rechtsfrage

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von rabe socke, 13. Oktober 2010.

  1. rabe socke

    rabe socke Familienmitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    im süden ;-)
    hallo ihr,

    gibts hier jemand, der sich mit rechtsfragen auskennt ???

    die situation:
    3 autos fahren hintereinander her.
    das 2. auto möchte den 1. überholen, schert aus und bemerkt dabei nicht, daß das 3.auto ebenfalls überholen will.
    sie berühren sich (sprich: das 2. auto hat nen langen kratzer an der tür)

    unabhängig davon, wie es mit den personen weitergegangen ist:
    sind nun beide autofahrer schuld ????
    der vom 2.auto, weil er nicht geguckt hat, ob hinter ihm was kommt
    UND der vom 3.auto, weil eigentlich in einer kolonne immer der vorderste zuerst überholt ????

    wie siehts da aus ?????????

    danke vorab schon mal !!

    grüüüüüüüüüße
    :winke:
     
  2. Kasparin

    Kasparin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Da, wo es doppelt soviele Fahrräder wie Einwohner
    AW: rechtsfrage

    Ja, es müssten eigentlich beide eine Teilschuld haben.
    Ich habe mich mal in das Thema eingelesen, da wir an einer vielbefahrenen Bundesstraße wohnen und ich oftmals mitten auf der Straße stehenbleiben muss, wenn ich links auf den Hof fahren will und Gegenverkehr kommt. Ich rechne ständig damit, dass irgendwer hinter mir das nicht schnallt und überholen will, während ich gerade abbiege.
    Der 2. Fahrer muss sich vor dem Überholen vergewissern, dass er nicht selber überholt wird. Außerdem muss er früh genug anzeigen, dass er abbiegen/überholen will indem er den Blinker setzt. Andererseits überholt der 3. Fahrer eine Kolonne (sind zwei Autos schon eine?) und das ist auch nicht rechtens bzw. muss auch er auf den Verkehr vor sich achten.
    Aber ein Experte bin ich auf dem Gebiet jetzt auch nicht und zum Glück ist der Fall bei mir auch noch nie aufgetreten.
     
  3. AW: rechtsfrage

    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die komplette Schuld müsste Auto 2 haben, außer Auto 3 hat fahrlässig gehandelt.
    Ansonsten ist der Fahrer von Auto 2 verpflichtet darauf zu achten, dass er niemand anderes behindert
     
  4. Frau Mami

    Frau Mami Siedler

    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kronach
    AW: rechtsfrage

    Kolonnen überholen ist nicht verboten; Auto 2 muss sich vergewissern, dass weder Verkehr von vorne noch von hinten kommt, während Auto 3 sich ebenso vergewissern muss, dass er Platz zum Überholen hat.

    Hat Auto 2 nicht geguckt und Auto 3 kann beweisen, dass Auto 2 fahrlässig rausgefahren ist, hat Auto 2 Schuld. Da Auto 3 das aber kaum wird beweisen können, wird es vermutlich auf eine Teilschuld hinauslaufen.

    Welches Auto davon warst du? :hahaha:
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: rechtsfrage

    Als Kolonne bezeichnet man doch nur zusammengehörige Fahrzeuge, mit einem vorausfahrenden und einem abschließenden Fahrzeug mit entsprechender Beflaggung/Beleuchtung.
    Ansonsten gibt es für das Überholen in einer Fahrzeugschlange keine feste Regel - weder daß der erste zuerst darf (manchmal will der ja auch gar nicht...) noch daß von hinten nach vorn aufgerollt wird. Es überholt zuerst der, der als erster ordnungsgemäß dazu angesetzt hat. Und wenn es der Fünfte war, der sich als erster traut, dann fährt der zuerst... Das sind immer wieder gefährliche Situationen, aber in den Rückspiegel und über die Schulter schauen muß man immer, bevor man ausschert. Also hat für mich Fahrer zwei die alleinige Schuld.
    Lieben Gruß, Anke
     
  6. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: rechtsfrage

    :jaja:
    So einen Fall hatten wir schon in der Arbeit und da war das auch der Fall. Wobei es aber immer wieder Versicherungen gibt, die dem/den anderen Beteiligten in so einem Fall eine Teilschuld anlasten wollen. Dann muss ggf. das Gericht die Sache - notfalls mit entsprechenden SV-Gutachten - entscheiden. Also eine 100%ige Sache ist das alles nicht wirklich.
     
  7. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: rechtsfrage

    Naja, es kommt eben drauf an - wenn beide gleichzeitig den Blinker setzen und rausfahren, Fahrer drei aber das schnellere Auto hat und meint, dann trotzdem losziehen zu müssen, dann kann er auch ne Teilschuld bekommen. Dazu braucht es aber Zeugen, die das bestätigen. Wenn man rausfährt, muß man aber den rückwärtigen Verkehr im Blick behalten - insofern ist Fahrer zwei eben doch der hauptsächlich Schuldige.
    Ich würde abwarten, was die Versicherung sagt, die wollen ja auch meist versuchen, so wenig wie möglich zahlen zu müssen...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...