satt essen lassen, oder portionen?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von chili, 4. Oktober 2004.

  1. Hallo Ihr lieben!
    Mein Sohnemann ist nun 13 mon. alt und war schon immer groß und leicht.
    (Also immer um die 100% groß und 3% leicht nach dem Somatogramm) Mit 12 Monaten wog er beispielsweise knapp 9 kg bei 82cm.
    Er bekommt in normalen Mengen zu essen, also

    morgens: 200ml pregomin AS milch
    2. Frühstück: 1 brot, 1 banane, wasser
    mittag: gemüse oder gemüse mit fleisch
    nachmittag: 1 apfel, 1 banane, getreide und öl als brei
    abend: getreidebrei

    Ich denke das ist auch genug, aber wenn er die Gelegenheit hat, isst er sehr viel mehr. z.B. hat er letzte Woche seine Portion gemüse am Mittag gegessen und dann noch meine ganze Portion dazu :o
    Ich habs einfach mal getestet und das macht er immer so, wenn er eben kann. Ich glaube er würde in der früh auch 2 bananen essen...

    Soll ich ihm immer soviel zu essen geben bis er wirklich satt ist, oder soll ich bei den Portionen bleiben?
    Er ist nicht unzufrieden damit, aber wenn es ginge, würde er eben viel mehr essen :?

    Vielen lieben Dank für Eure Tips!
    Viele Grüße
    chili
     
  2. Hallo Chili,

    ich würde ihn beim Mittagessen auf jeden Fall solange essen lassen bis er satt ist und grundsätzlich bei den anderen Mahlzeiten auch. Wenn er morgens aber z.B. 2 Bananen möchte und dann aber das Mittagessen so gut wie stehen läßt, würde ich es dann aber auch bei 1 Banane belassen und ihm lieber ein paar Dinkelstangen u.ä. zum knabbern anbieten; also was den Magen nicht ganz so voll macht :)

    Was mir noch aufgefallen ist: bei einer reinen Gemüsemahlzeit wundert es mich ehrlich gesagt nicht, dass Dein Sohn noch über Deinen Teller hergefallen ist :) - eine reine Gemüsemahlzeit gibt kalorienmäßig nicht viel her, auch wenn Du Öl zugibst. Ich weiß jetzt nicht genau wie oft Du Fleisch gibst; aber da Dein Sohn eh sehr leicht ist würde ich sagen, so 5x die Woche "könnte" es schon sein. Die Meinungen gehen hier ja auseinander; ich habe 5x je Woche Fleisch gegeben und 2x fleischlos. Besser wäre sogar 1x Fisch statt Fleisch, hat meine aber nicht gegessen.

    Meine Tochter wog mit 12 Monaten 9,4kg bei 79 cm Größe und ich fand schon, dass sie dünn aussah, obwohl sie lt. Tabelle noch "normal/leicht" war. Bitte nicht falsch verstehen, aber es besteht bei Deinem Sohn wirklich kein Grund die Mahlzeiten streng zu portionieren. Du gibst bis jetzt ja noch "normale/gesunde" Lebensmittel- davon kann er denke ich auch mal mehr als sonst essen. Wir haben ja ebenfalls nicht immer gleich viel Hunger und nicht alles schmeckt gleich gut :jaja:

    Alles Gute

    Petra
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Natuerlich soll er sich sattessen :jaja:. Du laesst ihn ja so auf Sparflamme fahren 8O, und das ist nicht gut fuer die langfristige Gewichtsentwicklung.
    Mein kleiner Sohn hat zB als grosses Baby ca. 280-300 gr. Mittagessen gegessen. Das ist voellig normal :jaja:. Im Hinblick auf das Kleinkindalter wuerde ich die Zwischenmahlzeiten vielleicht rationieren, also eine Banane oder einen Apfel und OGB in der normalen Dosierung. Aber zu den Hauptmahlzeiten soll er unbedingt essen, soviel er mag :jaja:. Wie soll er denn sonst lernen mit seinem Hungergefuehl umzugehen? Solange Du ihm keine Kekse und Suessigkeiten vorsetzt und ihn so gut ernaehrst wie jetzt, kannst Du ihn nicht ueberfuettern.
    Lulu (leicht geschockt ehrlich gesagt)
     
  4. Hallo nochmal :winke:

    vielen dank schon mal für Eure antworten!
    wenn man so im täglichen Trott drin ist, sieht man manchmal eben nicht gleich wenn was falsch läuft :eek:
    Eigentlich ist es ja klar, dass er sich satt essen soll. Mich irritiert es nur etwas, dass so ein kleiner Mensch mehr isst als ich.

