Patenonkel

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Jessi, 3. Mai 2005.

  1. Jessi

    Jessi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kt. Aargau, Schweiz
    Guten Morgen liebe Mitschwangeren

    Wiedereinmal weiss ich nicht wohin mit meinem Posting, denke aber mal da es um unser ungeborenes Kind geht, dass es hier nicht ganz verkehrt sein müsste.

    Und zwar geht es um folgendes, mein Mann und ich konnten uns lange Zeit nicht darauf einigen, wen wir als Patenonkel für unser Kleines nehmen sollen. Bei Michelle war der Fall klar, da wurde mein Bruder Patenonkel und die Schwester von meinem Mann Patentante.
    Jetzt haben wir aber beide keine Geschwister mehr & die gleichen Paten wie bei Michelle wollen wir einfach nicht. Nicht weil sie ihre SAche nicht gut machen würden, sondern weil das jetzt einfach Michelles Paten sind und auch bleiben sollen.

    Ja und jetzt haben wir zwar eine Patentante seit ca. 4 Wochen, aber mit dem Patenonkel happerts. Mein Mann hat seinen besten Freund gefragt (auch wenn sie in den letzten 1-2 Jahren nicht mehr gaaaaanz soviel Kontakt hatten so war er doch auch unser Trauzeuge letztes Jahr¨!). Er hatte sich dann Bedenkzeit erbeten und hat uns jetzt letzten Freitag abgesagt. Er hätte/hat es sich sehr sehr lange überlegt (haben ihn Anfangs April gefragt) und sich jetzt schweren Herzens dagegen entschieden, wie er sagt. Vorallem Dingen aus zeitlichen Gründen da er geschäftlich seit fast einem Jahr mehr im Ausland, wie hier in der Schweiz ist.

    Und jetzt fängt irgendwie mein Dilemma an. Patrick. so heisst er, ist eigentlich wirklich ein total lieber, aber ich habe irgendwie einfach echte einige Monate gebraucht um ihn als Patenonkel für unser 2. Kind zu sehen und als ich dann im März davon überzeugt war haben wir ihn dann Anfangs April wie oben geschrieben gefragt. Damit, dass wir eine "Abfuhr" erhalten würden hatte ich einfach überhaupt nicht gerechnet und so habe ich letzten Freitag, als er eben abgelehnt hat, sehr sehr schwer geschluckt und mit den Tränen gekämpft. Und jetzt kann ich meine Gefühle irgendwie einfach nicht mehr richtig einordnen. Zum einen weiss ich, wieviel meinem Mann daran gelegen hat, das ER Patenonkel wird, zum anderen haben Patrick und ich uns irgendwie nicht immer gleich viel zu sagen.
    Ich glaube, manchmal trauen wir uns beide nicht wirklich und jetzt frage ich mich, ob er vielleicht auch ein bisschen deshalb abgelehnt hat (oder sogar ein bisschen mehr) und vielleicht irgendwie noch klar stellen soltle dass ich ihn eigentlich mag und nix gegen ihn hab?? Wisst ihr was ich meine? Irgendwie versteh ich mich selbst nur wenig zur Zeit *seufz*.

    Was denkt ihr? Soll ich nochmals "anklopfen" bei Patrick ... oder "weiterschauen"?? Mensch hoffentlich versteht ihr überhaupt wie ich das meine ..... (nicht böse gemeint!)

    Wie auch immer, jedenfalls hat es ganz gut getan das ganze mal niederzuschreiben

    Liebe Grüsse
     
  2. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Jessica!

    Ohje *tröööst*

    Ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich jetzt fühlst, oder dir vielleicht gar Vorwürfe machst, so wie ich das rauslese!

    Aber lasst Ihn, er hat sich entschieden, und hat bestimmt seine Gründe für die Ablehnung, daher würde ich jetzt nicht wieder zu Ihm hingehen, denn ich denke Ihr wollt für euer Baby einen Götti, der das mit leib und Seele ist und nicht jemand der vielleicht gar "gezwungen" wird (weil er dann ein schlechtes Gewissen hat )

    Wenn ich ein Mann wäre, würde ich mich sehr gerne anbieten! *lach*

    Viel Liebe :rose:
     
  3. An sich stimme ich Corinne zu :jaja:
    Wenn es dir allerdings keine Ruhe lässt, könnte vielleicht dein Mann mal vorsichtig anfragen? denn es könnte ja auch sein, dass er wirklich nur wegen zeitlichen Gründen abgelehnt hat.

    Jetzt hab ich wieder Angst gekriegt. Hab meinen Bruder noch immer nicht gefragt. haben uns in letzter Zeit nicht so oft gesehen, irgendwie war es dann immer unpassend. Und ich hab so Angst, dass er nein sagen könnte ....
     
  4. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    @Lilian:
    Mein Mann wird seinem besten Freund, auch eine Absage erteilen "müssen"!

    Aber hab keine Angst, es muss ja meistens schon ein grosser grund seinm wenn man ablehnt, und als Geschwister....ich könnte meinem Bruder jedenfalls nie eine Absage erteilen....aber jetzt wird er dann sowieso zuerst mal von Uns gefragt!

