Puppenkurs in Wort und Bild (Waldorfpuppe)

Dieses Thema im Forum "Bastelideen" wurde erstellt von Anonymous, 15. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zuerst legt Ihr Euch alles zurecht, was Ihr benötigen werdet:

    Das Material, das zugeschickt wurde
    verschiedenfarbige Nähgarne,
    Nadeln, (Stecknadeln, 1 Nähnadel, 1 Stopfnadel)
    Schere
    1 alte Socke, ungemustert, vorzugsweise Nylon.

    Am besten Ihr packt alles zusammen in ein Kästchen, Körbchen oder ähnliches und nehmt immer nur das heraus, was Ihr gerade benötigt.
    Dann habt Ihr immer alles beisammen und im Falle einer Feindannäherung (sprich Kind kommt :D) könnt Ihr schnell alles zusammenpacken und am höchsten Punkt deponieren :D.

    Wenn nun alles beisammen ist, können wir loslegen.

    1. Abend

    Zuerst nehmt Ihr Euch den Kammzug und wickelt ihn um Eure Hand.
    Es sollte recht fest gewickelt sein.
    Der Durchmesser für eine 30 cm Puppe sollte etwa 10 cm sein, für eine 40 cm Puppe 13 cm, für eine 50 cm Puppe ca 16 cm.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Nachdem Ihr den Kammzug an entsprechender Stelle abgeschnitten und die Rolle beseitegelegt habt, schneidet Ihr 4 Streifen vom Kammzug in mit je ca 30 cm Länge.
    Jeder einzelne Streifen sollte ordentlich ausgezupft werden, damit keine Schlingen oder Buckel entstehen.
    Nun legt Ihr die Streifen zu einem Stern.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Auf den Stern legt Ihr nun Euer gewickeltes Knäuel Kammzug.
    [​IMG]

    Ihr greift nun mit der einen Hand unter den Stern und haltet mit der anderen Hand das Knäuel an der richtigen Stelle. Dreht das Ganze um, sodass der Stern locker über das Knäuel fällt.
    [​IMG]
    Nehmt die überhängende Wolle unter dem Knäuel zusammen.
    [​IMG]

    Zieht jetzt die Socke von oben nach unten (Mitte nach außen) über den Stern.
    [​IMG]

    Nun bindet Ihr mit dem beigelegten Abbindegarn unter dem Knäuel den Kopf ab.

    @ Sumsel, Du mußt vor dem Abbinden die übersthende Wolle abschneiden, sodass Du NUR die Socke zusammenbindest.
    [​IMG]
    [​IMG]
    Macht unten in den Strumpf einen Konoten oder näht ihn zu.
    [​IMG]

    Nun habt Ihr den ersten Abend erfolgreich bewältigt und könnt zu Bett gehen :D
     
  2. @ Sumsel, bei Dir solte das dann so aussehen!

    [​IMG]
     
  3. So Bine,

    jetzt hab ich mir erst mal ne Strumpfhose besorgen lassen und werd heute Abend loslegen. Sag mal, wenn ich nur eine 30 cm Puppi machen will, brauch ich dann auch so einen dicken Kopf?
    Wenn wir alle gleich große Köpfe machen, werden die Puppen dann auch alle gleich groß?
    Na ich mach mal wie beschrieben, wenn dann der Stoff nicht reicht, muß ich bei Dir nachkaufen...


    :winke:
    Silke
     
  4. Ja, Silke, wie oben beschrieben, der Kopf wird durch das Abbinden noch ca 1Drittel kleiner.

    Gruß Bine
     
  5. kannst Du mal zeigen wie der Kopf von oben aussehen soll?
    Sieht man dann nicht die Naht von der Spitze?


    LiGrü
    Silke
    (bist schon ein bissel genervt?, ja ich bin ein schwieriger Kunde!)

    :winke:
    Silke
     
  6. Nun greif ich dem Ganzen zwar etwas vor, aber schau mal:
    [​IMG]

    Maximal sieht man den Abdruck vom Abbindefaden, jedoch nicht die Strumpfnaht.

    Außerdem sind doch da die Haare, da sieht man dann nix mehr!
     
  7. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi Bine!

    Wollte nur Bescheid sagen, dass ich die Anleitung entdeckt und mehr oder weniger verstanden habe.... :-D
    Ich werde morgen abend die Puppe in Angriff nehmen! Mal schauen, was dabei rauskommt!

    Liebe Grüße
    Sonja
     
  8. @ Sonna, her mehr oder eher weniger?? :wink: :wink:

    :) Bine
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. strickanleitung waldorfpuppe

    ,
  2. schnullerfamilie waldorfpuppe

Die Seite wird geladen...