Quirliges Baby!!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von mami2003, 20. März 2004.

  1. Hallo!
    Wer hat denn hier noch so ein wuseliges Baby wie wir?
    Mein Sohn kennt die Worte Ruhe oder Entspannung einfach nicht. Er muß immer was machen. An irgendwas rumfummeln, krabbeln, Schubladen ausräumen…..
    Und das den ganzen Tag und ohne Pause. Er tut es auch schon seit er auf der Welt ist (so gut er es eben konnte). Er was noch nie ein Schmusekind, noch nie wollte er gerne auf meinem Bauch einschlafen oder im Elternbett schlafen. Wie beneide ich die anderen Mamis, deren Babys sich an ihre Schulter kuscheln und da auch mal so 10-15 Minuten verweilen. Sogar wenn sich Dennis mal weh tut und ich ihn zum trösten auf den Arm nehme drückt er sich gleich wieder weg. Sonntags morgens schmusen im Bett… unmöglich. Innerhalb kurzer Zeit versucht er sich kopfüber auf dem Bett zu stürzen und irgendwas anderes zu machen. Man muß so viel körperliche Kraft aufbringen um ihn festzuhalten, damit er nicht fällt. Wenn ich ihn trage schaut er nur mit einem Ruck nach rechts und links oder lässt sich nach hinten kippen so das ich ihn kaum noch halten kann. Eine Einkauftasche und ihn zu tragen ist nahezu unmöglich! Er ist auch sehr schnell von Spielen oder so was gelangweilt. Wenn wir z.B. den Hampelmann spielen wollen kommen wir noch nicht mal bis zum Ende der ersten Strophe, dann dreht er sich rum und krabbelt weg. Ich muß mir ständig was Neues einfallen lassen: Spazieren gehen (das geht auch nur noch angeschnallt), rumalbern, Autofahren… und da dürfen keine langen Pausen entstehen in denen ich z.B. mal was im Haus machen kann. Es sei denn er darf dabei sein. Den Staubsauger darf er ja immer schieben, aber im Keller Wäsche machen geht halt nicht.
    Was muß ich denn alles erst machen wenn er älter wird? Oder verändert er sich vielleicht dann und wird ruhiger? Nicht das ich ihn nicht mag wie er ist, aber ich bin abends so fertig… und dann das was über den Tag alles liegen geblieben ist.
    Wer kennt noch so einen Tagesablauf? Mit einem 10 Monate alten Baby?
    Liebe Grüße
    Melanie
     
  2. Hallo Melanie,

    fast glaube ich, ich könnte den Text geschrieben haben. Kommt mir
    total bekannt vor. Wenn man zur Tür rausgeht, geht das geheule und
    geknauntsche an, schmusen ist auch nicht drin, immer nur Action und
    Bewegung. Timo war früher ruhiger und ist jetzt das totale Gegenteil.
    Beschäftigt sich nicht alleine, immer muß man sich was ausdenken.
    Da kommt einem der Tag wie 50 Stunden vor. Ich weiß genau was
    du meinst. Mir geht es im Moment genauso. Hausarbeit ist fast nicht drin, nur wenn er schläft und da springt man dann vor lauter Arbeit von einer Ecke in die andere. Bin auch fix und fertig. Das blöde ist nur ich frage mich immer was ich falsch mache oder gemacht habe, denn ich habe mich echt immer sehr um ihn bemüht.
    Trösten wir uns damit, das es vielleicht nur eine Phase ist und vielleicht ein Zahn kommt oder sie viele neue Dinge auf einmal lernen usw.

