Schlafprobleme bei 2,5 Jähriger

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von NicoleS, 25. Dezember 2004.

  1. NicoleS

    NicoleS Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Liebe Leute,

    Amelie schläft selten durch. Seitdem sie kein Gitterbett mehr hat, müssen wir uns neben sie legen, bis sie einschläft, was uns stört.

    Dann gehen wir raus und irgendwann in unser eigenes Bett. Nachts wacht sie auf, weint und einer von uns legt sich zu ihr in ihr Bett, zu dritt in unserem Bett wäre es zu eng. Sie schläft sehr unruhig und manchmal, nachdem sie aufgewacht ist, ewig nicht mehr ein.

    Das kann dann eine Stunde oder so dauern...:-(

    Sie wacht nachts mehrfach auf und weint, manchmal auch nur kurz, sie braucht dann meine Hand und schläft dann weiter..(sie braucht auch immer meine Hand zum Einschlafen..)

    Sie schläft nur mit Schnuller ein, wenn sie eingeschlafen ist, nehmen wir ihn raus. Vielleicht wacht sie auch deshalb auf, weil der Schnuller weg ist, aber ich will beim besten Willen nicht, dass sie das Ding die ganze Nacht durchgehend drin hat (Zähne!).


    Tagsüber schläft sie häufig 2 Stunden, manchmal aber auch gar nicht. Meist schläft sie keinesfalls mittags vor 14 Uhr ein, meist erst eine STunde später. Ins Bett geht sie gegen 20 Uhr, was aber auch nicht gut klappt, wenn der Mittagsschlaf zu spät stattfindet.

    Oft denke ich, dass sie nicht unbedingt einen Mittagsschlaf braucht, aber wennn sie keinen macht, schläft sie nachts nicht besser.

    Als wir auf Gran Canaria waren, war sie den ganzen Tag draussen und immer aktiv und hat nachts sehr gut geschlafen.

    Vielleicht ist sie körperlich nciht ausgelastet, zur Zeit sind wir täglich nur so ca. 1,5- 2 Stunden draussen.

    Was meint Ihr?
     
  2. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: Schlafprobleme bei 2,5 Jähriger

    Hallo Nicole!

    Ich kenne das gut von Julia, wobei diese Phase zwischen 1,5 und 2 Jahren am schlimmsten war. Einschlafen ging noch, aber sie ist sehr viel nachts aufgewacht, hat geschrieen, ließ sich durch nichts beruhigen.

    Wir sind viel zu spät erst auf die Idee gekommen, daß einer sich zu ihr mit ins Zimmer legt (bzw. heute haben wir ein Reisebett im Schlafzimmer, in das Ben oder Julia gleich kommen, wenn sie nachts aufwachen und Furore machen, sie schlafen dort meist sofort wieder ein. Wissen, wir sind da).

    Ich hab damit kein Problem, sie zu uns zu holen, vielleicht könnt Ihr das auch so machen mit einem Reisebett? Manche Kinder kommen noch lange zu den Eltern inst Bett....sie erleben so viel und müssen viel verarbeiten, ich denke es ist zu viel verlangt, daß sie das alles alleine schaffen.

    Natürlich versuchen wir schon erst mal, sie wieder ins eigene Bett zu legen.

    Ich würde an Deiner Stelle den Mittagsschlaf verkürzen, sprich nach einer Stunde wecken und auch versuchen, ihn früher zu machen. Wann steht sie denn morgens auf? Wieviel Schlaf braucht sie in 24 Stunden?

    Du hast ja gesehen, daß sie im Urlaub gut geschlafen hat, dasselbe haben wir bei uns auch festgestellt....

    Liebe Grüße

    Christine
    nn
     
  3. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Schlafprobleme bei 2,5 Jähriger

    Hallo Nicole,

    du bist mit deinen Problemen nicht allein. Zur Zeit ist es bei uns so, dass Tim, wenn er nachts aufwacht, zu uns ins Bett kommt. Mittlerweile is es auch für uns OK, da wir auch unseren Schlaf brauchen und keine Lust auf stundenlanges Aufstehen, wieder ins Bett, Aufstehen, ... haben. Und mittlerweile kann ich auch ganz gut wieder einschlafen, wenn er zu uns reingekrochen ist. Zu Anfang hab ich ganz schöne Schwierigkeiten damit gehabt.

    Vielleicht brauchen die Zwerge einfach die Nähe. Sie merken, dass sie selbständig werden, dass sie ein eigenes Ich haben. Und mein Spatz hat diverse Ängste. Die Nähe zu uns gibt ihm Sicherheit.

    Christines Idee mit dem Reisebett bei euch im Zimmer finde ich sehr gut, da ihr im Bett keinen Platz merh habt. Hoffentlich lassen das eure räumlichen Verhältnisse zu.

    Ich wünsche euch wieder ruhigere Nächte.

    :winke:
     
  4. NicoleS

    NicoleS Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Schlafprobleme bei 2,5 Jähriger

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten!

    Das mit dem Reisebett wird nicht klappen, wei l Amelie immer ganz nah bei mir schlafen will...ich schlafe ja auch gerne bei ihr, nur schlafe ich dann oft so schlecht , weil sie so unruhig schläft.

    außerdem verdreht mein mann immer seine augen, wenn ich bei ihr schlafen, weil er will, dass ich bei ihm schlafe...ich finde es auch nervig, nachts umzuziehen.


    liebe grüsse von nicole
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...