Schlägt die Schwester...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Chaosmami, 28. Juni 2004.

  1. boah mir platzt bald der Kragen... nicht das sie nur Wutanfälle kriegt wenn meine Grosse ihr Zimmer aufräumen soll... NEIN sie hat heute vor wut ihre kleine Schwester mit nem Kleiderbügel auf den Arm gehauen... :o :cry: 8-O :shock: Was soll ich den noch machen??? Ich bin langsam echt am Ende... ich bin selbst als Kind von meiner Mutter mit Gegenständen geprügelt worden... und nun Das...ich fühle mich sooo hilflos... :-( ich hab angst das mir selbst bei ihr der Geduldsfaden reisst und ich ungewollt zuhaue.... was soll ich mit ihr machen??? Sie kann doch auch soooooooo lieb sein wenn sie nur will :jaja: aber das von vorhin ging mir echt zu weit.
    Nun sitzt sie oben in ihr Zimmer und ich warte das mein GöGa heimkommt und mit ihr Redet... :-? Naja zumind. kam sie vorhin mal runter und meinte sie hat jetzt die Gefühle die Julia hatte nach dem Hauen... nur war das Richtig????

    So ich hoffe ihr könnt mir helfen, und ich hoffe mal ich durfte mich bei euch ausheulen :mad:
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Das verstehe ich jetzt nicht. Das mit dem warte mal bis der Papa heimkommt ist doch wohl etwas überholt. Wenn ihr zwei ein Problem habt solltest auch Du es mit ihr lösen. Deine Kleine ist ja gerade zwei Monate älter als Yannick. Kann es sein das Du zuviel von ihr erwartest. Wie war den die Situation als sie die kleine Schwester gehauen hat. War sie gerade wütend und wußte nicht wohin mit der Wut. Versuch dahinter zu kommen warum sie es gemacht hat.

    Ach blöd ich wollte jetzt noch mehr dazu schreiben, aber Yannick kommt die ganze Zeit angewatschelt ich melde mich am Abend nochmal.

    Kopf hoch, das muss sich nicht wiederholen und keine ewig lange Predigt daraus machen.

    :tröst: Su
     
  3. Na ich hab sie halt da verbannt bevor ich noch vor wut was schlimmeres passiert wäre... NUN das mit dem Zimemr... sie sollte es halt aufräumen und dafür braucht sie nun geschlagene 4std. für braucht... normal geht das in ner halben stunde. Und mit fast 7j. muss ich da nicht mehr hinterher räumen. Ich musste mich vorhin erst mal selbst bremsen war so sauer..... sie wollte was von mir ich NEIN und da hat sie einfach mit nem Kleiderbügel der kleinen ein übergezwiebelt. Ich dacht mich knutscht ein Elch... und das aus Puren Hass auf mich. Gut sie ist schon immer sehr schwierig aber so???? :(
     
  4. hei,
    ich bin ja nun mutter von neun kindern und kann dir vielleicht einwenig von meinen erfahrungen berichten.
    meine tochter freya wird ebenfalls sieben jahre,sie würde es niemals schaffen sich vier stunden mit dem thema aufräumen zu beschäftigen.....selbst ich als hausfrau würd die krise kriegen.ich kann die wut deiner tochter verstehen,weil sie halt überfordert war.
    natürlich ist es nicht toll wenn kinder sich schlagen,aber der altersabstand ist für ein kind nicht so gravierend wie für uns,ausserdem fällt es in dem alter manchmal noch sehr schwer sich zu verbalisieren und sie hatte nun mal frust
    .da sich die situation bei dir zugetragen hat würd ich tief durchatmen und sie auch mit der kleinen klären und das nicht meinem mann überlassen ,da er doch irgendwie eine buhmannrolle bekommt.vielleicht könntest du ihr beim aufräumen helfen und nicht abwarten bis sich so viel aufgestaut hat das die kleine vor einem riesigen berg steht,den sie nicht bewältigen kann.jedes spielzeug,das nicht mehr benötigt wird auch gleich wieder wegräumt...
    ansonsten kommen auch bald wieder bessere tage und ich denke mir das wir alle aus unseren fehlern lernen.
    gudi
     