    Weiterhin Alles Liebe und Gute in deiner Schwangerschat! (heiheihei, wie die zeit vergeht, ich wäre ja jetzt auch schon in der Endphase. Wahnsinn )
     
  5. Mordillo

    Mordillo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Jessica!!!

    Das ist ein leidiges Thema. Wir haben ja bei Fabio auch lange gebraucht, bis wir einen Götti und ein Gotti hatten. Obwohl es ja unser erstes Kind ist, ist es ja niemand aus der Familie. Aber das ist ein anderes Thema.

    Wir haben bei Fabio ja zuerst die Schwester von Roger gefragt. Roger war ja Luca's Pate. Sie hat uns dann abgesagt mit der Begründung, das sie schon unserer Schwägerin abgesagt habe, die ihr Kind 5 Monate vor mir bekommen hat. Damals war es ihr zu früh nach Luca's Tod. Ich habe die Begründung zwar verstanden, aber sie hat mich auch sehr getroffen, habe danach auch viele Tränen vergossen. Weil von mir aus sollte es von Herzen kommen. Sie meinte dann nur, bei einem 2. gerne. Aber ob es wirklich noch ein 2. gibt und ob wir dann noch wollen, steht noch in den Sternen.

    Aber meine Schwägerin hatte dann auch nach 8 Monaten immer noch keine Patin für ihren Kleinen. Sie hat die Schwester nochmals gefragt und dann kam die Antwort, sie könne/wolle es nicht machen, weil sie uns auch abgesagt habe.

    Ich habe dann mit Roger Schwester nochmals gesprochen und ihr klar gesagt, dass sie nicht auf uns Rücksicht nehmen muss und sie doch das "Amt" übernehmen soll, wenn sie wirklich will. Und jetzt hat auch der jüngste eine Patin, sonst wäre wohl ich es geworden.

    Sorry, ein bisschen wirr geschrieben.

    Möchte dir damit nur sagen, dass es vieleicht wirklich nicht schlecht ist, wenn ihr nochmal mit ihm sprecht. Aber ganz klar mit der Aussage, dass es nicht ums überreden geht sondern ob wirklich deine Befürchtungen ein Grund dafür sind.
     
  6. Jessi

    Jessi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kt. Aargau, Schweiz
    Hallo miteinander

    Ich hab Patrick nach meinem Posting eine Mail geschickt und warte jetzt ein paar Tage ab was für eine Antwort kommt. Seit Montag ist er glaube ich schon wieder geschäftlich im Ausland, also geb ich ihm jetzt ein bisschen Zeit. Aber ich denke er wird sich schon melden und ich hoffe jetzt einfach dass sich meine Befürchtungen nicht bestätigen.

    Mein Mann Lillian gehört eher zu der "stillen Sorte" die nur selten Nachfragen, verstehst du wie ichs meine?? Er ist zwar sehr enttäuscht, aber er springt keinem hinterher, ich im Gegenzug kanns einfach nicht auf mir beruhen lassen und insgeheim beschäftigt es auch meinen Mann, das weiss ich. Ich schlafe jetzt schon seit der Absage mehr wie nur mieserabel, kann oft nicht mehr einschlafen nachdem ich auf dem Klo war oder Michelle erwacht ist in der Nacht, das fällt mir sonst superleicht, aber ich hab meinen Kopf tagsüber einfach zu voll, deshalb ratert es dann gleich in meinem Kopf wenn ich nur ein bisschen wach bin.

    Irgendwie hast du recht Corinne, und trotzdem kann ich irgendwie nicht anders. Aber ich will keinesfalls dass er aus einem schlechtem Gewissen heraus die Patenschaft trotzdem übernimmt.
    Reto ist es sicherlich auch um einiges "wichtiger" dass er es geworden wäre wie mir, auch wenn ich nie damit gerechnet hätte dass mich eine Absage dermassen verletzten könnte.

    Genau so ist es, du triffst wie so oft den Nagel auf den Kopf, danke Tanja!!
     
  7. Mordillo

    Mordillo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Jessica!

    Finde es gut, hast du ihm eine Mail geschrieben. So muss er sich auch nicht in einem "direkten" Gespräch äussern. Manchen Menschen fällt es leichter etwas zu schreiben als es zu sagen.

    Hoffe, du weisst was ich meine.

    Wönsche der no en schöne Obig
     
  8. Jessi

    Jessi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kt. Aargau, Schweiz
    Hey Tanja

    Denke Mail ist nur der eine Weg ... zusammen setzten und am Tisch zusammen reden werden wir uns schon noch.

    Aber das gibt ihm schon mal die Gelegenheit sich Gedanken zu machen. Ich hab am Freitag auch nicht mehr ausser einem "du musst es wissen" gesagt, einfach weil ich erst selbst damit "klarkommen" musste.

    Ebenfalls konfus geschrieben, aber ich denke du weisst was ich meine.

    Danke viel viel mol Tanja! :bussi:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...