    Die mitleidende Sabine
     
  3. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Melanie,

    so ähnlich sieht das bei uns auch aus :-D Johanna spielt zwar zwischendurch auch durchaus mal alleine (mit so schönem Spielzeug wie der Spülmaschine, die man ja wunderbar mal so einschalten kann, oder dem Backofen, den man aufmachen und auf dessen Klappe man rumkrabbeln kann usw :o ), aber sie ist auch NUR in Action und schmusen war noch nie ihr Ding - außer sie ist hundemüde, dann kommt sie an und will kuscheln :herz: Aber sonst ist sie nur unterwegs, den ganzen Tag am "rackern". Kinderwagen ist sowas von langweilig zum drinsitzen, da muß jedenfalls immer genug Action geboten werden, viel zu Gucken, sonst gibt's Geknatsche.

    Also tröste Dich - wir haben halt lebhafte Kinder, ist doch auch schön ... aber ich verstehe Dich auch, an manchen Tagen fühle ich mich auch fix und alle, weil ich nichtmal eine Minute ausruhen konnte (tagsüber schlafen findet Madame leider im Moment auch todlangweilig...)

    Liebe Grüße

    Alexandra mit dem Quirl Johanna
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Hallo Melanie!

    Also ich bin FEST davon ÜBERZEUGT, daß nicht DEIN Baby die Ausnahme bildet, sondern die, die so ruhig und "kuschelig" sind!!!

    Die Kinder in dem Alter haben einfach zuuuu vieeel Tatendrang und Hummeln in der Windel als daß sie die Muße hätten, mal "still dazusitzen"...! :jaja:

    David allerdings schafft es zwei bis drei mal am Tag, sich alleine für so ca. eine halbe Stunde zu beschäftigen... (Da gehört dann aber auch Schränke ausräumen zu!!!)
    Das ist, denke ich, dann auch schon mal eine große Erleichterung!!!

    Kopf hoch, das wird schon!!!

    LG, Corinna
     
  5. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.104
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Melanie,

    meine Johanna ist auch so quirlig. Wenn sie früh aufwacht, geht es los. Von wegen noch im Bett kuscheln, oder so. Wach und Action.
    Sie schaut sich aber zum Beispiel auch sehr gerne ein Buch an und krabbelt dazu auf meinen Schoß. Ich setze mich oft einfach mit einem Buch zu ihr auf den Boden auf die Krabbeldecke. Dann bin ich bei ihr und sie kann spielen. Wenn was ist, bin ich sofort da. Das funktioniert prima. Sie pusselt an ihren Spielsachen rum und kommt ab und zu mal angekrabbelt, drückt sich an mich und geht dann wieder weiter.

    Ich denke, bei ihr ist es wichtig, dass man keinen Zwang ausübt. Sie mag es üüüüberhaupt nicht, wenn man sie einfach festhält oder ihr zum Beispiel etwas aus der Hand nimmt oder in die Hand drückt. Alles funktioniert bei Johanna nur mit viel Geduld und mit möglichst viel Freiwilligkeit. Nehme ich sie beispielsweise auf den Schoß, will sie sofort wieder runter. Setze ich mich aber einfach auf den Boden, kommt sie angekrabbelt und setzt sich von selber hin. Ich weiß auch nicht, wie ich das besser beschreiben soll!

    Ich glaube nicht, dass man am Verhalten der Kinder viel verändern kann, sie sind eben einfach so, wie sie sind. Ich bin aber ehrlich gesagt froh, ein lebhaftes Kind zu haben, auch wenn es bestimmt anstrengender ist!

    Viele Grüße
    Rita
     
  6. Vielen dank für euere netten Antworten. Es ist immer schön zu hören, wenn es anderen auch nicht anders ergeht. Eigentlich ist so ein Quirl ja andererseits auch wirklich sehr schön, wir haben zu hause viel zu lachen, was Dennis so alles anstellt. Wenn er nur schlafen würde, wäre es nicht halb so lustig!

    Melanie
     
  7. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu Rita,

    ich muß echt lachen, aber unsere Töchter haben wohl nicht nur den schönen Namen gemeinsam ;)

    Liebe Grüße

    Alex und der zweite Johanna-Quirl
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. quirliges kind

Die Seite wird geladen...