Richtige Konsequenz???

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von belladonna, 21. Januar 2004.

  1. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo,
    ich hätte gern mal Eure Meinung zu folgendem Vorfall heute - bin mir nämlich echt unsicher, ob ich richtig gehandelt habe.

    Christina macht, seit wir nach Neujahr von den Schwiegereltern wieder zurückgekommen sind, Zicken beim Einschlafen (mittags wie abends). Mag nicht mehr schlafen, auch wenn sie müde ist, will dauernd was anderes, und wenn ihr gar nichts mehr einfällt, stimmt sie ihr Trotzgebrüll an, was sich manchmal bis zur Hysterie steigern kann. :mad: :o Besonders schlimm ist es, wenn mein Mann zu Hause ist, dann ruft sie nämlich abwechselnd nach uns und will immer zu dem, der gerade nicht da ist. Soviel zur Vorgeschichte.

    Heute also wollten wir nachmittags wieder in den Kindergarten. Mein Mann war zu Hause, da krank, also hätte es perfekt gepaßt, da ich Johannes hätte zu Hause lassen können. Aber es kam, wie es kommen mußte: Christina wollte mittags nicht ins Bett, obwohl sie müde war und sich schon ständig die Augen gerieben hat. Ich habe ihr erklärt, wenn sie nicht schläft bzw. ein bißchen ausruht, können wir nicht in den Kiga gehen, weil sie dann zu müde ist. Das hat aber überhaupt keinen Eindruck gemacht, sie hat ihr übliches Programm abgespult (auf den Arm, was trinken, irgendwelche Stofftiere haben wollen, Mama, Papa, Mama etc.etc.). Ich bin immer wieder rein und habe ihr gesagt, daß sie jetzt ruhig sein und ein bißchen ausruhen soll, weil sonst kein Kiga. Nach 1,5 Std. fing sie dann ihr Trotzgebrüll an und da hatte ich die Faxen dicke: ich habe ihr gesagt, wenn sie nicht sofort Ruhe gibt, sage ich den Kiga ab. Christina hat unbeeindruckt weitergemacht - und ich habe 5 min später im Kiga angerufen und gesagt, daß wir heute nicht kommen!
    Christina habe ich dann aus dem Bett geholt (mittlerweile war es 14:00 Uhr), denn sie hätte eh nicht mehr geschlafen. Wir sind dann zu Hause geblieben und sie mußte ihren Kiga-Proviant (den ich schon eingepackt hatte) zu Hause essen. Ich weiß nicht, wieviel es ihr ausgemacht hat; sie wollte zwar ihren Rucksack packen und hat auch immer wieder gesagt: "Kindergarten gehen!", hat sich dann aber auch recht schnell ablenken lassen. Ob sie den Zusammenhang begriffen hat, bin ich mir auch nicht sicher - ich habe ihr immer wieder erklärt, warum wir zu Hause bleiben und als ich sie vorhin gefragt habe, warum wir nicht gegangen sind, hat sie gesagt "ich schreit" (also weil sie soviel geschrieen hat).

    War das denn jetzt richtig? :???: Einerseits bin ich froh, daß wir daheim geblieben sind, denn mit einem müden, knatschigen Kind (das sie dann auch war), noch dazu mit Schnupfennase, wäre es kein Spaß gewesen. Im Kiga geht es doch ziemlich stürmisch zu und ca. 1 Stunde sind sie auch immer im Turnraum. Christina wäre bestimmt vor lauter Müdigkeit dauernd hingefallen oder wäre umgerannt worden und dann hätte es nur Tränen gegeben.
    Andererseits weiß ich nicht, ob sie sich den Zusammenhang bis nächste Woche merken kann; übermorgen können wir leider nicht gehen, da die Schwiemu Geburtstag hat und wir schon morgens hinfahren. Außerdem kann ich das mit dem Kiga-Absagen ja nicht jedesmal machen, wenn sie nicht schlafen will, schließlich geht sie ja dorthin, damit sie mal mit anderen Kindern spielen kann und neue Anregungen bekommt. Ganz abgesehen davon, daß es mit der Eingewöhnung dann noch länger dauert, wenn wir so oft fehlen (die Zwergengruppe findet nur 2 Nachmittage pro Woche statt).

    Was hättet Ihr gemacht? Wärt Ihr auch ohne Mittagsschlaf gegangen? Hätte ich auch machen können, aber mir ging es einfach darum, daß Christina endlich mal kapiert, daß sie sich mittags ein bißchen ausruhen muß, damit sie wieder Energie für den Nachmittag tanken kann - ich bin dieses ewige Theater beim Schlafengehen einfach leid!!!

    Vielen Dank für Euer Feedback,
    LG, Bella :blume:
     
  2. Der Kindergarten ist nur an zwei Nachmittagen in der Woche?
    Vormittags ist nichts?
    Das ist blöd!

    Lara geht auch schon in den Kiga, aber nur vormittags, jeden Tag. Nachmittags darf sie noch nicht, das wäre zu anstrengend für sie, das würde sie überfordern.


