@Petra und alle anderen

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Caren, 19. März 2003.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    Amelie hat schon am Montag ihre Sturzwoche eingeleitet und heute ist sie wieder böse auf den Hinterkopf gefallen, einfach in der Kindergruppe ausgerutscht - der Boden ist da auch richtig glatt dort wo kein Teppich liegt - und wie ein Käfer nach hinten geplumst. :(
    Es hat einen richtigen Schlag gegeben. Sie hat sofort losgeschrien :-(
    Ich habe ihr gleich Arnica D6 gegeben 4 Kügelchen und so gut es ging mit einem Lappen gekühlt nach 15 min gab es noch mal Kügelchen und dann eine Stunde Später noch mal drei.
    Sitze hier aber immer noch mit flatternden Nerven, obwohl es ihr dann wieder relativ normal ging, die dicke Beule mal abgezogen. Sie war halt etwas ruhiger.
    Wie lange muss man sie denn genau beobachten, war hin und her gerissen doch noch zum KiA zu gehen, aber sie hat bisher nicht erbrochen, allerdings meinten die anderen Mamas, dass das meist abends kommt :o
    Kann ich ihr denn noch irgendwas geben, und auf was sollte man denn genau achten???

    Ratlose Grüße
    Caren
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Caren,

    Arnica ruhig noch weiter geben und ansonsten auf Anzeichen wie auffallende Müdigkeit ("wegdämmern")und, wie gesagt, Erbrechen achten.

    Ich denke aber, du brauchst dir keine Sorgen machen, ins KH wärst du nach so einem Sturz NICHT eingewiesen worden, auch wenns schlimm klang.

    Dort würdest du auch meist nur max. einen Tag beobachtet, generell sollte man bei Verdacht auf Gehirnerschütterung die Kinder bis 72 Stunden nachdem Unfall etwas besser beobachten, denn erst danach ist das Risiko von Blutungen im Gehirn und deren Folgen nahezu ausgeschlossen.

    Eine hoffentlich sturzfreie Restwoche wünscht euch
    Petra :ute:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...