Oma hat Herpes. Und jetzt? Wie gefährlich?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Apfelkuchen, 28. November 2004.

  1. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu!!

    Waren heute mit Emma bei meinen Schwiegereltern, und meine Schwiegermutter hatte fett Herpes auf der Lippe:shock: . Hat sie uns natürlich vorher nicht gesagt8O . Habe ihr gesagt, sie solle Emma nicht abküssen und so. Haben sie mit Argusaugen bewacht.

    Nun hat sie aber öfter an ihrer Herpesstelle herumgekratzt, die Finger sind dann ja auch verseucht. Kann es passieren, dass Emma sich ansteckt? Und wie gefährlich ist das für 1-jährige? Für Neugeborenen solls ja ziemlich gefährlich sein.

    Würdet Ihr jemanden besuchen, von dem Ihr wisst, dass derjenige Herpes hat?

    Sind jedenfalls sauer auf Schwiegermutter und fahren da erst mal nicht mehr hin:-?
     
  2. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.345
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Oma hat Herpes. Und jetzt? Wie gefährlich?

    Als Emma 3-4 Monate alt war bekam ich ein Herpes und bin dabei auch in unglaubliche Panik verfallen (kann Dich also gut verstehen) und habe darauf hin meinen Kinderarzt angerufen. Der sagte mir, das es für Säuglinge sehr gefährlich ist. Bei größeren Kindern sei es lediglich unangenehm für die Kinder. Also im ALter von Emma dürfte das nicht mehr so wild sein


    LG Jesse (mit Emma;-) )
     
  3. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Oma hat Herpes. Und jetzt? Wie gefährlich?

    Hallo,

    als André Mundfäule hatte, erklärte uns der Kia, dass dies oft die Erstinfektion von Herpes ist.
    D. h. wenn sich die Kleinen das erste Mal mit Herpes infizieren, bekommen sie kein Lippenbläschen, sondern Mundfäule. KANN, MUSS aber nicht.

    Ich würde bei Emma vielleicht verstärkt drauf achten, ob ihr das Essen weh tut. Oder ihr mal in den Mund schauen (wenn sie das mit sich machen lässt:) )

    LG
    Claudia
     
  4. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Oma hat Herpes. Und jetzt? Wie gefährlich?

    Wichtig für dich ist die Frage: war das Ding schon verkrustet?

    Wenn ja, ists nicht mehr gefährlich, sondern sieht halt nur eklig aus.

    Wenn es noch nicht verkrustet war, könnte es natürlich sein, daß beim "herumpopeln" deiner Schwiegermama die bläschen aufgeplatzt sind und viren an die Finger gekommen sind, die dann auf Emma übergehen beim direkten Kontakt.

    Herpes ist extrem ansteckend.

    Ich würd dr raten, ruf einfach mal beim Kidoc an und frag, was dich umtreibt, der weiß gut Bescheid (hoffentlich).

    Lieben Gruß
    Nicole
     
  5. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Oma hat Herpes. Und jetzt? Wie gefährlich?

    Oh mann, wie blöd. Ich kann dich sehr gut verstehen.

    Als Tizian geboren wurde wollte mich auch die Cousine meines Mannes besuchen kommen, habe sie aber gleich abgewimmelt. Sie war immerhin so nett und hat es mir gesagt.

    Wenn ich selber einen Herpes habe (den ich das erste Mal mit 25 Jahren bekommen habe), wasche ich mir sofort die Hände und sprühe sie mit Kodan ein, egal, ob er schon verkrustet ist oder nicht.

    Ich habe nämlich auch panische Angst Tizian damit zu infizieren.

    Ich würde es der Schiegermutter auf jeden Fall sagen, dass du nicht mehr kommst, wenn sie Herpes hat und ständig dran rum macht.

    LG Sandra
     
  6. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Oma hat Herpes. Und jetzt? Wie gefährlich?

    Ich selber bin auch so eine Herpesgeplagte. Das Problem ist, wenn man sich einmal mit dem Zeuchs infiziert hat, kann man es gehäuft immer wieder bekommen. So auch bei mir. Als Leonie 3 Monate war, hat es mich auch wieder erwischt. Aber da ich mich ja nun deswegen nicht unsichtbar machen konnte, habe ich auf ausreichende Körperhygiene (sprich: Hände waschen mit Desinfektionswaschlösung) geachtet und aufgepasst, dass ich nicht am Herpes rumfummle. Allerdings würde ich an deiner Stelle, da ja dein Mäuschen noch so klein ist, auch erst wieder zur SchwiMu fahren, wenn der Herpes abgeklungen ist.

    Vg
    Kolibri
     
  7. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Oma hat Herpes. Und jetzt? Wie gefährlich?

    Hallo,

    Bei Herpes-simplex-Viren ist eine Ansteckung durch Schmier- und Tröpfcheninfektion möglich. Infektiös sind neben dem Bläscheninhalt und den Krusten (die zwar weniger, aber auch da sind Viren drin) auch oft vollkommen gesund erscheinende Hautareale. Es kann also auch jemand, der die Herpesviren in sich trägt, trotz gesund erscheinender Haut, einen anderen anstecken - das scheint im übrigen der häufigste Übertragungsweg zu sein.
    Nun ja, ob sich Deine Kleine angesteckt hat, werdet Ihr merken oder auch nicht. Die Durchseuchungsrate in Deutschland beträgt ca. 95 %, die meisten Ansteckungen finden vor dem 5. GEburtstag statt. Symptome haben aber nur einige derjenigen, die sich mit dem Virus angesteckt haben, viele andere haben zwar Antikörper nachzuweisen, aber noch nie Symptome gehabt.
    Ich finde es zwar nicht schön von Deiner Schwiemu, mit einem akuten Herpes zu einem Treffen zu erscheinen, wo auch Kleinkinder sind, aber eine Ansteckung findet mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso bei fast jedem Kind irgendwann statt.
    Jetzt hilft erstmal nur abwarten, das schlimmste, was passieren könnte, wäre eine Mundfäule.
    Liebe Grüße, Anke
     
  8. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Oma hat Herpes. Und jetzt? Wie gefährlich?

    Danke für Eure Antworten. Bis jetzt habe ich noch nix gesehen.:prima: Wie sieht denn Mundfäule aus???8O
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. babys und oma hat herpes

    ,
  2. baby 4 monate oma herpes

    ,
  3. baby oma herpes

    ,
  4. herpes baby 4 monate,
  5. panische angst das Baby sich mit herpes infiziert hat,
  6. mit neugeborenen Schwiegereltern besuchen,
  7. oma mit herpes fasst 4 monate Enkeltochter an,
  8. herpes gefährlich 4 monate altes baby
Die Seite wird geladen...