Salbei ....

Dieses Thema im Forum "Eure besten Rezepte" wurde erstellt von Ute, 3. Juni 2004.

  1. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    ich habe tollen Salbei im Garten und suche jetzt Ideen zum kochen.

    Salbei in flüssiger warmer Butter ziehen lassen und diese dann über Spagetti oder andere italienische Nudeln - lecker


    oder in einer selbstgekochten Tomatensauce 4 Salbeiblätter mit köcheln lassen ebenfalls super .....

    aber was kann ich noch damit anstellen? Möglichst wenig mit Fleisch.

    Grüßle Ute
     
  2. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Hallo Ute
    Ich glaub ich hab da ein paar für Dich, vielleicht ist ja was dabei :D




    Olivenpaste für Crostini alla toscana
    Zutaten
    2 Sardellenfilets (abgespült und abgetrocknet)
    1 getrocknete entkernte Chilischote
    150 g schwarze Oliven ohne Stein
    1 Tl frischer Rosmarin (1/2 Tl getrockneter)
    1 Tl frischer Thymian (1/2 Tl getrockneter, aber frischer ist süßlicher und darum viel, viel besser)
    6 Salbeiblättchen
    4 Knoblauchzehen
    1 El Kapern

    100 ml Olivenöl
    1 Tl Zitronensaft
    Salz
    Pfeffer

    15 kleine Scheiben Weißbrot (getoastet oder im Backofen geröstet oder nicht salzige Cräcker)

    Zubereitung
    Alle Zutaten der ersten Gruppe gemeinsam pürieren und dann nach und nach das Olivenöl einfließen lassen, bis die Paste sämig wird. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
    Auf die Weißbrotscheiben streichen

    Salbeimäuschen

    Zutaten
    100g Mehl
    1/8l Bier oder Weißwein
    1 Eigelb
    12g zerlassene Butter
    1 Prise Salz, Pfeffer,
    50g Parmesan
    1 Eiweiß
    1 Handvoll Salbeiblätter

    Zubereitung
    Aus allen Zutaten einen flüssigen Teig rühren und dann das Eiweiß geschlagen unterheben.

    Die Salbeiblätter durch den Teig ziehen und frittieren.


    Schafskäse Creme
    Zutaten
    ca. 250g Schafskäse (mild oder kräftig, je nach Geschmack)
    Olivenöl
    3 Knoblauchzehen
    1 - 2 scharfe rote Peperonis
    ca. 10 frische Rosmarin Nadeln
    2 frische Salbeiblätter
    2 Zweige frisches Oregano

    Zubereitung
    Zuerst zerbröselt man den Schafskäse in einen Küchenmixer. Dann gibt man ca. 50 ml Olivenöl hinzu. Die Knoblauchzehen werden mit einem Messer grob zerkleinert und ebenfalls in den Mixer gesteckt. Die Peperonis werden entkernt, in möglichst kleine Stücke geschnitten und ebenfalls hinzugegeben.
    Anschließend hackt man die frischen Kräuter möglichst fein und gibt sie zum Gemisch. Stehen keine frischen Kräuter zur Verfügung (irgenswann ist halt doch leider mal Winter) kann man auch einfach getrocknete nehmen. Am besten dafür geeignet ist Oregano. Hierbei nimmt man ca. 1 gehäuften Eßlöffel getrocknetes Oregano.
    Ist alle im Mixer, wird das Gemisch ordentlich kleingehäckselt. Hierbei gibt man noch soviel Olivenöl zusätzlich hinzu, bis ein streichfähiges Gemisch entstanden ist.
    Das Ganze sollte abschließend mindenstens 1 Tag im Kühlschrank durchziehen, damit es vollen Geschmack entfaltet.

    Shiitake-Pilze in Olivenöl
    Zutaten
    300 g Shiitake-Pilze,
    2 Knoblauchzehen,
    4 EL feinstes Olivenöl,
    2 Salbeiblättchen,
    einige Rosmarinnadeln,
    1 EL Thymianblättchen

    Zubereitung
    Von den geputzten Pilzen die Hüte abschneiden. Stiele für eine Suppe oder ein anderes Pilzgericht verwenden. Das Olivenöl in einer schweren Pfanne erhitzen, die Pilzhüte darin auf einer Seite braten, wenden und mit dem Saft der ausgepressten Knoblauchzehen beträufeln. Die fein gehackten Salbeiblättchen, Rosmarinnadeln und Thymianblättchen zugeben und die Pilzhüte braten bis alle Flüssigkeit eingekocht ist.
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    HI Ute,

    ich lege den Salbei immer als ganze Blätter auf Pizza - am besten unter Gorgonzola Käse *jahmmm*
    Ansonsten gebe ich ihn kleingeschnitten in Salat oder auch mal in Soße.
    Oder wenn Du mal Fetakäse in Blätterteig machst einfach zerkleinerten Salbei auf den Käse legen.