    Ich denke, dass es schon richtig war. Nur ein ausgeschlafenes, fittes Kind schafft den Nachmittag im Kiga.
    Aber eine Dauerlösung ist es tatsächlich nicht.



    Tati
     
  3. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Tati,
    die Zwergengruppe ist ja nur so eine Art Vor-Kindergarten, entweder 2 Vormittage oder 2 Nachmittage pro Woche. Mir wäre der Vormittag auch lieber gewesen (eben wegen des Schlafens), aber wir hatten ein Riesenglück, überhaupt einen Platz zu bekommen!

    LG, Bella :blume:
     
  4. Ich glaube schon, dass Du gut und richtig gehandelt hast. Allerdings solltest Du auch konsequent in Zukunft dabei bleiben. Dann versteht sie auf jeden Fall irgendwann den Zusammenhang. Wenn sie gern in den Kiga geht, stellt sie das wahrscheinlich dann von selber ab.

    Vielleicht ist das ja auch mal wieder eine dieser Phasen und Du wirst noch ein paar Antworten von denen bekommen, deren Kinder im gleichen Alter sind und ähnliches durchmachen.
     
  5. mechthild

    mechthild Geliebte(r)

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Bella!

    Meine Tochter schläft Mittags leider nur noch sehr selten und vorher habe ich das gleiche Theater. Ich würde erstmal abwarten, ob sich das mit dem Mittagsschlaf von allein wieder beruhigt. Vielleicht dauert es einfach noch ein wenig nach dem Besuch bei deinen Schwiegereltern?
    Ansonsten würde ich zum Kindergarten gehen. Schau wie gut sie durchhält. Ich wundere mich immer wie fit Sarah auch ohne Mittagsschlaf ist und wie gut sie bis Abends durchhält. An Tagen ohne Mittagsschlaf geht sie direkt nach dem Abendbrot um ca.19 Uhr ins Bett, ansonsten darf sie bis 20Uhr aufbleiben.
    Auf das Theater mittags gehe ich nicht mehr ein. Ich gehe natürlich auch immer wieder hin, aber auf ihre Forderungen werden nicht erfüllt. Stattdessen erkläre ich ihr immer wieder, das sie sich hinlegen und schlafen soll. Den Mittagsschlaf nennen wir Mittagspause, seidem zieht sie sich zuminderst den Schlafsack freiwillig an und ruht sich zumindest ein wenig aus, bis die Ruferrei losgeht.
    Ich wünsche Dir, das es mittags bald wieder ruhiger ist

    Viele Grüße

    Mechthild
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Belladonna,
    ich denke, daß Bockigkeit und die Loslösung vom Mittagschlaf einher gehen. Daher weiß ich nicht, ob die Konsequenz jetzt richtig war :eek:. Insbesondere wenn wir einen ruhigen Vormittag zuhause geschoben haben, kann Levin (etwa gleichalt) mittags nicht mehr schlafen. War Äktschn oder bei der TaMu schläft er problemlos.
    Ich laß ihn zuhause entweder einfach auf oder versuche das mit dem Mittagschlaf, aber wenn er nach einer Dreiviertelstunde immer noch nicht schläft, darf er wieder außerhalb des Bettes spielen. Das ist ja Quälerei, ein nicht müdes Kind ewig ins Bett zu zwingen. Wir haben das Glück, daß Levin im Bett "liest" oder mit einem kleinen Bagger o.ä. spielt und nicht zerbelt. Schläft er darüber nicht ein, ist er auch nicht müde genug.
    Ich würde sie trotzdem in die Spielgruppe gehen lassen und mich darauf vorbereiten ein total fertiges Kind abzuholen :).
    Lulu
     
  7. Liebe Alexandra!

    Ich möchte auch noch zu bedenken geben, dass das Ganze nach hinten losgehen kann, nämlich, wenn die Zeiten gekommen sind, dass Christina alleine in der Spielgruppe bleiben soll und sie evtl - was nicht unbedingt vorkommen muss! - das gar nicht möchte.

    Für Elias wäre es oft ein gefundenes Fressen, solch einen tollen Mechanismus zu haben: Wenn ich nicht schlafe, darf ich bei Mama bleiben... :)
     
  8. llb

    llb Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich finde, du hast es richtig gemacht, ich hätte es wohl auch so getan.

    Luca macht gerade die gleichen Schlafzicken, es ist wahrscheinlich das Alter...

    Und ich bin mir sicher, zumindest wäre ich das bei meiner Tochter, das sie den Zusammenhang begriffen hat! Das Schlafen wirst du aber leider trotzdem nicht erzwingen können...

    @ Kerstin Denkst du, dass Elias tatsächlich schlafen würde?

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...