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Huhu,

    ich habe mich total vertan, ich dachte Deien Ätere wäre so alt wie Yannick, dawei ist das Deine Jüngere :eek:

    UUUPps, ich kann dann leider noch nciht wirklich mitreden. So vom Bauch würde ich dann doch sagen, das sie das dann schon im Griff haben müßte.
     
  6. also was das Aufräumen betrifft... ja das hab ich gestern noch gemacht... *seufz* Leider...
    Was meinen Mann betrifft... ja er nicht die Rolle als Buhmann... nur sagt er halt sehr wenig ... aber wenn dann hören die Kinder dann auch... nur war ich gestern abend so am Ende... *so eine Wut im Bauch* wenn ich auch nur noch einen Ton gesagt hätte wär ich sooo dermassen geplatz ich musst mich selbst erst mal finden.. da kommt alles auf einmal Sie Haut zu, sie fängt dann an zu lügen und und und... und dann das mit dem Kleiderbügel... ich hatte selbst eine Hilflosigkeit in mir... :eek: nur wo ist der Punkt??? Wo soll man einschreiten?? Ich finde ich lass meine Kinder schon versuchen ihre Schwierigkeiten selbst zu regeln... nur das meine Grosse den Bügel nutzte war zuviel des Guten....
    ICh denke man muss mit einem Gewissen alter wissen wo ende ist. Ich habs ihr schon sooo oft gesagt... Sie hat ihre SChwester ja nicht das erste mal so verletzt.... :shock: und das ich das nicht schön finde weiss sie haargenau....
    Naja ich hoffe ich hab euch jetzt nicht hier als Böse Mama zu stehen... Was das Zimmer schicken betrifft... wenn sie sachen tut muss sie einfach lernen das es nicht so geht... und da ist halt ein moment auszeit drin... ich lasse sie nicht stundenlang im Zimmer... ich sperr sie auch nciht ein... sie Provoziert dann auch ncoh alles aus...

    So nun....
     
  7. Hutzi

    Hutzi Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Anne,

    beim lesen Deines Postings überkam mich der Gedanke, daß Deine Große mehr Aufmerksamkeit möchte und sie die, wenn auch negativ von ihr bekommt. Und sie ist ERST 7 Jahre alt. Natürlich setzt man zu diesem Alter gewisse Dinge voraus. Aber ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich in dem Alter war. Ich habe noch einen jüngeren Bruder, der immer mehr Aufmerksamkeit bekommen hat und auf den meine Mutter immer noch stolzer ist (obwohl er mittlerweile schon öfter Straffällig geworden ist), als auf mich. Und ich habe mich in dem Alter doch das ein oder andere mal etwas überfordert gefühlt. Gerade beim aufräumen, denn meistens sollte ich das tun, wenn ich die Welt, die ich mir gebaut hatte noch ein wenig genießen wollte. Meine Mutter kannte dann kein Pardon und extreme Mittel waren für sie kein Fremdwort. Kennst du das Buch von Jesper Juul "Das kompetente Kind"? Es hat mir im Umgang mit Tamara sehr geholfen, meine Sichtweise und viele meiner Reaktionen geändert (die ich teilweise auch unbewusst aus meiner Kindheit in meine Beziehung zu Tamara hab einfliessen lassen). Und ich denke, wenn Baby Nr. 2 denn mal da ist, wird es mir auch hier helfen.

    Ich wünsch Dir die Geduld dein Kind zu verstehen und die Kraft, den richtigen Weg für Euch alle zu finden.

    Gruß Eva
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. Warum sagt man sprichwörtlich mich Knutscht ein Elch

Die Seite wird geladen...