    Außerdem "konserviere" ich ihn für den Winter so:

    ca. 30g schöne Salbeiblätter in ein Glas schichten und mit
    ca. 200 ml Olivenöl übergießen.

    Für "Scharfe" Fans - gebe ich immer noch kleine getrocknete Chilischoten zu. (Aber Vorsicht: das wird mit der Zeit wirklich höllisch scharf)

    LG Silly
     
  4. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Einen hab ich noch :pfannkuc:


    Rotbarsch "Mallorquin"

    Zutaten
    500 gr Rotbarsch
    1 Zwiebel
    200 gr Zucchini
    200 gr Möhren
    100 gr Staudensellerie
    400 gr Kartoffeln
    500 gr Tomaten
    1 Knoblauchzehe
    2 Zweige Thymian
    2 Zweige Rosmarin
    1 Zweig Salbei
    Essig, Pfeffer, Salz


    Zubereitung
    Die Tonform 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Den Fisch unter fließend Wasser abspülen, trockentupfen, mit Essig beträufeln, etwa 30 Minuten stehenlassen. Die Zwiebel abziehen, halbieren und zerkleinern. Die Zucchini waschen, Stengelansatz und evtl. vorhandene braune Stellen abschneiden. Die Möhren schälen. Den Staudensellerie putzen, waschen. Die 4 Zutaten in feine Scheiben schneiden. Die Tomaten im Siebservierer kurze Zeit in kochendes Wasser legen (nicht kochen), in kaltem Wasser abschrecken. Die Tomaten enthäuten. Die Stengelansätze herausschneiden. Die Tomaten in Würfel schneiden, mit den geschnittenen Zutaten vermengen. Die Knoblauchzehe abziehen, durch die Knoblauchpresse drücken oder in feine Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen, mit der Messerklinge fein zerdrücken. Knoblauch, abgespühlte Kräuterzweige, Pfeffer und wenig Salz unter das Gemüse mischen. Die Gemüse-Kartoffelmischung in eine Auflaufform geben. Den Fisch wieder trockentupfen, mit Pfeffer und wenig Salz würzen, auf das Gemüse legen. In den kalten Backofen auf den Rost stellen, (E-Herd: 200°C / Gas: Stufe :relievedface: 70-75 Minuten garen. Während der Garzeit 1-2 mal das Gemüse wenden. Vor dem Servieren die Kräuterzweige entfernen
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    boah das liest sich ja lecker. Die Salbeimäusle hatte ich auch shcon als Rezept, aber ich fritiere eigentlich nix .... weißt du ob man die auch so ausbacken kann in der Pfanne?

    :koch: :achwiegu:
     
  6. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Mmmmh, hab die noch nicht ausprobiert! Aber ich denke schon :jaja:
     
  7. cloudybob

    cloudybob Ich bin ich :)

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Herzen des Saarlandes ;-)
    Homepage:
    Yummieh - da laeuft mir das Wasser im Mund zusammen.

    ... ich haette auch noch was zu bieten: Wie waer's mit Saltimbocca?

    :bussi:
    Claudi & Co.
     
  8. :winke:

    bei meinen Schwigis wurde das Grillen aufgrund des schlechten Wetters nach innen verlegt und es gab unter anderem als Beilage Kartoffeln.
    Die haben soooo lecker geschmeckt *mampf* und so wurden sie gemacht:

    Kartoffeln ohne zu schälen, dünn schneiden aufs Backblech legen.
    Auf die Kartoffeln wurde etwas frischer Salbei gelegt und mit etwas Olivenöl beträufelt, ca. 20 min bei ca. 200 Grad pruzeln lassen - das wars!

    Die kann ich nur empfehlen und werden von unserem Speiseplan nicht mehr gestrichen :jaja: :mampf:

    LG
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...