Schlafproblem

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Anka1309, 10. März 2007.

  1. Hallo zusammen,

    wir haben seit einiger Zeit ein Problem. Timo möchte abends nicht mehr in sein Bett gehen, was bisher überhaupt kein Problem war.

    Seit zwei Wochen haben wir sein Bett zum Junior-Bett umgebaut, d. h. die Stäbe raus. Das Theater hat aber schon ein paar Tage vorher angefangen. Er schreit und brüllt und sagt, dass er noch nicht schlafen möchte, obwohl er total müde ist. Wenn wir ihn legen, dauert es keine 5 Minuten und er kommt die Treppe runter. Da er dann so tierisch schreit, lassen wir ihn dann in unser Bett.
    Das geht jetzt über eine Woche schon so.
    Ich weiß nicht, ob er z. Zt. nur einfach unsere Nähe sucht und das eine Phase ist, allerdings habe ich Angst, dass ich ihn dann nachher nicht mehr in sein Bett zurück bekomme. Im August bekomme ich unser zweites Kind und dann muss ich ja mehrmals raus in der Nacht.
    Und gut schlafen tue ich auch nicht, wenn Timo zwischen uns liegt. Ich wache oft nachts auf, dann liegt er quer im Bett und und und...

    Kann mir jemand einen guten Rat geben???
     
  2. AW: Schlafproblem

    Schade, dass mir keiner einen Ratschlag geben kann :ochne:
     
  3. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Schlafproblem

    Ich verschieb dich mal ins richtige Forum, vielleicht wird da besser geguckt.

    Liebe Grüße

    Rosi
     
  4. Sfanie

    Sfanie Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schlafproblem

    Hallo,

    versuch es doch mal mit einem Nachtlicht. Mico baut momentan auch so einen Aufstand, allerdings kann er noch nicht raus, er liegt noch im "Gitterbett". Die drei Stäbe bleiben auch noch etwas länger innen.

    Ab und an sollen wir es raustun, ein andermal soll es drinnen bleiben.

    Wenn Du Dich mit zu ihm kurz reinlegst? Vielleicht hilft vor dem Schlafen gehen "kuscheln". Darauf besteht Mico auch seit kurzem. Also sprich, zusammen auf die Couch legen, zudecken, halt kuscheln. Dann rüber, Buch lesen, singen und ab in die Falle.
     
  5. AW: Schlafproblem

    Hallo!

    Versuch mal rauszufinden, warum dein Kleiner nicht mehr (allein) einschlafen will. Fühlt er sich einsam? Hat er Angst (Dunkelheit, Monster...), hat er Probleme dabei, die Dinge die tagsüber vorgefallen sind, vor dem Einschlafen zu verarbeiten?

    All das können Gründe sein, warum Kinder in dem Alter plötzlich nicht mehr allein ins Bett möchten. Je nachdem, kannst du dann versuchen mit ihm zusammen eine Lösung zu finden: Wenn er sich einsam fühlt, dann könnnt ihr vor dem Schlafen nochmal ausgiebig kuscheln und noch so richtig satt miteinander spielen/vorlesen, (...)
    Wenn er Angst hat, dann würd ich versuchen mit ihm zusammen eine Lösung zu entwickeln, wie er diese Angst besiegen kann. Das ist ein wichtiger Lernschritt für so kleine Mäuse, da es ihnen viel Selbstvertrauen gibt und auch die Verarbeitung von allen zukünftigen Ängsten positiv beeinflusst. Ihr könnt ein Nachtlicht anmachen, eine Monsterschreckmaschine bauen, ne Taschenlampe (oder Monsterlampe :zwinker:)für ihn kaufen (...)
    Wenn er Probleme hat vor dem Schlafen seine Gedanken zu bahnen, d.h. ihm vielleicht immer wieder aufwühlende Tagesereignisse unterkommen und er nicht weiß, wie er damit umgehen soll/zur Ruhe kommen soll, dann hilft es vielleicht den Tag mit ihm nochmal gedanklich durchzugehen, bevor er einschläft. Sprecht nochmal drüber was heute passiert ist, was ihm gefallen/ geärgert (usw.) hat und überlegt euch auch vielleicht wie man negative Erfahrungen nächstes mal besser lösen kann. Das klappt in dem Alter vielleicht nur ansatzweise, aber ihr könnt das für die Zukunft richtig schön ausbauen.

    Tja und bevor ich es vergesse: vielleicht ist das auch ne Reaktion auf deine Schwangerschaft und alle damit verbundenen Ängste und Gefühle. Hier hilft es auch drüber zu sprechen, zu lesen, vorzubereiten und das Unbekannte/Ungewisse einfach zu reduzieren, damit euer Schatz abends wieder zufrieden einschlafen kann.

    Und noch was: Wenn ihr eine Lösung für euch und Timo gefunden habt, dann ist auch eine gewisse Konsequenz beim Bettgehen wichtig. Natürlich eine Art Ritual vorher, das Sicherheit und Vorhersehbarkeit vermittelt und dann aber ist es auch klar, dass Timo jetzt wirklich schlafen muss. Wenn er dann aufsteht und zu euch kommt, dann kannst du ihn freundlich aber bestimmt wieder ins Bett bringen, so oft wie nötig. Du kannst noch begrenzt auf seine Wünsche eingehen, aber doch wirklich Timo die Gewissheit vermitteln, dass er jetzt einschlafen soll, weil es für ihn einfach Zeit ist. Dann wird es auch ihm viel leichter fallen dies zu akzeptieren.

    lg, Johanna
     
    #5 Giovanna, 13. März 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. März 2007
  6. AW: Schlafproblem

    Danke für die Ratschläge.

    Das mit dem Ritual abends, das machen wir schon immer, d.h. auf der Couch wird immer gemeinsam ein bis zwei Bücher geschaut. So richtig auf kuscheln steht er nicht :( Hat er noch nie viel gemacht.

    Aber vielleicht hängt es ja auch damit zusammen, dass ich seit letzter Woche wieder arbeiten gehe. Für 3 Monate. Meine Elternzeit ist ja an Timos dritten Geburtstag abgelaufen und für die Zeit, bis der neue Mutterschutz wieder anfängt, gehe ich jetzt wieder arbeiten. Leider volle Tage, weil mir keine Halbtagsstelle angeboten wurde.
    Jedenfalls hat Timo eine "Lieblings-Oma" und die andere; na ja, da geht er halt nicht so gerne hin wie zu Oma Lene :(
    Ich denke, unser Kleiner muss im Moment einfach viel verarbeiten.
    Aber die letzten 2 Tage hat es wieder funktioniert. Er ist abends alleine in sein Bett gegangen :bravo: Wenn er dann nachts so gegen 4 Uhr rüber kommt, ist das ja ok, haben wir doch früher auch gemacht, oder? :hahaha:

    Jedenfalls werde ich das mit dem Licht auch mal ausprobieren.
     
  7. AW: Schlafproblem

    Ach dann ist es ja klar: dein Kleiner holt sich halt die Zeit mit dir nun abends nach. Ist ja auch ne Umstellung für ihn, auch wenn er bei der Oma gut aufgehoben ist...er muss sich erstmal dran gewöhnen, dass du die Zeit weg bist. Aber das schafft der schon. Zumal ist es ja nur vorrübergehend bis du wieder in Mutterschutz bist :)
    Meine Maus kommt auch in der 2ten Nachthälfte zu uns ins "große Bett" rüber. Einschlafen tut sie aber allein und auch meist ohne großes Gequengel.

    lg und weiterhin ruhige Abende wünscht,

    Johanna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...