Pregomin

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von steffi73, 23. März 2006.

  1. Hallo,
    meine Tochter hat neulich nach Trinken von HA Milch mit Erbrechen und Durchfall
    reagiert.
    sie mußte sogar ins Krankenhaus und war ausgetrocknet.
    Am nächsten Tag hatte sie heftig viel Blut im Stuhl und dieser hat scheußlich gestunken.
    Am nächsten Tag, nach dem sie wieder Muttermilch bekommen hatte war alles bestens.
    Da ich selber Neurodermitis habe und ihr Vater auch Allergien hat und die Stuhlproben negativ waren vermutet man die Milchallergie.
    Der Rast und Pricktest waren negativ.
    Sie wird jetzt bald 6 Monate und ich will nicht ewig stillen.
    Versuche so weit es geht auf Kuhmilch,Ei etc... zu verzichten.
    Trotzdem hatte sie neuli´ch wieder Blut im Stuhl ( vielleicht weil ichSchafkäse gegessen habe).
    Jetzt versuche ich verzweifelt Pregomin zu geben und sie trinkt es nicht.
    Sie würgt regelrecht und schreit.
    Gibt es da einen Trick?
    Wann kann ich denn mit Beikost anfangen?
    Sind da Karotten besser oder Reisflocken?
    Ich habe Angst das sie wieder auf etwas anderes reagiert und ich zu früh anfange.
    Muttermilch aus der Flasche trinkt sie natürlich.
    Wäre um jeden Rat dankbar.LG steffi
     
  2. AW: Pregomin

    Hallo Steffi,
    mein Sohn hat mit 6 Monaten auf Miluvit- Milchbrei reagiert. Auf HA - Milch zum Glück nicht. Also eher Unverträglichkeit als Allergie. ND hat er übrigens auch.
    Tja, da ist guter Rat teuer. Ich habe ihn 11 Monate gestillt, da er auch die bittere Milch nicht trinken wollte. Als Brei gings, mit Obst verfeinert, damit es süsser schmeckt. Hast du mal Pregomin probiert ? Mir ist schon beim Anschütteln schlecht geworden ! Hier wird auch SOM empfohlen, allerdings ist es dann intaktes Sojaeiweiss, nicht wie in Pregomin hydrolysiertes. Ein Patentrezept ausser immer wieder anbieten gibts wohl leider nicht.
    Ich würde dir als erste Beikost Muttermilch mit Reisflocken empfehlen. Karotte kann gut gehen, kann aber auch Hautprobleme machen. Jakob verträgt Karotte nicht so gut, er wird davon wund. Da ist Pastinake gut geeignet, schmeckt auch sehr süsslich und wird allgemein gut vertragen. Mit der Beikost kannst du schon anfangen, Jakob war 5 Monate alt und war einfach soweit. Viele Infos , also eigentlich alle Infos, gibst auf www.babyernaehrung.de .
    Jakob verträgt mittlerweile normale Folgemilch, auch Vollmilch in geringen Mengen - wir sind also zum Glück aus dem Gröbsten raus.
    Euch alles gute und viele Grüsse !

    Andrea :winke:
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  4. runninghorse1973

    runninghorse1973 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Mal hier und mal dort...
    AW: Pregomin

    Hallo Steffi,

    falls deine Tochter Sojaprotein verträgt, würde ich ihr Sojamilch (Humana SL oder SOM) geben. Sojamilch ist nicht nur geschmacklich weitaus angenehmer, sondern auch weitaus günstiger als die bei Kuhmilchallergie propagierten Spezialnahrungen (Nutramigen, Pregomin etc.). Voraussetzung ist natürlich, dass keine Sojaallergie vorliegt.
    Aaron (ND praktisch von Geburt an) bekommt SOM o.ä. seit dem 6. Lebensmonat, da sich sein Hautbild durch den Verzehr von Kuhmilcheiweiss erheblich verschlechtert hat. Inzwischen wissen wir, dass das Milch ein Hauptallergen ist - allerdings konnte dieser Tatbestand nicht mittels RAST nachgewiesen werden. Kurioserweise lieferte der RAST ein falsch negatives Ergebnis. Glücklicherweise habe ich auf mein Bauchgefühl gehört und ab diesem Zeitpunkt keinerlei milchhaltige Produkte mehr gefüttert....
    Da SOM alle Vitamine und Mineralstoff enthält, bildet es auch heute mit 15 Mpnaten einen Hauptbestandteil in Aarons Ernährung. So bekommt er nach wie vor jeden Abend SOM-Brei mit Hafer- und Reisflocken.

    Wenn du Näheres, wie z.B. unsere Erfahrungen mit der Beikosteinführung wissen möchtest, kannst du mich gern via PN kontakten.
     
