Rat für eine Freundin

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von kari, 4. Oktober 2007.

  1. kari

    kari Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2006
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich weiß nicht ob hier die richtige Stelle für das Posting ist.

    Es geht um meine Freundin. Sie ist in der 27./28. Woche mit ihrem 2. Sohn schwanger. In der ersten Schwangerschaft hatte sie bereits mit vorzeitigen Wehen und starker nervenlich Anspannung zu kämpfen. Das Kind kam 8 Wochen zu früh. Er wird Anfang November 2 Jahre und ist in jeder Beziehung ein kleines Sorgenkind (Schreibaby, Milchunverträglichkeit, sehr aktiv, fordert die Mutter sehr stark, kann schlecht schlafen....).
    Momentan steht sie wieder unter starker nervenlichen Belastung, der Bauch ist bereits sehr oft hart und sie ist ist am Ende mit ihren Kräften. Für sie wäre es ein rießen Problem wenn das 2. Kinder wieder viel zu früh kommt. Also muß sie mindestens 8 Wochen noch schaffen.
    Ich habe ihr mehrmals meine Hilfe mit z. B. Einkaufen.... angeboten. (Das nimmt sie aber nicht an.) Habt Ihr noch eine Idee wie ich ihr helfen kann bzw. wie ich sie seelisch und moralisch unterstützen kann. Ich versuchte sie zu stärken und sage immer das sie sich schonen muss... . Im August habe ich ihr einen Stein zur Stärkung geschenkt.

    Viele Grüße
    Kari
     
    #1 kari, 4. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2007
  2. AW: Rat für eine Freundin

    - Babysitten (auch wenn sie gleichzeitig daheim ist und sich ausruht)
    - Kochen (das hätte ich mir in der Schwangerschaft oft gewünscht!)
     
  3. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Rat für eine Freundin

    Eine Haushaltshilfe, und bei ProFamilia nachfragen. Wenn das alles so anstrengend ist, bekommt sie auch sicher vom Gyn ein Rezept.

    Zaza
     
  4. M&M

    M&M Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am schönstens platz der welt;-)
    AW: Rat für eine Freundin

    Sie kann eine Haushaltshilfe beantragen bei ihrer Krankenkasse. Vieleicht Babysitting wenn sie es nicht möchte dann vileicht wenn sie dabei ist. wenn sie es nicht möchzte immer wieder anbieten ich habe auch eine Freundin und sie war genauso aber ich bin dann einfach hin und habe es gemacht und sie war mir dannach sehr Dankbar auch wenn sie anfangs abgelent hat. Viel Glück!!!:winke:
     
  5. Bidu

    Bidu Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Rat für eine Freundin

    Ich würde mich da anschliessen.
    Und sie kann ja mal in eine Apotheke und dort nach dem Homöopathischen Mittel Pulsatilla fragen.Hatte mir sehr geholfen als ich jetzt in der SS Probleme hatte mit meinen Nerven.War weinerlich.Schnell ausgepowert.In mich gekehrt.
    Die Kügelchen helfen wirklich gut.Und wenns der Psyche gut geht,geht es schon mal wieder bergauf.
    Sonst wie gesagt.Geh einfach hin und mach einfach.
     
  6. kari

    kari Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2006
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Rat für eine Freundin

    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Sie haben eh schon eine Putzfrau. Wenn die die Krankenkasse übernimmt ist das eine feine Sache.
    Das Babysitting ist ein Problem für sich. Der Kleine bleibt nur bei der Oma und dem Papa. Ich habe den Sohn ganz lang nicht mehr gesehen, da sie für 5 Wochen in Italien auf Urlaub waren. Wenn ich mit ihr babysitte will er sicherlich nur bei der Mama bleiben.
    Mit dem homöopatischen Mittel leite ich an sie weiter. Sie wird es sich sicherlich kaufen.
    Ich versuche einfach standhaft zu bleiben und ihr immer wieder die Hilfe anbieten. Sie hat ja nicht direkt abgelehnt. So werde ich z. B. einfach sagen: Ich bin in 5 min vor Deiner Tür und hole den Einkaufszettel ab.....

    Meine Freundin steht mir sehr nah, da wir zusammen schwanger waren und in der Zeit viel erlebt haben.

    Danke
    Kari
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...