Renten-Verzichtserklärung

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Ela123, 7. Oktober 2005.

  1. :winke:
    Hallo Ihr Lieben, brauche mal dringend Euren Rat!
    Ich arbeite ja nun 7 Stunden die Woche mit Vertrag. Ich komme vom Gehalt über die 400€ bleibe aber unter 800€ sodass ich die Möglichkeit habe auf diese Gleitzonenregelung zu verzichten damit der VOLLE Rentenbetrag für mich gezahlt wird - macht das Sinn - meine bisherige Rentenanwartschaft ist mehr als dürftig - (ich glaube ich liege bei 100€ Rente :-? )

    Wie macht Ihr das bzw was könnt Ihr mir raten??

    :bussi: Danke schonmal

    LG Ela
     
  2. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ela,
    da kann man Dir keinen pauschalen Rat geben. Das hängt stark von Deiner Lebensplanung und -situation ab. Willst/musst Du zB in absehbarer Zeit mehr arbeiten? Dann ist Rentenzahlung sowieso fällig. Da macht es sich irgendwann gut, wenn man auf seine bestimmten Jahre kommt. Zusätzlich ist es nicht schlecht, wenn man mit Schulausbildung, Kinderanrechnungszeit und Arbeit auf mindestens 15 Jahre kommt - wg. Unfallschutz usw.
    Ist das alles egal, dann kommt man heute besser weg, wenn man das Geld für die gesetzliche Rentenversicherung privat anspart - da kommt am Ende mehr bei raus - wenn einem nichts Schlimmes passiert (dagegen ist man aber oft anderweitig versichtert).
    Du siehst, es ist eine ganz schwierige Materie, die man eigentlich irgendwann mit einem Spezialisten bekakeln muss...
    Das ist jetzt keine Hilfe, aber...

    Gruß, Ralf
     
  3. Hallo Ralf,

    lieben dank für Deine Antwort.
    Das Problem ist: ich weiß noch gar nicht wo ich in 5 oder 10 jahren stehe, meine ob, was und wieviel ich arbeite. Wenn sich ein interessanter Honorarjob auftut, wäre ich auch dazu bereitv - bin da recht offen und MUSS mich deshalb DRINGEND um eine private Vorsorge kümmern. Ich frag mich echt ob es sich lohnt auf das (anderweitig dringend benötigte ;-) ) Geld zu verzichten um in 30 jahren 3,50€ mehr zu haben.

    Nochmal zur Verdeutlichung: gezahlt wird Rentenversicherung für mich auf jeden Fall, nur kann ich in dieser "Gleitzone" (401-800€ Einkommen) entscheiden ob ein geringerer oder höherer Betrag für mich gezahlt wird!

    LG ela
     
  4. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Schon klar.
    Im Moment bekommst Du noch Ki-Betreuungszeit angerechnet bzw. wenigstens ein bisschen auf die Rente eingezahlt. Es sind letztlich Pfennigbeträge, die nur helfen, auf volle Jahre zu kommen (und das ist gut).
    Wenn eh nicht die Masse da ist, um für die Rente abzusichern, dann kann man jetzt mitnehmen, was geht und auf bessere Zeiten hoffen (die dann irgendwann eintreffen sollten - Knackpunkt ist, wenn der jüngste Zwerg 10 Jahre alt wird..., soviel ich weiß.)
    Aber wie gesagt, es braucht eigentlich jemanden, der ein bisschen guckt nach allen Daten, hm Alter, ggfls. Einkommen Partner usw. um eine schlüssige Antwort zu geben. Aber derzeit handelt es sich so oder so um Kleinstsummen bei Dir und eines Tages müssen sowieso die Kids uns Alte schockeln, wie es derzeit aussieht...
    Gruß, Ralf
     
  5. WER könnte das sein? Hat die BfA nicht eine Beratungsstelle??

    :jaja: Unsere armen reichen Kinder - das Vermögen das sie von den Großeltern erben werden sie aufbringen müssen um uns satt und sauber zu bekommen ;-)

    :winke: LG Ela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...