Phimose- wer hat damit Erfahrung?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Familienbande72, 24. April 2006.

  1. Hallo,

    unser Sohn hat gestern Abend auf einmal einen dicken Penis gehabt. Heute Morgen war er wieder normal, also bin ich nicht zum Arzt. Als ich ihn Mittags aus dem Kiga abholte und zum Schlafen legte, stellte ich fest, dass er schon wieder dick und etwas bläulich verfärbt ist.

    Also war ich heute Nachmittag dann beim Urologen. Der stellte fest, das er vereitert ist, da er eine Phimose hat. Nun hat er mir sofort ein Sitzbad verschrieben und ein Antibiotika verschrieben.

    Des weiteren machte er mich darauf aufmerksam, dass ich ihn sofort anrufen soll, falls er zu fiebern beginnt, auch Nachts, er gab mir sogar seine Handynummer.
    Er sagte mir auch, dass ich Leon gleich operieren sollte, sobald die Entzündung (Vereiterung) weg ist, da es in solchen Fällen immer häufig vorkommt, das es immer und immer wieder zur Entzündung kommt und jede weitere Entzündung eine schwierigere Op mit sich bringen würde.

    Jetzt bin ich total verunsichert, weil ich eine Phimose als gar nicht so schlimm kenne. Hat jemand damit Erfahrung, kann mir jemand etwas dau raten. Der Kurze ist doch noch nicht mal 3 Jahre alt.

    Ich soll auch morgen Vormittag noch mal vorbei kommen. Werde aber noch mal einen anderen Termin bei einem anderen urologen machen. Mal sehen, was der dazu meint.

    Kann mir jemand über seine Erfahrungen berichten?

    LG Kristin
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Phimose- wer hat damit Erfahrung?

    Hallo,

    geh mal über die Suchfuktion.
    Wenn dein Sohn noch nicht mal drei ist (wie alt ist er denn? Und er ist echt schon im Kiga?), würde ich bei einer Vorhautentzündung nicht zwingend von einer Phimose sprechen. Außerdem denke ich, dass sich das dann auch vorher schon irgendwie geäußert hätte.

    Behandlung von Vorhautenzuündungen kenne ich persönlich jetzt erstmal mit antibiotischen Salben und Antiobiotikagabe nur wenn das Kind bereits fiebert....

    LG
    Kim
     
  3. AW: Phimose- wer hat damit Erfahrung?

    Hallo Hedwig,

    Fieber hatte Leon ja letzte Woche, ohne das irgend etwas anderes dabei war, vielleicht waren das Anzeichen.
    Leon wird Ende Juni 3 Jahre. Ja, er ist seit Mitte März im Kiga, die haben Platz gehabt und können Kinder mit 2 3/4 schon aufnehmen, wahrscheinlich ab Juli 2007 sogar schon mit 2 Jahren.
    Meine Kinderärztin hat schon mal vor ca. 1 Jahr gesagt, das die Vorhaut sich kaum bewegen tut und das die Öffnung sehr klein wäre, das es da sicher mal Probleme geben wird.
    Die Spitze (Eichel) ist auch immer gerötet. Die Anzeichen waren schon da, deshalb hab ich ja auch meist immer gecremt, weil es oft mal sehr rot war, nur dick ist er noch nie geworden.
    Gerade jetzt wo er sauber wird, das wird wenn es wirklich zur OP kommt wieder ein Rückschritt.
    Er hat jetzt einen AB Saft bekommen und eine Lösung mit der er 2 mal täglich ein Sitzbad machen soll.
    Ich bin ja morgen sowieso bei unserer neuen Kinderärztin, ich werde sie mal draufschauen lassen und noch einen anderen Urulogen zu Rate ziehen.

    Ich bin auch schon über die Suchfunktion gegangen, da wird aber meist über Phimose gesprochen, nicht über die Entzündung/Vereiterung. Gerade weil er meinte, das mit jeder weiteren Entzündung eine OP schlimmer werden würde. Das wollte ich eben bestätigt, oder nicht bestätigt haben und darüber steht da nix.
    Auch wurde von Globuligabe geschrieben, die Heilung brachte.
    Dort wurde auch geschrieben, das man noch warten sollte, weil sowas im Erwachsenenalter auch noch weg gehen kann.

    Eine freundin hat jeden Tag Ölbäder gemacht und in der Wanne die Vorhaut zurückgeschoben, über 3 Jahre lang, dem Kind blieb auch die Op erspart.

    LG Kristin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...