Patentante/-onkel???

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Steppl, 29. Februar 2004.

  1. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    Hallo liebe Mamis

    Sagt mal weiß jemand von euch ob mein kleiner auch ohne Taufe eine Patentante bekommen kann.
    Wie funktioniert daß? Gibt es dann auch einen Patenbrief oder so?

    Liebe Grüße Steffi
     
  2. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Steffi,

    was "offizielles" gibt es dann wohl nicht. Unsere Bekannten haben ihre Kleine auch nicht taufen lassen. Die Paten bekamen dann eine selbstgemachte Urkunde. Vielleicht gibt es sowas in der Art bereits auch fertig zu kaufen, das weiß ich aber nicht.

    LG
    Angela
     
  3. Pate ohne Taufe - das passt meinem Verständnis nach nicht zusammen.

    Eine Patenschaft zu übernehmen bedeutet, dass man der Famile unterstützend zur Seite steht, dass das Kind im christlichen Sinne erzogen wird.
    (So ähnlich steht es auch im Gotteslob.)

    Gruß Tati
     
  4. Siehst Du das nicht ein bisschen eng :???: ? Kann man nicht unterstützend zur Seite stehen, nur weil man an keinen Gott glaubt?
    Das ist jetzt nicht böse gemeint. Aber meine Nichte ist z.B. mein Patenkind. Ich bin aber vor Jahren aus der Kirche ausgetreten. Dann dürfte ich doch jetzt auch keine Patin mehr sein? :?

    @Steppl: Wenn Ihr das vorhabt, würde ich es auch mit einer selbstgemachten "Urkunde" machen.
     
  5. Olivers-Mama

    Olivers-Mama Desperate Housewive

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    3.174
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe DD
    Hallo Steppl!

    Unsere Familie ist auch nicht christlich, aber ich habe auch als Kind "Paten" gehabt.

    Bei uns gab es zu DDR-Zeiten aber aucch so was ähnliches für Nichtchristliche. Das nannte sich Namensgebung. War mit einer richgtigen Feier und allem "drumherum".

    Bei uns in der Region,also in Sachsen, gibt es das auch noch.
     
  6. Hallo steffi,

    Noah wird auch nicht getauft :) , ich halte nichts von der Kirche und schwiegereltern haben so viel druck ausgeübt :-? , daß ich allein schon aus Trotz dann nicht mehr wollte, davor wäre ich zu einem Kompromiss bereit gewesen.

    Wir werden eine schöne Urkunde machen und das den Paten überreichen


    Liebe grüße


    yvonne
     
  7. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    Hallo Bianca

    also ich bin aus Sachsen.
    Wo müßte ich mich denn da hin wenden für so ne Namensgebung?

    Steffi
     
  8. Cathleen

    Cathleen Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei DD
    Ich bin auch aus Sachsen und hatte vor 25 Jahren selber eine Namensweihe und dadurch auch 4 Paten :jaja:
    Ich glaube, dafür ist das Standesamt zuständig. Frag doch da mal nach ! :)

    LG Cathy
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...