Plötzlich ist er wie ein Spatz!

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Tigermama, 13. Juli 2002.

  1. :-( Hallo!
    Wahrscheinlich mache ich mir unnötig Sorgen um meinen Kleinen, aber ich erkenne Ihn zur Zeit nicht mehr wieder. Seit seinem 1.Geburtstag vor 3 Wochen isst er wie ein Spatz im Vergleich zu vorher. Früher hat er wirklich alles niedergemacht was er bekam. Im Moment trinkt er in der Früh eine halbe Flasche Milch (ca.120-150ml) Mittags ein paar Löffel und Nachtisch ist auf einmal auch nicht mehr interessant. Nachmittags will er von Brei nichts mehr wissen, viel lieber Früchteriegel(aus Trockenfrüchten) und Kekse oder eine halbe Breze. Am abend ist es ebenfalls ein Chaos, nach dem halben Brei ist schluss, ab und zu ein halbes Brot und das war es dann. Ausserdem ist er kein super Trinker! Mach ich mich umsonst verrückt, ich bin schon ganz ratlos. Ich habe sogar extra selber gekocht, aber alles sinnlos.
    Vielen Dank im vorraus für die Hilfe
    Tigermama
     
  2. Hallo Tigermama,

    das kennen wir doch irgendwo her!!!!!

    War bei uns das gleiche Thema und ich habe mich völlig verrückt gemacht, weil das Kind nicht gegessen hat.

    Hat aber keinen Sinn, wie ich danach feststellte (man kann es ja nicht erzwingen und sie holen sich schon das, was sie brauchen-das war zumindest meine Erkenntniss als die Fastenzeit vorbei war)

    Mia isst jetzt bei uns am Tisch mit. Sie wollte einfach keine Mahlzeiten in Breiform mehr. Auch nicht ihren Abend und Nachmittagsbrei. Sie isst jetzt nachmittags Obst und einen Milupa Kornstick dazu. Sie mag halt viel lieber das, was wir auch essen.
    Seitdem isst sie auch weniger. Vorher ja mindestens 200 gr. Jetzt ist das vielleicht die Hälfte. Aber ich habe das Gefühl, es reicht ihr völlig aus.

    Mit dem Trinken solltest du halt hinterher sein. Mit säurearmer Apfelsaftschorle kann ich Mia immer zum Trinken bewegen. Und zur Zeit am liebsten aus dem Glas oder aus ihrer Siggflasche.
    Sehr wählerisch die Dame! :jaja:

    Grüße Kerstin :D
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    das Kleinkinder plötzlich kleine Mengen nehmen liegt meist daran, dass sie ihre Welt entdecken und alles andere als Zeit haben sich um so Banalitäten wie Essen zu kümmern :)

    Wichtig ist die MZ zu ritualisieren. Alle am Tisch, gemeinsamer Beginn, vor allem nichts in die Hand geben für "Unterwegs" sei es beim laufen, spielen in der Wohnung oder im Buggy beim Spaziergang. Essen am Tisch und mit Bewusstsein einführen. Keine Süßigkeiten, bevor so wichtige Dinge wie Obst oder das Mittagessen zumindest in kleinen Mengen gegessen wurden. Desserts streichen.

    Guten Hunger wünscht
    Ute :koch:
     
  4. Hallo,

    jaja, mein Sohn (2 1/2) hatte gestern "keine Zeit" zum Essen. Wir hatten Straßenfest, ganz viele Kinder waren auf der Straße, da konnte er nur 5 Minuten sitzen bleiben und was essen. :)
    Macht nichts, heute ist ja kein Straßenfest mehr.
    Unsere arme große Tochter muß jetzt auch immer mindestens so lange sitzen bleiben, bis ihr kleiner Bruder fertig ist. Sobald sie sagt, daß sie satt ist, schiebt er den Teller weg und sagt:"Satt!" :-D
    Sie ist allerdings inzwischen auch alt genug, um soviel Höflichkeit zu lernen um zu warten, bis die Mahlzeit beendet ist!

    Außerdem hatten unsere beiden Kinder immer wieder Phasen, in denen sie besonders wenig oder viel gegessen haben. Bei unserer Großen habe ich mir auch immer Sorgen gemacht, weil sie immer wenig ißt. Und wenn das wenige dann noch weniger wurde..... 8O Der Kleine frißt meistens wie ein Scheunendrescher :o

    Wenig Streß ums Essen und ganz viel Gelassenheit wünscht

    Imke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...