Relativ kurzer Zyklus

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Kasparin, 28. Februar 2011.

  1. Kasparin

    Kasparin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Da, wo es doppelt soviele Fahrräder wie Einwohner
    Ich weiß gar nicht, ob das unbedingt in dieses Forum passt, aber ich schreibe trotzdem mal hier und nicht bei "Gesundheit".

    4 Monate nach Nias Geburt hatte ich das erste Mal wieder meine Regel, die folgenden Zyklen waren danach so lang

    51 Tage
    34 Tage
    27 Tage
    32 Tage
    28 Tage
    23 Tage

    Bis Januar dachte ich noch, toll, das pendelt sich ja wieder bei ungefähr 28 Tagen ein, perfekt.

    Und dann der kurze Zyklus im Februar. Ich muss dazu sagen, dass ich ca. an Zyklustag 9 leichte Unterleibsschmerzen hatte, der kündigt sich bei mir immer im Zeitraum des Eisprungs an, das war schon vor der Schwangerschaft so.
    Aber ich dachte, nee an ZT 9, das ist etwas früh. Aber pünktlich 14 Tage später kam die Mens!
    Heute bin ich bei ZT 10 und wieder habe ich seit heute Nacht die Unterleibsschmerzen und befürchte, ich bekomme meine Regel dann auch in zwei Wochen wieder.

    Da ich vor Nias Schwangerschaft immer ein paar tTage, bevor die Regel kam, Schmierblutungen hatte, sollte eine Hormonbestimmung wegen des Verdachts auf Gelbkörperschwäche gemacht werden. Allerdings bin ich in genau dem Zyklus, in dem die Hormonbestimmung gemacht werden sollte, schwanger geworden und das hatte sich somit für's Erste erledigt. Ich weiß also nicht, ob diese Gelbkörperschwäche wirklich da ist/war. Ich hatte auf jeden Fall damals in der ersten Zyklushälfte ein klein wenig zu viel Testosteron.

    Auch jetzt habe ich diese Schmierblutungen wieder vor der Regel. Aber trotzdem, wenn man jetzt davon ausgeht, dass ich wirklich um den ZT 10 meinen Eisprung habe, dann scheint ja die erste und nicht die zweite Zyklushälfte verkürzt zu sein!?

    Gibt es auch dafür eine "Krankheit", irgendeine Hormonstörung oder so, die dafür verantwortlich sein könnte?
    Ganz ehrlich, alle drei Wochen die Regel bekommen - darauf kann ich gut verzichten. Vor allem, da sie seit der Geburt auch stärker und länger ist, als vorher.
    Und wie soll man denn da dann irgendwann mal ein zweites Kind planen, wenn man bis kurz vor dem Eisprung noch seine Regel hat?


    Vielleicht ergeht es hier einer von euch auch so und sie kann mir mal berichten, woran es bei ihr liegt?

    Ich habe eben auch einen Termin bei meiner FÄ gemacht, da muss ich eh wieder zur Vorsorge hin. Ich werde sie dann natürlich auch mal drauf ansprechen!

    Dankeschön!

    Edit: Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich nicht hormonell verhüte.
     
  2. Tiffi76

    Tiffi76 Familienmitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    vor dem Berg
    AW: Relativ kurzer Zyklus

    huhu Sabine,

    ich stell mich bei Deinem Beitrag mal mit an... habe das gleiche Problem.

    Seit dem Abstillen vor einem Jahr pendelt sich meine Zykluslänge bei ca. 21 Tagen ein und das bei einer Blutung von 7-9 Tagen.... das nervt soooooo.

    Morgen hab ich mal wieder einen FA Termin, wenn ich da was Neues erfahre, meld ich mich...
     
  3. Nirina

    Nirina Für immer in unseren Herzen 2015†

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Down Under
    AW: Relativ kurzer Zyklus

    Hallo Sabine,

    so einen kurzen Zyklus hatte ich nach Helenas Geburt auch. Immer nach 10 Tagen Eisprung mit Unterleibsschmerzen und dann spaetestens 14 Tage danach wieder meine Regel fuer mind. 1 Woche. War nervig.

    An was es lag, weiss ich nicht. Ich hab mir keine Gedanken drueber gemacht, einfach die Pille genommen, damit ich einen regelmaessigen Zyklus bekomme. Hab dann aber nach 2 Monaten die Pille wieder abgesetzt, weil ich eigentlich gar nicht hormonell verhueten moechte. Und seitdem ist der Zyklus normal, sogar eher 30 Tage anstatt nur 28. Regelstaerke wieder staerker, aber dafuer auch nicht mehr so lange.

    Keine Hilfe, sorry, aber mir gings auch so ;)
     
  4. Kasparin

    Kasparin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Da, wo es doppelt soviele Fahrräder wie Einwohner
    AW: Relativ kurzer Zyklus

    Danke für eure Antworten!

    Diana, ja berichte mal, was FA dazu sagt. Ich werde dann Dienstag auch bescheid geben, was mir gesagt wurde!

    Und Bianca, das mit der Pille habe ich auch schon mal überlegt. Ich werde das am Dienstag mal vorschlagen. Eigentlich war ich ja froh, das Zeugs nicht mehr nehmen zu müssen. Ich habe die Pille schon abgesetzt, bevor der Kinderwunsch bei uns aufkam. Ich hatte einfach zu viele Nebenwirkungen, auf die ich keine Lust mehr hatte und die auch nach dem Absetzen verschwunden sind.
    Aber eine Packung für drei Monate, nur um den Zyklus zu regulieren, das würde ich wohl machen. Und im Anschluss direkt wieder absetzen.
     
  5. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Relativ kurzer Zyklus

    Bei mir ist das erst so seitdem ich die Pille abgesetzt habe, ich kann allerdings nicht sagen ob die erste oder zweite hälfte verkürzt ist.
     
  6. Kasparin

    Kasparin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Da, wo es doppelt soviele Fahrräder wie Einwohner
    AW: Relativ kurzer Zyklus

    So, gestern war ich bei meiner FÄ.
    Sie meinte, die Zyklenlänge wäre zwar kurz, läge aber noch voll im Rahmen. Sie hat mir jetzt erst mal für drei Monate Agnucaston (Mönchspfeffer) verschrieben.
    Das soll dann die Zykluslänge und auch die premenstrualen Schmierblutungen (hoffentlich positiv) beeinflussen. Eine Alternative wäre die Pille gewesen, aber ich versuche es erst mal ohne Hormone.
    Mal schauen, wie es wirkt!?
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. sehr kurzer zyklus nach geburt

    ,
  2. kurze zyklen nach geburt

    ,
  3. zt10 heftige unterleibsschmerzen

    ,
  4. unterleibsschmerzen an ZT9,
  5. kurzer zyklus nach abstillen,
  6. nerviger kurzer zyklus,
  7. Im kurzen Zyklus schwanger geworden,
  8. nach Schwangerschaft zyklus sehr kurz,
  9. nach geburt kurzer zyklus,
  10. kürzerer zyklus nach geburt
Die Seite wird geladen...