Oma's liebster Schatz (sehr, sehr lang)

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Schmusebär, 31. August 2005.

  1. Schmusebär

    Schmusebär Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,
    meine Geburtsgeschichte damit ihr mal einen Teil(meinen wichtigsten Teil)in meinem Leben kennenlernt.
    Wir hatten den 11.12.2002 Nachts um 3Uhr, ich war mal wieder wach, weil ich mit meinem Bauchumfang in unserm Bett mal wieder nicht schlafen konnte.Ich war übrigens schon 5 Tage über meinem Termin und hatte ehrlich keine Lust mehr Schwanger zu sein.Ich wollte meine Vivian endlich in meinen Armen halten und aus diesem Grund hatte ich am Vortag so verrückte Sachen gemacht wie auf den Knien den Badezimmerboden zu schruben und irgendwie in der Wohnung zu Musik rumzuhüpfen,mit der Meinung das meine kleine sich endlich entscheidet nach unter zu rutschen,weil so richtige Senkwehen hatte ich am Ende der Schwangerschaft auch nicht.Dadurch hatte ich dann auch noch leicht verstauchte/geprellte Rippen,weil meine Tochter nähmlich meinte immerwieder in meine linken unteren Rippen zu treten.Na ja wieder zum eigentlichen.Ich war wach und bemerkte dann mit voller vorfreude das ich wohl Wehen haben müsste, weil ich immer nur so ein ziehen im Bauch spürte,müsstet ihr ja alle kennen.Rief in der klinik an und die meinten ich solle ruhig bleiben und bräuchte noch nicht vorbeikommen.Ich war Erstgebärende und war leider zu voreilig.So ich mit meinen ,ich sage starken Vorwehen, weckte meinen Mann und sagte im was los sei und das es wohl so langsam losgehe.Er hatte sich dann auch erstmal zu mir ins Wohnzimmer gesetzt mit der Hoffnung das wir gleich losfahren könnten.HaHa am langen Finger gezogen. 2 Stunden hatte ich unregelmäßige leichte Wehen, mein Mann entschied sich dann doch wieder schlafen zu legen,weil er auch am nächsten Tag arbeiten musste.So nun war ich alleine und lief ein bisschen die Wohnung auf und ab und das war wohl auch der auslöser dafür das ich so gegen 5.30 Uhr meinen Schleimpropfen verloren hatte.Rief wieder in der Klinik an und die meinten das kann noch lange dauer ich solle mich entspannen und ein Bad nehmen.So das wollte ich dann auch tuen und weckte wieder meinen Mann und sagte im was die zu mir vom Krankenhaus sagten ich wollte auch eigentlich ein Bad nehmen,hatten uns aber dann doch entschieden in die Klinik zu fahren, weil ich ab dem Zeitpunkt wo ich meinen Schleimpropf verloren hatte jede min. meine Wehen hatte und uns das zu Riskant wurde. Da angekommen habe ich leider eine Hebamme bekommen mit der ich nicht zurecht gekommen bin. Es kam nur ein genörgel und gemecker womit ich nicht klar kam.Es kamen leider so Sprüche wie. Ich hätte zuviel zugenommen und das würde ich nie wieder runterkriegen.Ok ,ich hatte leider 30 Kg zu genommen, das weiss ich aber auch selber und das muss man mir nicht in so einer Situation unter die Nase reiben. Oder es kam ich solle nicht wie ein Köter jaulen. Da sage ich mir jeder darf seine Wehe so verarbeiten wie man möchte.Na ja, lange Geschichte die noch etwas hin und her ging.Irgenwann waren die Wehen dann für mich auch zu heftig und ich verlangte eine PDA. Nachdem ich sie dann auch bekam ging alles nur noch drunter und drüber, auf einmal waren die Herztöne von meiner kleinen weg und es standen auf einmal jedemenge Menschen um mich herum,meine Hebamme schrie nur "Ich habe mir sowas schon gedacht" und ich wusste gar nicht was los ist. Kurzer Sinn meine kleine hatte sich nur gedreht und deswegen waren die Herztöne weg. Na ja, damit sowas nicht mehr passiert haben sie ihr eine Diode an den Kopf gedreht, dabei ist dan auch noch rausgekommen das ich grünes Fruchtwasser hatte was bedeuten kann das das Kind entweder Stress hatte und sich entleert hat oder ich eine Entzündung habe die ich auf das Kind übertragen habe.Dazu später mehr.Na ja langer Sinn hin und her um 13.07 war meine kleine Vivian da.
    Danach war es für uns zwar auch nicht ganz einfach, weil sie dann Blau angelaufen ist sie uns sofort weggenommen wurde ich hatte sie nicht mal 2 min. aufm Arm.Kurz gemacht: Vivian kam am nächsten Tag in eine Kinderklinik, weil sich heraus gestellt hatte das sie einen zu hohen Entzündungswert hatte und blieb bis zum 23.12.2002 in der Klinik. Das war das schönste Weihnachten was ich je hatte. Ach ja in der Klinik stellte man dann noch fest das sie ein kleines Loch in der Mittenscheidenwand im Herzen hat. Ist aber nichts schlimmes kann noch zu wachsen, deswegen ist sie auch blau angelaufen.Wir haben jetzt am 05.09 einen Termin zum Herz-ultraschall und Herz-ekg ob es zu gewachsen ist.
    So jetzt zu meiner Überschrift Oma's kleiner Schatz, Vivan ist an dem Tag geboren wie meine Mutter.Beide haben am 11.12 Geburtstag
     
  2. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    Hallo,
    schön, dass Du es mal hier aufgeschrieben hast.
    Es ist kaum zu glauben, dass es in den Kliniken noch solche Hebammen gibt! Da kann ich verstehen, warum viele keine Lust auf Klinikgeburt haben! Muss sagen bei uns waren alle Super-nett, auch wenn es mal stressig wurde, die Hebis haben immer noch einen Witz machen können und einem so ein wenig Angst genommen!

    Interessant ist, wie viele kinder doch ein Loch im Herzen haben. Unsere Kleine auch. Was haben Sie zu Euch gesagt, ob und wann es zuwächst?

    Ich wünsche euch, dass das Loch zugeht und Vivian nicht irgendwann operiert werden muss.

    :)
     
  3. Schmusebär

    Schmusebär Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Ute,
    zu uns hatte man gesagt das es bis zum 2. Geburtstag zu wäre.Was ja wohl auch war, weil er um den 2. geburtstag nichts mehr gehört hatte aber dann ist bei der kompletten Untersuchung rausgekommen das es noch da ist und aber so klein wäre das es nur noch beim ein oder ausatmen offen wäre.Genaueres erfahre ich jetzt am Montag.

    Wir haben zum Glück das Glück das das Loch im Herzen so klein ist das da kein Artzt dran geht,weil die OP ein viel zu grosser Aufwand wäre bei einem so kleinen Loch.



    Was hatte man den bei euch gesagt,muss eure den operiert werden?Ich hoffe nicht!
     
  4. Hallo,

    unsere Lea ist am 31.12.04 geboren und hatte auch ein kleines Loch in der Herzscheidewand.
    Bei der Kontrolluntersuchung vor zwei Wochen war es zugewachsen !
    Drücke euch die Daumen.

    LG
    Christina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...