haben. Da hab ich dann das Gleiche gesagt wie Du, und sie meinte, dass Spielen ja nun wirklich etwas wäre, wo Kinder eigentlich keine Erwachsenen brauchen.

    Und es ist was dran. Am Wickeltisch nahm ich mir immer viel Zeit für das Spielen mit ihm - und fühlte mich nur überflüssig. Er konzentrierte sich ganz allein auf irgendwas. Ich hätte ihn nur gestört und unterbrochen, wenn ich mich mit ihm hätte beschäftigen wollen.

    Auch sonst hab ich den Eindruck (auch bei anderen Kindern), dass pure Anwesenheit und allgemeine Ansprechbarkeit eigentlich weitgehend ausreichen.

    Du müßtest eher ein schlechtes Gewissen haben, wenn Du die sich entwickelnde Konzentrationsfähigkeit stören würdest, könnte man ja auch sagen. Sieh es doch mal so!

    Liebe Grüße
     
  8. Tomsmama

    Tomsmama Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Hildesheim
    Wenn er zufrieden ist und es ihm gut geht, dann genieße die Zeit und gönn auch dir selbst mal einige Minuten!

    Wir haben 2 Mäuse, die nicht gern allein im Bettchen lieben. Antonia ist da noch einen Zahn schärfer als Adrian. Sie möchte eine Dauerbeschäftigung und hat natürlich arge Probleme seit Adrian da ist. Muss jetzt ganz neu lernen auch mal einige Minuten allein -natürlich bin ich immer in der Nähe- zu spielen.

    Der Kleine Adrian fühlt sich auch am wohlsten, wenn er auf dem Arm ist... und wenn er dann mal ganz ruhig liegt und umherschaut, überlege ich, ob er sich evtl. einsam fühlen könnte.
    Kannst mal sehen, wie verrückt das ist. Gut, dass ich dann darüber gar nicht weiter nachdenken kann, wenn unser "Anton" :) dann wieder an meinem Bein zieht.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...