    #4 runninghorse1973, 25. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2006
  5. AW: Pregomin

    Hallo,
    danke für eure Antworten.
    Jetzt ist leider folgendes passiert.
    Sie hatte wieder Blut im Stuhl und das nach dem sie an 2 Tagen hintereinander ca. jeweils 10ml Pregomin bekommen hatte.
    Jetzt weiß ich nicht ob es am Soja liegt oder ob sich ihr Darm vom Sonntag davor noch nicht voll erholt hatte.
    Ich versuche es in 2 Wochen noch mal mit Pregomin.
    Hoffentlich bekommt sie keine Allergie Schock.
    Blöd nur das sich die angebrochene Packung nur 3-4 Wochen hält.
    Die Seiten mit Ernährungstipps etc... habe ich natürlich schon verschlungen.
    Sie sind sehr informativ und haben mir gut gefallen.
    Probiert habe ich Pregomin auch schon.
    Da ich es ihr in verdünnter Fom gegeben hatte fand ich fast, das es besser schmeckt als normal konzentrierte HA Milch.
    Insgesamt schmeckt es natürlich bitter.
    Meine KIÄ meinte ich soll bis zum vollen 6 Monat mit Beikost warten und dann mit dem Mittags Gemüse anfangen.
    Ich würde aber so gerne jetzt schon die Reisflocken geben ,wenn ich nicht solche Angst hätte, das sie da dann auch wieder eine Allergie bekommt.
    Kann man denn auch damit anfangen?
    Nun gut irgendwann wirds schon besser werden.
    Also noch mal lieben dank fürs Antworten und euch noch einen schönen Abend.
    LG Steffi
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Pregomin

    Hallo Steffi,

    bist du mit dem blutigen Stuhlgang nochmal beim Arzt gewesen?
    Wenn du Angst hast, dass die Kleine auf das Pregomin reagiert hat, dann mache den nächsten Test bitte mit Begeleitung eines Arztes!
    Wenn das Pregomin nicht vertragen wird ist eine weitere Möglichkeit, Pregomin AS von milupa zu füttern (siehe Link zu den Spezialnahrungen), aber auch das bitte mit dem KiA absprechen!

    Den Zeitpunkt der Beikosteinführung sollte dein Kind bestimmen:
    http://www.babyernaehrung.de/entwicklung.htm
    Allerdings würde ich vor dem 6.Monat, also noch im Rahmen der Allergieprophylaxe, dazu raten mit Reisflocken plus Mumi (Verhältnis 20g Flocken - 180-200ml Mumi) oder Reisflocken plus Spezialnahrung (gleiches Verhältnis) anzufangen.

    Bei den Reisflocken dürfte eigentlich keine Reaktion erfolgen.

    Liebe Grüße
    Kim
     
  7. AW: Pregomin

    Hallo Kim,
    danke für die Antwort.
    Ja ich war beim Kinderarzt.
    Die Ärztin meinte ich soll es eben in 2 Wochen noch einmal mit Pregomin probieren.
    Ich habe halt Angst vor dem Allergieschock, denn so war es ja auch mit der HA-Milch.
    Beim ersten und zweiten Kontakt damit war ja auch nichts und beim dritten mal dann die Reaktion.
    Gut da hat sie auch 100ml getrunken bzw. wurde von mir ein bißchen gezwungen , denn das schmeckt ihr ja auch nicht.
    Wenn ich jetzt nur ganz wenig Pregomin gebe, ist es denke ich nicht so gefährlich.
    Außerdem habe ich Notfallmedikation (Cortison-Zäpfchen und Antihistaminikum )
    zu Hause.
    Meinst Du ich sollte wirklich die nächste Nahrung beim KiA geben wegen dieser Gefahr?
    Die Ärztin hat nichts davon gesagt.
    Wie ist es eigentlich wenn ich unterm Stillen Kuhmilch trinke?
    Ich versuche es zu vermeiden bilde mir aber ein, daß es mit ihrem Stuhlgang schlechter ist als vorher.
    Neulich habe ich dann wieder ganz wenig Milch getrunken und es ist nichts passiert.
    Ist es nicht auch ganz gut wenn sie sich über die Muttermilch an Kuhmilch gewöhnt?
    So wie eine Immunisierung?
    Lg Steffi
     
  8. AW: Pregomin

    Hallo Steffi,
    wenn es wirklich eine echte Kuhmilcheiweissallergie ist, solltest du deinen Milchkonsum tatsächlich einschränken. Das habe ich bei Jakob zuerst auch gemacht.
    Eine neue Provokation mit Pregomin würde ich, wie Kim ja auch schon ghesagt hat, auch nur unter ärztlicher Aufsicht machen, Das Problem ist, die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass die Ärzte oftmals überhaupt keine Ahnung haben.
    Ich habe hier viel Hilfe bekommen, und habe oft ganz einfach nur auf mein Bauchgefühl gehört - und das klappte immer !
    Ich würde auch SOM nicht ganz aus den Augen verlieren, geschmacklich viel besser ! Damit kann man auch klasse Breis mit Reisflocken anrühren, von Humana gibst auch einen fertigen Sojabrei, Humana sl - Brei.

    Gruss,
    Andrea
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...