Obst / Joghurt oder Milchbrei ? ... @Ute

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Schäfchen, 21. September 2004.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo,

    Fabienne wird seit heute in der Kita eingewöhnt. Die jetzigen Essenzeiten passen gut bzw. sind in den letzten Tagen angepasst worden. Das ganze sieht jetzt so aus:

    zw. 6 und 7 Uhr Stillen
    8 Uhr OGB aus 100 ml Wasser plus Flocken, Öl, 100 g Obst
    9:30 Uhr halbe Reiswaffel
    11 Uhr Mittag 220 bis 250 g
    14:30 Uhr OGB wie vormittag
    17:00 Uhr Milchbrei 70 bis 100 g
    zw. 18 und 19 Uhr Stillen

    Nun ist es in der Kita so, dass es halb zehn Obstpause gibt. Entweder Obstschnitze oder Quark / Joghurt ...

    Fabienne hat heute schon ganz doof geguckt, als sie ihre trockene Reiswaffel knabbern sollte. Was tun? Ihr zu der Zeit Milchbrei anbieten, weil sie abends eh nicht so viel ißt? Oder reines Obstglas mit Stückchen zum weiteren Kauen üben? Obstschnitze sind nicht der Bringer im Moment, bei zwei Zähnen. Es gibt ja auch Joghurt mit Obst im Glas ... aber der Joghurt ist sicher aus normaler Milch. Wir haben das HA zwar aufgehoben, aber ob Joghurt dennoch das richtige ist? Oder einen halben OGB und zum Nachmittag Milchbrei und dann abends die andere halbe Portion OGB (weil mehr passt da meist nicht rein ins Kind).

    Ute, was denkst du? Was denkt ihr anderen Schnullermamis?

    unschlüssige Grüße
    Andrea
     
  2. andrea, ich habe eine viiiiiel bessere idee: drucke utes seite aus, speziell über obst, kuhmilch und zwischenmahlzeiten und bringe die ausdrücke in die kita. ein bisschen weiterbildung schadet ihnen nicht, vielleicht geben sie den kleinen etwas vernünftigeres zum essen :-D

    sonst würde ich den kleineren übel wählen und ein halbes OGB glas mitgeben. ZÄHNEKNIRSCHEND! milchbrei wäre besser, ich befürchte aber, der macht zu satt und dann must du das mittagsessen verschieben. joghurt würde ich nicht geben in dem alter.

    :winke:
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Gabriela, das ist DIE Idee. Unsere Kita ist schon gut, was das Essen angeht. Selten Weißbrot, viel Mischbrot zum Frühstück und zum Kaffee. Selbstgekochtes und leckeres Mittagbrot (wir kämpfen um den Erhalt der Küche ....)

    Werd mal Utes Seite mitnehmen, Kritik wird nämlich auch angenommen.

    Was hältst du von Milchbrei zum Frühstück? Ob sie dann bis Mittag durchhält? Frühstück ist in der Kita 8 Uhr und Mittag 11 Uhr.

    sagt
    Andrea
     
  4. milchbrei zum frühstück ist ok, aber scheint bei ihr nicht der hit zu sein, siehe abends? :???: 3 stunden ohne zu knabbern würde sie schon aushalten können, kriegt halt mehr gemüse zu mittag. sonst hätte ich gesagt, sie ist 10 monate alt, sie kann anstatt reiswaffel eine scheibe (toast)brot knabbern als zwischenmahlzeit, sowas haben sie bestimmt in der kita. liegt das problem bei ihr, weil sie DAS haben will, was auch die anderen essen? also mitlöffeln?

    wenn es aber um 11 uhr mittags gibt, warum kriegen die kinder um 9.30 noch etwas zum essen? das ist doch viel zu kurz! ein obstschnitz sehe ich noch ein, muss aber echt nicht sein, bei 3 stunden zwischen frühstück und mittag - aber joghurt? die kinder haben 1,5 stunden später kein richtiger hunger mehr!

    drücke auch den essensplan aus. die gesamte webseite von ute schaffst du nicht, sie ist inzwischen zu umfangreich :eek:
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Gabriela, die Menge am Abend ist unabhängig vom Essen. Kriegt sie den Milchbrei nachmittags, isst sie mehr, dafür den OGB am Abend schlecht. Sie ist wohl zu müde, früher mag sie aber nichts. :eek:

    Ich guck mal, was sie zu Milchbrei zum Frühstück sagt. Brot knabbert sie, nur zur echten Mahlzeit reicht das nicht. Aber zwischendurch würde sie nehmen, denk ich. Nur, so wies aussieht will sie essen, was die anderen essen. heute gabs Birne - und mein Kind, das sonst bei Obststücken Problem macht obwohl sie mittags stückig ißt, hat ein Stückchen problemlos mitgenascht. *grübel*

    Obstpause ist entweder ein bis zwei Obstschnitze oder halt einen Klacks Jogurt / Quark. Den Klacks gibts einmal die Woche, sonst Obst. Ich muß mal fragen, warum es was gibt. Darüber hab ich mir nie einen Kopf gemacht. *schäm* Vielleicht sollen die Kinder nicht ohne Snack raus spazieren. :???:

    dankende Grüße
    Andrea
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen :jaja:
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Gabriela, ich hab mal heute in der Kita nachgehakt und eine eher traurige Antwort erhalten.

    Die Obstpause wurde vor Jahren eingeführt, weil leider viele Kita-Kinder in ihrer Brottasche statt Brot und Obst nur Süßigkeitenkram hatten. Damit aber auch Vitamine ins Spiel kommen, die seitens der Kita als sehr wichtig eingestuft werden *lob* hat man halt die Obstpause eingeführt. So bekommen die Kinder wenigstens ein bissel Obst oder einmal pro Woche eben ein Milchprodukt. Zum Frühstück gibts meist Gemüse zum Knabbern (heute war es Gurke).

    Für die Diskussion über die Milchprodukte in der Krippe war heute leider keine Zeit. Die Kitaköchinnen haben wohl erst vor kurzem eine Weiterbildung im Rahmen der gesunden Ernährung gemacht. Da kam das aber offensichtlich nicht vor. Ich werd das mal in Ruhe ansprechen ... nächste Woche, wenn Fabienne auch mal ohne Mama in der Gruppe spielen soll.

    Milchbrei am Morgen klappt wunderbar. :bravo:
     
  8. das ist in der tat traurig :( hängt einen flyer für babyernaerhung am schwarzen brett, vielleicht haben ein paar eltern interesse sich schlau zu machen.

    zuhause hast du noch die volle gewalt über den speiseplan. sobald die kinder in die kita/kiga gehen, nicht mehr. ich finde es schon wichtig, so wie bei der familienkost, dass das essen in der gemeinschaft gefördert wird. sofern du das essen in der kita vertreten kannst (und es hört sich schon vernünftig an), würde ich zuhause den essensplan anpassen, so dass es zusammen mit dem kita-essen passt.

    joghurt muss noch nicht sein, aber in 1-2 monate ist für 1x in der woche in der kita ok. zuhause würde ich ihn nicht anbieten, zu schnell gewöhnen sich die kinder daran und verweigern andere sachen, aber im rahmen des kitasprogramm ist ok, den unterschied akzeptieren die kinder schon (siehe das knabbern an die obstschnitze).
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...