Scharlach beim gestillten Säugling?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Stina, 26. Januar 2006.

  1. Hallo!
    In der Spielgruppe von meinem 2 1/2-jährigen Sohn geht der Scharlach um und es haben sich schon einige Kinder infiziert. Noch sind bei uns keine Symptome aufgetreten. Ich habe aber noch eine 6 Wochen alte Tochter, diemit allen Kindern in Kontakt war,aber von mir voll gestillt wird. Ist der Nestschutz beim Stillen tatsächlich hoch einzuschätzen? Gibt es beim Säugling bei einer Infektion schwerere Komplikationen? Ich bin eben ein bischen unsicher, was mich erwarten könnte, möchte aber keinesfalls hysterisch wirken.
    Grüsse und Danke für Rat und Tat!
    Stina
     
  2. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: Scharlach beim gestillten Säugling?

    Hallo,

    ich kann dir leider nicht helfen, aber finde dich absolut nicht hysterisch oder überbesorgt. Ich würde mir die gleichen Sorgen machen :jaja:

    Liebe Grüsse und ich hoffe dass es euch nicht erwischt

    Stephanie
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Scharlach beim gestillten Säugling?

    Hallo,

    wann war das denn genau? Normalerweise geht die Ansteckung ruck zuck.Meine 3 grossen hatten mal Scharlach.Morgens bin ich mit dem ersten zum KiA, mittags mit der zweiten und abends mit meiner ältesten :cool: .
    Frage aber am besten mal deinen KiA, das ist sicherer.

    Und hysterisch bist du auf keinen Fall.

    Lg,
    Michaela
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Scharlach beim gestillten Säugling?

    Hallo Stina,
    Deine Lotte kann einen Nestschutz haben, wenn Du gegen den Serotypen von Streptokokken, der gerade bei Euch rumgeht, eine Immunität hast. Da es einige Serotypen gibt, kann man Scharlach auch mehrfach bekommen.
    Also bleibt nur abzuwarten. Wenn Deine Tochter Scharlach bekommt (Du wirst es an Trinkunlust, Fieber, Unruhe merken), sollte sie mit Antibiotika behandelt werden.
    Sehr wahrscheinlich ist es nicht, daß sie Scharlach bekommt. So wahnsinnig ansteckend ist Scharlach nämlich nicht.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. AW: Scharlach beim gestillten Säugling?

    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten! Der letzte Kontakt mit den anderen Kindern war am Montag. Da bis jetzt keine Symptome aufgetreten sind, versuche ich mal optimistisch zu sein. Wenn dann doch was kommt, weiss ich wenigstens gleich aus welcher Richtung und kann reagieren. Ich werde berichten, falls es eues gibt.
    Liebe Grüsse!
    Stina
     
  6. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Scharlach beim gestillten Säugling?

    Hallo Stina,
    unser Grosser hatte Scharlach, da war der Kleine 3 Wochen alt.
    Meine Kiä sagte, das die ganz Kleinen sich in der Regel nicht anstecken.
    Allerdings bekamen die beiden in den ersten 48 Stunden nach der ersten AB-Gabe Kuschelverbot verschrieben.

    Alles Gute
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. scharlach gestilltes baby

    ,
  2. Scharlach stillen

    ,
  3. kann scharlach beim gestillten säugling

    ,
  4. scharlach muttermilch,
  5. scharlach baby 6 wochen,
  6. können gestillte säuglinge scharlach bekommen,
  7. scharlach im säuglingsalter
Die Seite wird geladen...