Rat wg. Kündigung Fitness-Studio???

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von didi777, 18. März 2006.

  1. Hallo!
    Sicher ist das hier nicht ganz die richtige Stelle zum Nachfragen, aber vielleicht kann mir doch jemand einen Rat geben, oder vielleicht ein Hinweis auf ein Rechts-Forum, wo ich diese Frage stellen kann.

    Folgendes:
    Ich habe einen 12-monatigen Vertrag mit einem Fitness-Studio abgeschlossen mit einem festen monatlichen Beitrag. Jetzt habe ich ein Schreiben über eine Beitragserhöhung/"Beitragsanpassung" erhalten mit der Begründung:
    "Gemäß Ihrem Mitgliedschaftsantrag haben wir steigende Kosten durch eine jährliche Erhöhung Ihres Monatsbetrages berücksichtigt. Aufgrund der in den letzten Monaten stark gestiegenen Kosten, insbesondere im Bereich Energie, ist ein Vorziehen der Anpassung mittlerweile notwendig geworden...".

    Meine Frage ist:
    Darf das Fitness-Studio mittendrinn aus solchen Gründen den Beitrag erhöhen?
    Ich habe eine Kündigungsfrist von 2 Monaten vor Vertragsende. Ich möchte aber mit sofortiger Wirkung kündigen und die Einzugsermächtigung bei der Bank aufheben. Kann ich die Beitragserhöhung, die in den Vertragsbedingungen nirgendwo aufgeführt werden als Grund nennen?

    Eine zweite Frage betrifft eine Kündigung aus folgendem Grund: ich habe eine knapp 2 Jahre alte Tochter und bin auf die Kinderbetreuung des Studios angewiesen. Da diese aber eher einer "Kinderaufbewahrung" gleicht - keine Regelung über maximale Anzahl der Kinder, weinende Säuglinge, absolute Überforderung der zwei Betreuerinnen und dadurch keine Möglichkeit zur Eingewöhnung der Kinder - ist es mir in 4 Monaten regelmäßigen Versuchen nicht gelungen, mein Kind dort während der Trainingszeit zu lassen. Ich habe somit das Studio nicht nutzen können und werde es auch nicht in Zukunft tun.
    Ich möchte das auch als einen zweiten wichtigen Punkt in der Kündigung einbringen. Ist dies auch berechtigt?

    Vielen Dank vorab für die Hilfe!
     
  2. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    AW: Rat wg. Kündigung Fitness-Studio???

    Hallo,

    keine Ahnung.
    Vielleicht findest Du in der jurathek.de eher eine Information.
     
  3. KaJul

    KaJul Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Rat wg. Kündigung Fitness-Studio???

    Hallo,

    genau wegen der Unsicherheit der Kinderbetreuung habe ich mir diese Option aufgrund dessen zu kündigen extra als Zusatz in meinem Vertrag aufnehmen lassen. Könnte jetzt deswegen monatlich kündigen.

    Aber Jul liebt es...
     
  4. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Rat wg. Kündigung Fitness-Studio???

    Formuliere es gut schriftlich und schick es hin. Wenn es nicht gleich klappt, funktioniert vielleicht ein Kompromiss. Die Frage ist bei soetwas oft nicht, ob Du im Recht bist, sondern ob es im Verhältnis der daraus entstehenden Kosten durchsetzbar ist - das gilt auch für das Fitness-Studio von der anderen Seite gesehen. Das kann man in einem entsprechenden Gespräch auch einbringen als Argument...
     
  5. Riccarda

    Riccarda hat ihre eigenen Regeln und Gesetze

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    2.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Rat wg. Kündigung Fitness-Studio???

    hallo daniela,

    meine meinung dazu:

    1. kinderbetreuung:
    das würde ich nicht in die waagschale werfen, denn du hattest gelegenheit, dich vor vertragsabschluss über die kinderbetreuung zu informieren. wenn deine tochter nun nicht bleibt, ist es dein persönliches problem, natürlich könnte dir das fitness-studio good will mäßig entgegenkommen, muss aber nicht.

    überforderung der betreuerinnen etc. sind dein subjektiver eindruck, der nicht quantifizierbar ist und daher auch nicht objektiv nachweisbar. es sei denn, du kannst nachweisen, dass die betreuerinnen keine entsprechende ausbildung etc. haben oder dass die kinderhöchstzahl, die in kindergärten gilt auch für fitness-studios etc. (recherche-internet, familienministerium, magistrat für jugend & familie etc.) die einhaltung der höchstkinderzahl würde dann allerdings bnewirken, dass mütter sofort wieder umdrehen müssen und nicht trainieren können, wenn die zahl erreicht ist....

    2. wenn ich dein vertragszitat richtig verstanden habe, heisst es, dass der mitgliedsbeitrag automatisch einmal jährlich (mitgliedsjahr oder kalenderjahr?) angepasst wird. wenn dies so steht, dann ist es vertraglich so vereinbart. eine frühere erhöhung ist daher nicht zulässig. allerdings: probieren wird man es wohl dürfen und wo kein kläger, da kein richter.

    ich würde einen brief zurückschicken, dass du vertraglich eine jährliche erhöhung vereinbart hast, die nächste erhöhung ist zu erwarten ab: (datum einsetzen). bei allem verständnis für die höheren energiepreise siehst du dich jedoch ausserstande einer außervertraglichen erhöhung zuzustimmen und weiterhin den vertraglichen betrag von (betrag einsetzen) überweisen. in der hoffnung auf verständnis mfg.

    gleichzeitig würde ich mit meinem bankbetreuer kontakt aufnehmen und entweder den einziehungsauftrag in einen überweisungsauftrag umwandeln (vorher eventuelle kosten erfragen) oder ihn informieren, dass das fitness-studio genau den betrag xxx einziehen darf und nicht mehr. das ganze ebenfalls schriftlich fixieren.

    eine weitere überlegung wäre die restliche vertragsdauer. ist es noch kurz, dann augen durch und durch. ist es noch länger, dann würde ich mal schauen, wie die geschäftsleitung so drauf ist, vielleicht kann man mit einer angestellten diesbezüglich plaudern oder, oder, oder. zusätzlich würde ich mich über die rechtliche situation der kinderbetreuung in fitness-centern erkundigen. wie ralf schon schreibt, durchs reden kommen die leut zamm und vielleicht lässt sich ein kompromiss erziehlen, schließlich ist jedes monat früher bares geld wert (für das fitniss-center allerdings auch).

    alles gute und liebe gruesse
    riccarda
     
  6. AW: Rat wg. Kündigung Fitness-Studio???

    Danke euch für die Antworten!
    Habe mich informiert und sieht so aus, daß bei einer Beitragserhöhung oder -anpassung ein sofortiges Sonderkünigungsrecht in Anspruch genommen werden kann. Das habe ich auch genutzt, jetzt warte ich auf Antwort des Fitness-Studios.
    Es bringt leider auch wenig, sich mit dem Problem der Kinderbetreuung außeinanderzusetzen, da es eine große Fintess-studio-Kette ist, und alles recht anonym abläuft. Die Behandlung der eigenen Angestellten ist auch nicht ganz fair (habe ich von den Betreuerinnen erfahren), die haben kaum eine Chance etwas zu sagen.
    Dazu kommt noch die Unverschämtheit, daß die erhöhten Preise für die Stamm-Kunden gelten, nicht aber für die neuen Kunden - diese würden den bisherigen Beitrag zahlen. Soviel zur Politik dieses Fitness-Studios.
    Danke nochmal!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...