Schilddrüsenuntersuchung

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Idefix, 8. Oktober 2005.

  1. Idefix

    Idefix Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    3.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo :winke:

    Ich muss nächsten Donnerstag zur Schilddrüsenuntersuchung, und ich habe keine Ahnung, was mich da erwartet.
    Hat jemand von Euch sowas schon mal machen müssen und kann mir darüber erzählen??
    Was ist denn, wenn sich wirklich eine Erkrankung herausstellen sollte, muss ich dann mein lebenlang Medikamente nehem, oder kann man das therapieren??

    So viele Fragen. Aber ich habe echt ein bisschen Muffe.

    Liebe Grüße,
     
  2. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Huch, das muss ich ja auch noch machen:verdutz:
    Aber ich mein,das wäre nichts "schlimmes"- hab es noch nie hinter mir .;-)
     
  3. Isi und Lina

    Isi und Lina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Morgääähn,

    also normalerweise bekommst du Blut abgenommen. Im Blut kann man dann
    verschiedene Schilddrüsenwerte bestimmen.
    Eine weiterführende Diagnostik wäre dann z. B. ein Ultraschall von der Schilddrüse.

    Auszug aus http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/schilddruesenunterfunktion.htm






    :winke: Isi
     
    #3 Isi und Lina, 8. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2005
  4. Hallo Diana,

    es kommt darauf an, was der Arzt untersuchen will. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Schilddrüse (und die Hormone) dazu zu untersuchen.

    Auf jeden Fall gehört eine Blutabnahme dazu.

    Dann Ultraschall der Schilddrüse oder ein sog. Szinti (da bekommst Du eine Spritze mit nuklearem Mittel in die Vene, das lagert sich ab und dann kann man genau sehen, ob Du Knoten hast und wie die SD arbeitet).

    24 Stunden Urin ist auch noch aussagekräftig.

    Ich hab so ziemlich alles mit der Schilddrüse durch.

    Selbst hab ich eine SD-Unterfunktion und muss daher Hormontabletten nehmen. Je nachdem höhere oder geringere Dosis, deren Einstellung ein paar Monate braucht.

    Heilbar an sich ist es bei mir nicht mehr - aber es ist ja keine Krankheit, die das Leben beeinflusst.

    Es sind Tabletten wie die Pille, die Du regelmässig nehmen musst.

    Hat der Arzt geäussert, warum Du eine Untersuchung machen musst.

    Lieben Gruß
    Sandy
     
  5. Idefix

    Idefix Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    3.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    So, es gibt Neuigkeiten.

    War heute bei der Untersuchung.

    Also: Meine Schilddrüse ist zu gross und einen Knoten habe ich auch. Der Arzt möchte noch die Blutergebnisse abwarten, um mir dann die Tabletten zu verschreiben. Ob ich jetzt Über-oder Unterfunktion habe, weiss ich nicht, weil der Arzt so hektisch war, das ich glatt vergessen habe zu fragen. Aber er schickt ja den Bericht an meinen FA, und der wird mir mit Sicherheit alles in Ruhe noch mal erklären.

    Hat von Euch denn auch jemand diese Probleme? Muss man die Tabletten jetzt ewig nehmen, oder verbessert sich die Schilddrüse wieder??

    Och menno, ich bin doch so ein Tabletten-Gegner, wenn ich an diese ganzen Nebenwirkungen denke, wird mir jetzt schon schlecht.

    Liebe Grüße,
     
  6. Hallo!

    Normalerweise darfst Du die Tabletten "lebenslänglich" nehmen...

    Aber soooo viele Nebenwirkungen haben die Tabletten doch eigentlich gar nicht.

    Lieben Gruß
    Sandy
     
  7. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    Also meine Schilddrüse war auch etwas zu groß und ich hab auch nen Knoten,

    Aufgrund des Knotens, der ist neutral nehme ich jetzt jeden Tag eine Jodtablette.

    Bei einer Überfunktion nimmt man z.b. Jodtabletten, bei einer Unterfunktion werden die Hormontabletten gegeben.

    Jodtabletten (Jodetten150 heißen meine) haben gar keine Nebenwirkungen, da es einfach nur ne Jodzugabe ist, die mir so bei der Ernährung wohl fehlt, wenn ich das richtig verstanden habe.
    Daher wartet er wohl auch auf die Blutergebnisse, denn da sieht er dann ob Über oder Unterfunktion vorliegt.
     
  8. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...