Schlafprobleme und Alpträume

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Kerstin74, 11. Juni 2003.

  1. Hallo,

    nachdem wir unsere Schlafprobleme anfang des Jahres recht gut gelöst haben, war einen ganze Zeit Ruhe.
    Tobias war schon immer ein Wenigschläfer, er steht morgens zwischen 6 und 7 Uhr auf, schläft mittags 1 - 1,5 Stunden und geht abends gegen 18.30/19 Uhr ins Bett. Nachdem er Anfang des Jahres ne ganze Zeit bei uns im Bett geschlafen hat, schläft er inzwischen ins seinem eigenen Bett bis ca. 2/3 Uhr und dann bei uns weiter. Zum Einschlafen muß ich sagen, das er nur einschläft, wenn ich bei ihm bleibe, bisher war auch nach einer halben Stunde Ruhe (incl Buch gucken, Lied singen usw.) und er hat dann auch bis nachts geschlafen.
    So nun aber zu meinem Problem. Tobias hatte vor kurzem eine Erkältung und dadurch an 2 Abenden Pseudokruppanfälle. An beiden Abenden waren wir mit ihm (es war natürlich am Wochenende) im Krankenhaus, wo er ein Rectodelt Zäpfchen bekam und inhalieren mußte, was er garnicht mochte! Seitdem schläft er nachts total schlecht, er weint viel :heul: und nachdem ich es mal richtig beobachtet habe fiel mir auf, das er garnicht wach war, also vermutlich träumt. Er schreit, wühlt, und haut um sich. Ich mein ab und zu ist ja normal, aber diese Traumphase dauert bei ihm zur Zeit jede Nacht :o so 2-3 Stunden.
    Seit es so heiß ist, hat er abends auch enorme Probleme mit dem Einschlafen, die letzten 2 Abende wo es kühler war, war das Einschlafen auch wieder kein Problem.
    Dadurch das er durch die Träume sehr schlecht schläft und abends ist er am nächsten morgen natürlich quengelig, er schläft jedoch keineswegs länger oder über Tag mal mehr.

    Kann es sein das er von den Pseudokruppanfällen irgendwie Alpträume hat? Und hat jedmand eine Idee was man dagegen tun kann?

    Ich will mir morgen erstmal eine Termin bei meinen KA holen, da der letzte Woche in Urlaub war. Mal sehen was der sagt.

    Ach ja, außerdem quält er sich noch mit den Zähnen, die einfach nicht durchkommen ( und das schon seit fast 3 Monaten, mal mehr mal weniger) und er ist mondsüchtig, d.h. er schläft in der Woche vor Vollmond sowieso schlechter als normal.

    Sorry ist ziemlich lang geworden, aber ich hab echt keine Idee mehr und bin auch schon durch die unruhigen Nächte ziemlich geschafft, zu alledem kämpf ich ja auch mit der Schwangerschaftsmüdigkeit.

    So bis dann mein Träumer weint wieder!
     
  2. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.355
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Mensch Kerstin, das hört sich ja wirklich gar nicht gut an 8-O . Wie es scheint, ist der kleine Mann im Moment mit so vielen Dingen "belastet", das er so schlecht Schalf findet!? Leider habe ich keinen Tipp oder gar ähnliche Erfahrungen. Rate Dir aber auch, mal den Kinderarzt deshalb auf zu suchen.

    LG Jesse
     
  3. Hallo Kerstin,

    eines vorweg: als Wenigschläfer würde ich Tobias nicht bezeichnen. 13,5 Stunden ist in diesem Alter eigentlich "Norm" = sehr weit verbreitet, es gibt aber auch Kinder, die weniger schlafen!

    Ich denke Du liegst mit Deiner Vermutung richtig: die Erlebnisse mit Krankenhaus haben ihn verunsichert, er kann sich nicht richtig in den Schlaf fallen lassen.

    Aber ich denke, diese Wunden heilt die Zeit und es wird sich einfach ohne großes Zutun legen. Versuch doch mal mit Melisse-Öl die Entspannung zu fördern, evtl. warmes Bad am Abend, wenn er das entspannend findet, oder auch so einen Schlaftee (gibt es von Milupa was).

    Ansonsten würde ich versuchen ihn verständnisvoll zu begleiten, zu trösten und einfach abwarten. Ich würde mit einer Beruhigung innerhalb von vier bis sechs Wochen rechnen. Wenn Dich die Situation sehr belastet, versuch doch von Deinem Mann mehr Unterstützung zu bekommen. Vielleicht macht er mal am Wochenende "Dienst". Zwei durchgeschlafene Nächte wirken schon Wunder.

    Achso: Wenn Zähne auch noch im Spiel sind, kannst Du auch mal versuchen ob er auf Viburcol-Zäpfchen anspricht. Die sind homöopathisch und Du kannst sie bedenkenlos mehrere Tage hintereinander geben (aber nicht alle Kinder sprechen drauf an).

    Gute Besserung
    Petra

    Gruss
    Petra
     
  4. Hallo,

    wollt nur mal berichten, das sich das ganze in Luft aufgelöst hat, bzw. das Weinen lag mal wieder am Vollmond kombiniert mit den Zähnen. Dank dem Ibuprofen Saft hat er dann trotz Vollmond einigermaßen geschlafen. Jetzt quäkt er sich bis zum nächsten Vollmond erstmal nur noch mit den Zähnen und dann weint er nachts des öfteren :heul: .

    Außerdem hat er seine Schlafrhytmus total umgemodelt. Er schläft jetzt von 20 Uhr bis 6/7 Uhr und mittags 1 manchmal 1,5 Stunden.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...