Rücksitzbank ohne Sicherheitsgurt - wie Kindertransport?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Schäfchen, 9. Oktober 2004.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo,

    Ingo fährt in zwei Wochen beruflich für 5 Tage nach München und möchte - verständlicherweise - die Strecke nicht mit dem Trabbi sondern mit meinem neuen Skoda fahren.

    Unser Trabbi hat hinten einen nachgerüsteten Beckengurt. Dreipunktgurte sind nicht wirklich nachrüstbar lt. unserem KfZ-Mechaniker. Wir haben eine Limousine, da sind die Querstreben nicht belastbar genug.

    Weiß jemand von euch, wie das verkehrsrechtlich aussieht, wenn ich in einem Auto ohne Sicherheitsgurte hinten zwei Kinder im Kindersitz-Alter transportieren will?

    Ich hätte überlegt, einen Sitz nur mit dem Beckengurt zu sichern, da die Lehne nicht nach vorn klappen kann von der Konstruktion her. Darf ich das oder muß ich Ariane ohne Sitz hinten anschnallen?

    Das ganze betrifft Wege zum und vom Kindergarten im Ort. Für den in der Woche anstehenden Arztbesuch hat sich unser Nachbar als Chauffeur zur Verfügung gestellt, weil das doch ein paar Kilometer zu fahren ist.

    fragende Grüße
    Andrea
     
  2. Hi,

    also ganz ehrlich, bevor ich diese "Horrorfahrt " machen würde, ging ich zu Fuss, führ mit dem Rad oder dem Taxi . :jaja:

    Denn bekanntlicherweise passieren die meisten Unfälle auf Kurzstrecken, innerorts, zur Schule, Kiga etc. und da wäre mir der Trabbi ohne Sicherheitsgurte zu unsicher und das Leben meiner Kinder zu wertvoll.

    Es gibt ein paar Autositze, die man nur mit dem Beckengurt fixieren darf, u.a. ein Prelltischchen von Römer ( weiss garnicht ob der noch verkauft wird) den hatten wir bei drei Kiddies im Auto.


    Hab grad noch gegoogelt, guckst du hier:

    Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

    §21 Personenbeförderung

    1a) Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, dürfen in Kraftfahrzeugen auf Sitzen, für die Sicherheitsgurte vorgeschrieben sind, nur mitgenommen werden, wenn Rückhalteeinrichtungen für Kinder benutzt werden, die amtlich genehmigt und für das Kind geeignet sind. Das gilt nicht in Kraftomnibussen mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t. Abweichend von Satz 1 dürfen Kinder auf Rücksitzen ohne Sicherung durch Rückhalteeinrichtungen befördert werden, wenn wegen der Sicherung von anderen Personen für die Befestigung von Rückhalteeinrichtungen für Kinder keine Möglichkeit mehr besteht.



    Liebe Grüsse
    Sabine
     
  3. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Wenn Du den einen Kindersitz hinten sicher mit dem Beckengurt befestigen kannst, würde ich den zweiten Sitz vorne auf dem Beifahrersitz montieren. Vorne wird der Trabi ja wohl Anschnallgurte haben, oder? :eek:

    Gute Fahrt!
    :winke:
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Also, die rechtliche Seite wäre mir ziemlich egal, aber die Sicherheit sollte schon da sein. Wenn das eh im Ort ist, kannst Du da nicht zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren? Statistisch passieren wirklich die meisten Unfälle innherhalb von 5 km vom eigenen zu Hause. Die Argumentation "ist ja nur ein kurzer Weg" versteh ich eh nie :eek:

    Ach ja, zum Thema :) Unseren Kindersitz kann man auch nur mit einem Beckengurt festmachen. Was habt ihr den für einen, schau doch mal drauf.

    Ich glaube ein Trabi wäre auch mir selber zu unsicher :weghier:
     
  5. Tina

    Tina Glücksbringer

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    3.243
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Mir wäre das zu unsicher. Du darfst ja keine Person unangeschnallt mitbefördern. Und dann auch noch Kinder. Da würde ich mir ein anderes Auto ausleihen.

    Sorry. Ich hoffe Du findest eine Lösung

    tina
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Der Trabbi ist auch nicht sicherer oder unsicherer als ein Polo oder ein alter Golf oder anderes in der Größe. Zudem macht das Fahren darin Spaß - besonders den Kindern.

    Die Sicherheit des Autos stellt sich hier nicht. Weil, wie oben gesagt, andere Autos sind genauso, nicht alle haben Airbag und Servo und sowas. Die Frage war eben nur: Darf ich rechtlich gesehen den Sitz mit dem Beckengurt sichern.

    Su, auf die Idee in die Bedienungsanleitung zu gucken, wär ich nicht gekommen. *handvordiestirnklatsch* Prinzipiell kann ich innerorts mit dem Rad fahren, wenn die Diebstahlrate nicht so hoch wäre :heul: Zu Fuß schaff ich das nicht mit zwei Kinder in der Kita abliefern und dann noch pünktlich am Bahnhof sein.

    Tina, Auto leihen ist ne tolle Idee - aber nicht finanzierbar. Das von meinem Bruder wäre im Normalfall frei (weil der beim Bund ist), aber das hat der Freund meiner Mutter nachdem ihm einer in sein Auto gefahren ist.

    sagt
    Andrea
    - noch immer unschlüssig -
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...