@Petra - Erbrechen

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von milkwithhoney, 26. Januar 2003.

  1. Hallo Petra!
    Jetzt muss ich doch leider mal berichten, wie es weitergelaufen ist mit meinem Kleinen.
    Nach einer Woche füttern mit Nestargel, was auch einigermassen gut geklappt hat, hat sich die Lage ziemlich verschärft.
    Das Brechen ist so dermassen extrem geworden, dass wir am Samstag in den Notdienst gefahren sind. Dort hat der Kleine Myocheline Kps. verschrieben bekommen, zur schnelleren Verarbeitung der Nahrung. Die haben aber auch absolut nicht geholfen, das Brechen war trotzdem weiterhin extrem.
    Heute wussten wir uns keinen anderen Rat mehr, u. haben ihn ins Krankenhaus gebracht. Dort wird er jetzt erstmal 2 Tage lang beobachtet, wie er trinkt. Ein Ultraschall wurde auch gemacht vom Magen. Der Magenpförtnermuskel ist wohl ziemlich verdickt, u. es könnte damit zusammenhängen sagte man uns.
    Jetzt habe ich aber erstmal ziemlich doof geguckt, weil die Flasche, die ihm dort im Krankenhaus gefüttert wurde, hat er nicht gespuckt.
    Jetzt mach ich mir natürlich schon Gedanken, dass ich ihm die falsche Nahrung gegeben haben könnte....
    Aber ich denke, wenn der Arzt sagt, der Muskel am Magen ist verdickt, dass es doch damit zusammenhängt, u. die Flasche nur durch Zufall drinnengeblieben ist, oder????
    Und jetzt frag ich mich natürlich auch noch, falls mein Kleiner die nächsten 2 Tage dort jetzt gar nicht bricht, dann kriegen wir ihn wieder mit nach Hause u. es ist noch immer nichts verändert worden?
    Weisst Du vielleicht so in etwa wie sowas abläuft????
    Bin nur noch am grübeln....
    Hoffe, Du kannst mir ein paar tröstende Worte schreiben....
    Eine ganz verzweifelte Tanja
     
  2. Hallo Petra!
    Hat sich wohl erledigt. Der kleine Mann hat wohl doch jetzt den Magenpförtnerkrampf..... :heul: :heul:
    Aber da müssen wir wohl jetzt durch (OP lässt sich wohl nicht vermeiden)
    Ich denke, er ist ja noch so klein u. kriegt noch nicht so viel mit u. verpackt das besser als wir Erwachsenen.
    Schlimm ist halt nur, wenn sie ihm Blut und so abnehmen (er hat eine Kanüle im KOPF......das finde ich schon soooooo schlimm u. ich hab geheult wie ein Schlosshund!!!)
    Wird schon wieder hoffe ich!
    Liebe Grüsse
    Tanja
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Liebe Tanja,

    wie geht es euch jetzt? War die OP schon :?: ........

    Gaaaanz liebe Grüße und vor allem gute Besserung

    :ute: Ute
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ja, halt uns mal auf dem Laufenden :jaja: :jaja: :jaja:

    Gute Besserung!!!
     
  5. Hallo Ute und Petra!
    Ja, unser Kleiner hat es endlich überstanden. Letzte Woche Donnerstag wurde er operiert. War zwar alles ziemlich hart für uns als Eltern das mit anzugucken, aber es ist alles gut gegangen. Jetzt trinkt er so wunderbar, und das Tollste, es kommt nichts zurück. Er ist im Grossen u. Ganzen viel zufriedener als vorher.
    Hoffentlich ist jetzt endlich mal alles vorbei. War ja schließlich nicht seine erste OP, er ist vor 4 Wochen ja schonmal operiert worden, eingeklemmter Leistenbruch - Not-OP! Wären wir da was später gekommen, hätte es schlecht ausgesehen. Der Darm hatte sich im Hoden eingeklemmt u. war schon blau verfärbt.
    Das Positive an der ganzen Sache ist, dass uns ein kleiner Schnupfen oder Fieber oder so jetzt gar nicht mehr schocken können.
    Bei dem, was der Kleine in seinem kurzen Leben schon mitgemacht hat.....
    Ganz viele liebe Grüsse
    Tanja
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Tanja,

    wie schön dass ihr die Woche gut überstanden habt und das :flaeschc: jetzt viel besser getrunken und vor allem drin behalten wird :bravo:

    Das war ja ein denkbar schlechter Start nach der Geburt - aber nun kann es ja nur noch aufwärts gehen.

    Knuddelgrüße ans Schätzchen

    Ute :winke:
     
  7. Hallo Tanja,

    ich wünsche euch alles erdenklich Gute, und das es jetzt nur noch bergauf geht.

    (Kann mir vorstellen, wie es euch als Eltern ergangen ist. Ich fand die Blutabnahmen schon schlimm genug).

    Viele liebe Grüße
    Melanie
     
  8. Hallo Ihr Lieben!
    Vielen Dank für Eure liebe Anteilnahme!!!!
    Ja, bei uns geht der Stress im Moment ein wenig weiter.
    Der Kleine hat gestern den ganzen Tag nur gequengelt. Haben wir ihn auf den Arm genommen war er lieb u. schlief. Aber wehe wir legten ihn zurück in seine Wiege dann :mad:
    Das haben wohl die 1,5 Wochen im Krankenhaus verursacht. Dort haben wir ihn ja auch ständig im Arm gehabt.
    Mal schaun, ob wir ihm das wieder abgewöhnen können. Man kommt ja zu nix..... :-?
    Ausserdem hat er schon wieder 3 mal gebrochen, einmal im Schwall, aber das waren wir wohl selbst schuld, weil wir ihm an diesem Tag sehr viel zu trinken gegeben haben, und 1mal ein Teelöffel voll und ca. 3 Esslöffel voll.
    Zusätzlich hat er noch ziemlich dünnen Stuhl ca. 3 mal am Tag. Ich befürchte er hat sich im Krankenhaus noch einen Rota-Virus eingefangen......
    Aber solange es sich noch so in Grenzen hält fahre ich nicht schon wieder ins Krankenhaus.
    Dort sagte man uns auch, dass er trotz OP hinterher noch spucken könnte.
    Es würde bis zu 4 Wochen dauern, ehe sich alles normalisiert hätte nach der OP......
    Warten wir mal ab, man hat halt jetzt totale Sorge, dass schon wieder was ist.....
    Wünsche Euch ein schönes Wochenende ohne Stress mit Euren Kleinen
    Liebe Grüsse
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...