Rituale Bräuche

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von MiLeJu, 1. April 2010.

  1. keine ahnung ob ich mit dem thema hier richtig bin - probiers einfach mal:
    welche bräuche und rituale pflegt ihr zu den festtagen (ostern, weihnachten, silvester, geburtstag, fasching, valentinstag, muttertag, vatertag, etc...) bzw. zu jahreszeitenbeginn?
     
  2. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Rituale Bräuche

    Erkläre mal, was du genau meinst?

    Ihr habt doch sicher auch sowas.

    Und wenn ich jetzt hier alle Bräuche aufzählen soll, die du hier wissen willst, dann werd ich heute nicht mehr fertig! :mrgreen:

    Also kleines Beispiel: Ostern!

    Jan bastelt sich für Ostern ein Nest aus Moos und so ... damit der Osterhase weiß, wo er die Eier reinlegen muss. :) Das hat der Papa schon so gemacht. :jaja:
     
  3. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Rituale Bräuche

    Katja hat recht, das wird echt viel ...

    Also ich probiers mal:

    Zum Neujahrwünschen besuchen wir die Urgroßeltern

    An Dreikönig kommen die 3 Könige zu uns und segnen unser Haus

    Im Fasching haben wir noch keinen eigenen Brauch, da fahren wir zur Oma zum Kiachle bacha - das ist je mehr Leute da sind einfach schöner und dann rentiert sich die Arbeit auch besser.

    Zu Ostern werden Eier ausgepustet und bemalt, Lämmchen und Hasen gebacken, Eier gefärbt und wir schauen uns das Osterfeuer an - diesen Brauch führen wir morgen abend neu ein. Am Karfreitag gibts Mittags Kässpatzen und abends Salat mit Fisch. Ostersonntag gibts erst Zuhause eine kleine Nestersuche, dann fahren wir zur Oma zum großen Familienessen. Dieses Jahr werd ich die Lammkeule machen und mitbringen, den Rest stellen die Schwiegis. Dort messen sich mein Mann und mein Schwager darin, wer sein gekochtes Ei höher und weiter übers Elternhaus werfen kann. Das bringt Glück!

    Im Frühling sind natürlich auch die ganzen Gartenaktionen, jedes Kind hat im Gewächshaus sein eigenes Pflanzkästchen für Kresse und Blumen.

    Zwischendurch sind noch die Kindergeburtstage, da wird wie am Namenstag die Taufkerze des Geburtstagskindes angezündet. Außerdem muss es am Geburtstag einen Schoko-Gugelhupf mit Smarties und einen Blumenstrauß geben. Der Tisch wird an diesem Tag mit einer grünen Tischdecke und Blütenblättern geschmückt.

    Pfingsten ist für die Kinder noch etwas zu abstrakt, wir haben auch keinen "Pfingstochsbrauch". Ich kenne das aber aus meiner Kindheit: Wer am längsten schlief, war der Pfingstochs und musste eine vorher festgelegte unangenehme Aufgabe erfüllen.

    Das Mittsommernachtsfeuer werden wir dieses Jahr noch nicht erwischen, da sind wir im Urlaub. Das wird aber dann nächstes Jahr ins Repertoire mit aufgenommen und ich hab vor, mit den Kindern im Sommer abends auf der Terrasse bei Gelegenheit Feuerchen zu machen.

    Im Herbst gehen wir Rehe füttern und zum Laternenumzug. Letztes Jahr war da sogar ein echter Martin mit Pferd dabei *boh*

    Wir machen einen Adventskranz, der auch benutzt wird. Die Krippe wird am 1. Advent aufgestellt und jeden Adventssonntag ein Stück mehr "aufgefüllt"; Josef und Maria sind in dieser Zeit mit dem Esel auf dem Weg zum Stall, erst an Weihnachten stehen sie mit dem Jesuskind drinnen. Es gibt Adventskalender mit und ohne Schokolade, die ohne sind gefragter weil man da fast jeden Tag was anderes basteln, malen, spielen oder backen kann.
    Den Christbaum kaufen wir jedes Jahr kurz vor knapp und haben bisher immer noch einen schönen gekriegt. Er wird am 22. geschmückt (wenn er da schon vorhanden ist, ansonsten am 23.) An Heiligabend gehen wir zur Waldweihnacht, danach ist Bescherung und dann bleibt noch genügend Zeit für ein gemütliches Abendessen. An den Feiertagen klappern wir die Verwandtschaft ab und sammeln die Geschenke ein ;-)

    Was noch dazugehört, ist das Grab der Engel-Oma der Jahreszeit entsprechend richten und dort beten.

    Dass das Haus und der Garten der Jahreszeit entsprechen gerichtet und geschmückt wird, ist eh klar. Tischwäsche, Bettwäsche, Blumen/Bepflanzung sind besonders im Frühling und Winter jahreszeitlich abgestimmt - dieses Jahr haben wir sogar Hasenvorhänge im Wohnzimmer :hahaha:

    Reicht das fürs Erste? ;-)

    :winke:
     
  4. AW: Rituale Bräuche

    Vielleicht muss man auch noch unterscheiden, ob es sich
    um Familienbräuche handelt oder um traditionelles Brauchtum.
    So wichtig Rituale in der Familie besonders für kleinere Kinder
    sind, so wichtig sind manche (gelebte) Traditionen für
    Heranwachsende um in einer Gemeinschaft Platz zu finden.
    So gibt es hier zu Ostermontag ein Treffen der älteren Kinder
    die auf einer Wiese mit gekochten Eiern gegeneinander antreten
    (werfen, gegeneinander schlagen).Die Zerbrochenen werden
    dann gemeinsam verputzt. Daran erinnern sie sich auch noch
    nach Jahren und es ist ein gemeinsames Erlebnis.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...