Ohne Ausweg in der Klemme...?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Buchstabensalat, 24. Februar 2008.

  1. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    Mensch, ich bin sowas von genervt, niedergeschlagen, verärgert... und es kann ja keiner was dafür.
    Nachdem Anfang letzter Woche erstmal Montag alle krank waren, dann die Mittlere krank war, dann von der Großen abgelöst wurde und Freitag wieder alle drei zusammen in den Seilen hingen (Große mit steigender, die anderen mit fallender Tendenz) schien am Samstag alles auf die große Genesung hinzudeuten.
    Heute morgen dann wurde ich durch leichte Überhitzungserscheinungen an meiner rechten Seite wach: die Kleine hatte 39,5°C Fieber. Na toll. Nurofen rein und einen etwas ausgedehnteren Fernsehkonsum einplanen.

    Wääär ja alles nicht soooo schlimm, wenn morgen eine Feld-Wald-Wiesen-Woche für mich anfinge.

    ABER: in der Schule der Großen findet ab Montag eine Projektwoche statt. Thema: Kunst. Und ich bin noch Anfang Februar gefragt worden, ob ich nicht möglicherweise Lust hätte... weil es ja so schön ist, wenn sich Eltern auch engagieren... und ich ja doch da eine gewisse Begabung aufwiese...

    Also hab ich mir ein schönes Thema überlegt (Collagen aus selbst marmoriertem Papier), das ich mit so 15 - 20 Kiddies von 6 bis 9, 10 Jahren durchziehen könnte.

    Und plumps... liegt der Hase im Pfeffer. Mal davon abgesehen, daß es eh schwierig wäre, zwei Kinder bis ca. 8:15 Uhr im Kindergarten zu haben UND alle Pieselotten dabei, die wir brauchen werden (Tapetenkleister hab ich nur in geringem Umfang, aber wer kommt ja auch zum Einkaufen!), damit wir um 8:30 pünktlich in der Schule aufschlagen.
    Wie soll ich das schaffen, wenn die Kleine krank darniederliegt? Es ist nicht wirklich das Problem, einen Babysitter zu beschaffen, meine Perle kann von ca. halb neun bis ca. elf Uhr hier einspringen, den Rest schafft dann der Opa - aber das setzt voraus, daß die Kleine mitspielt. Und was wissen wir über fiebernde Kleinkinder sicher? Genau, daß sie nämlich meist ohne Mama nicht können.

    Und nu? Drauf ankommen lassen? O-Ton Opa: "Ich kann dir auch die ganze Zeit mit der Kleinen auf dem Arm hinterherlaufen." Tja, ob die Kleine das auch so sieht?
    Absagen für Montag, Beginn auf Dienstag verschieben? Besser als nichts, wenn man absehen könnte, daß es ihr Dienstag wieder geht.
    Hingehen, einfach zurückkommen, wenn es nicht geht?

    Ja gibt es denn keine Lösung, die wirklich GUT ist????????

    bedrückt,
    Salat
     
  2. midnightlady24

    midnightlady24 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bad Breisig
    Homepage:
    AW: Ohne Ausweg in der Klemme...?

    Ohja ..... da stehst Du nicht alleine mit diesem Problem dar.

    Et Moni .... war 6 Jahre "nur" Mami, die Nebenbei in ihrem Job zwar gearbeitet aber sich nicht weitergebildet hat, weil ich dann ja die Kinder auch noch unter der Woche hätte abgeben müssen .... neee, war nicht drin. Reichte an 2 Wochenenden im Monat.

    Jetzt Kids sind etwas größer, et Moni hat sich zu einer Weiterbildung durchgekämpft ( mehrere Tausend Euro alleine Kurskosten zzgl Arbeitszeit, Reise- und Unterkunftskosten ). alles vom Chef gesponsort.
    Montag 25.02. gehts los. Mama fährt für 4 Tage nach Münster .... Kinder und
    E-Papi bleiben alleine zu hause.

    Diese Planung klingt toll, gell?!

    Tja aber wie hieß es so schön : Leben ist das, was passiert, während wir unser Leben planen ( oder so ähnlich ) ....

    Julian bekommt am Dienstag Fieber, Kopfschmerzen, dicke Mandeln und gen Abend eine endgradige Nackensteifigkeit und dazu den Freifahrtschein ins Krankenhaus. Wir durften nichtmal mehr die KiArztpraxis verlassen ... nix da ... "Taxi mit DRK Begleitung".

    Dann wird es Samstag. Meningitis ist mittlerweile dank LP ausgeschlossen, Kind kriegt 3 Tage, 3 x täglich Penezillin iv und wird Parenteral ernährt, weil er nix ißt und zu wenig trinkt. Ja, Samstag geht es ihm bereits so gut, dass die Ärzte meinen, nach einer Kontrolle des CRP`s, bei der man keine besonderen Überraschungen erwartet, gehts mit halbgöttlichem Segen nach hause.

    Und siehe da ... der CRP ist aber, allen Prognosen und Millionen Einheiten Penizillins zum trotz weiter gestiegen. :bruddel:

    Kind hat aber sonst keinerlei Beschwerden ausser einer Tonsillitis :crazy:

    Wir also gegen Kaution (= Unterschrift ) und ohne halbgöttlichem Segen ab nach hause, damit Mama wie geplant zur Weiterbildung düsen kann.

    Tja, und der E-Papa darf sich dann nu damit rumschlagen, ab Montag diverse Arzttermine wahr zu nehmen, damit der Junge weiter auf links gedreht wird ;)

    LG, Monika
     
    #2 midnightlady24, 24. Februar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2008
  3. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Ohne Ausweg in der Klemme...?

    Okay, ich sag nichts mehr...

    Ja, wenn es kommt, dann auch dicke, ne? Ich bin nur froh, daß eine Meningitis bei uns eher ausgeschlossen ist... obwohl... vielleicht halt ich lieber die Klappe, bevor Murphy mich noch hört...

    Salat
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...