    @lulu: Ich wollte ja niemanden schocken, aber 300g zum Mittag wär ja nicht das Problem :) Er ißt eineinhalb bis 2 Portionen à 250g. Das irritiert mich eben etwas.

    Vielleicht wäre es auch einfacher, wenn er bei uns am Tisch mitessen könnte. Da er aber gegen Milch (somit auch alle Milchprodukte),Tomate, Ei, Soja, etc. allergisch ist, koche ich für Ihn immer extra...

    Ich geb ihm ab jetzt einfach mehr von allem...

    Liebe Grüße
    chili
     
  5. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Chilli,

    und wenn ihr euch beim Kochen an eurem Sohn orientiert? D.h. du kochst so, dass euer Kleiner es verträgst und fügst die für ihn nicht so verträglichen Zutaten dann bei, wenn du seine Portion weggenommen hast. So esst ihr alle fast das Gleiche. Wär doch ein Versuch, oder?
     
  6. sandra.mo

    sandra.mo heisser Feger

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke: chili , off topic : Wie geht es Deiner Kleinen ??? Du hattest doch wegen den Unverträglichkeiten solche Angst...und machst Du mit Deinem Grossen noch Bioresonanz??



     
  7. hallo chili,

    ich meine ebenfalls, sattessen lassen. wenn er aber so viel hunger noch hat, überprüfe bitte dringend den kaloriengehalt der mahlzeiten. 3 portionen karotten füllen den magen, sind auch gesund, aber machen nicht wirklich für stunden satt und haben kaum kalorien. gilt auch für obst.

    was für allergien/unverträglichkeiten hat der kleine? ich habe uns alle ein halbes jahr milchfrei (auch nicht in spuren) ernährt, auch ohne ei und tomate, das ging wunderbar als familienessen. ich habe zwar bei laurin soja anstatt kuhmilchprodukte verwendet, das ist aber bei familientisch in euerem fall unerheblich.

    achte auf das fettgehalt! fett braucht der kleine auch wenn er "gut im fleisch" ist, wichtig für das gehirn. nimm reichlich margarine fürs brot und 1-2EL öl übers gemüse. er kriegt keine versteckte fette aus wurst, pommes oder milch, soll also nicht zu kurz im fettgehalt kommen.

    zum frühstück: für deinen sohn butter/margarineersatz aufs brot, für dich butter, belag nach wahl für beide, es gibt auch milch/sojafreie wurst. marmelade/honig geht auch, ich würde aber brotaufstrich (was er essen darf) oder wurst in euerem fall nehmen. abwechselnd schau nach babymüsli, sowas kann er mit pregomin auch mal essen. banane nach herzenslust, vielleicht abwechselnd mit anderem obst.

    mittags auf jeden fall fleisch 4x mal pro woche, bei fisch wäre ich bei so vielen allergien vorsichtiger. auch keine nüsse, zitrusfrüchte, exotisches obst! ersatzweise für fleisch reichlich kartoffeln, linsen und bohnen, auch reis. der kleine braucht sättigenderes als nur gemüse. gerade gekochtes essen lässt sich wunderbar für die familie kochen, auch unter berücksichtigung von allergien. ich würde hier auf familienkost umsteigen, schon allein damit der kleine sieht, er kriegt nicht immer etwas anderes als ihr.

    abends getreidebrei und nochmal eine flasche/tasse anbieten. pregomin würde ich, wenn möglich, noch eine flasche am tag geben. mir sind 200ml milchersatz am tag zu wenig, zumal er kein käse, butter, sahne etc. zu sich nimmt.

    nicht nur die quantität macht es aus, sondern auch die qualität, also ob das essen reichhaltig genug ist. gesunde fette, ausreichend kohlehydrate, eiweiss in masse - viel obst und gemüse bekommt er schon - dann darf er nach herzenslust essen. die phase, wo er nichts mehr essen will und immer mäkischer wird, die kommt bestimmt auch bei ihm. auf diät würde ich kein kind setzen, nur ihn gesund ernähren, dann braucht man keine angst vor übergewicht zu haben.

    :winke:
     
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    :respekt: :!:
    Der wird noch teuer in der Haltung...
    LG Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...