Scharlach

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von sansuma, 8. November 2008.

  1. Hallo,
    wißt Ihr, ob Scharlach auch über Dritte ansteckend, bzw. übertragbar ist?
    Die Kleine unserer Bekannten hat vermutlich Scharlach. Der Arzt hat ihr aber kein Penicillin o.ä. verschrieben. Jetzt ist die Frage, ob die Eltern der Kleinen evtl. die Erreger übertragen können, wenn sie unserer Tochter über das Gesicht streicheln oder ihr die Hand geben, nachdem sie ihre Tochter berührt haben?
    Ich habs vielleicht ein bißchen kompliziert beschrieben, aber es geht um ein Treffen, wo aber die kranke Kleine nicht dabei ist, aber abwechselnd von beiden Eltern im Nachbarhaus betreut wird. Ihre Kleine kommt also mit unserer Tochter nicht in Berührung.
    Wäre dankbar für jede Antwort.
    Viele Grüße
     
  2. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Scharlach

    Also erstmal: Scharlach lässt sich durch einen Abstrich beim Arzt ganz eindeutig nachweisen, und bedarf auch der Behandlung durch Antibiotika!

    Was die Ansteckungsgefahr betrifft kann ich mir nicht vorstellen das di groß ist. Meine große hatte schon 3 Mal Scharlach, und meine Kleine bislang noch nie. :winke:
     
  3. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Scharlach

    Nadin, Scharlach ist schon ziemlich ansteckend. Die Streptokokken können auf Gegenständen oder Haut eine Weile überleben.

    Solange die Eltern des Mädchens eine penible Hygiene einhalten, hätte ich nicht wirklich Bedenken. Nehmen sie die Erkrankung ernst, sind sie dazu bereit, sich wirklich nach jedem Kontakt mit der eigenen Tochter die Hände gründlich zu waschen, zu Deinem Kind nicht sonderlich viel Körperkontakt einzugehen (sie könnten die Erreger im eigenen Rachenraum tragen), dann würde ich das Risiko eingehen.

    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...