Nur noch Papa... :-(

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Bellis, 22. November 2014.

  1. Bellis

    Bellis Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    22. November 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,
    ich hoffe, jemand hat nen Tip für mich, denn ich bin total verzweifelt. :ochne:

    Mein Sohn, knapp 4, hängt seit ein paar Wochen total an seinem Vater!
    Also ich finds ja schön, wenn Kinder zu beiden Elternteilen ein gutes Verhältnis haben, aber ich finde das zu extrem.

    Eigentlich war ich immer seine Hauptbezugsperson, wir waren ein Herz und eine Seele. Klar, war ihm sein Vater immer wichtig, und Dinge wie Fußball spielen, Lego bauen etc hat er schon immer gerne mit ihm gemacht. Es war ok.

    Ja und nun das. Ich hab das Gefühl, ich bin das dritte Rad, bin übrig, könnt auch weg sein. "heul"

    Wenn er bei Papa ist, zB mit ihm kuschelt, und ich will dazu, heißt es "hau ab", oft wird auch noch der Fuß dazu genommen, um mich wegzustoßen, dann schimpfen wir ihn natürlich, sagen, dass man das nicht macht.

    Oft wenn ich was machen will, heißt es, "das macht Papa".

    Auch wenn Papa nicht da ist, ich mit meinem Sohn unterwegs bin, heißt es, wann kommt Papa, ist Papa daheim wenn wir kommen etc.

    Was ist nur passiert? Kennt jemand das?
    Freu mich über jeden Tip!
     
  2. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.813
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Nur noch Papa... :-(

    O ha 8O :(
    Gab es vielleicht irgend ein Erlebnis, das dem vorausging?

    :winke:
     
  3. haasie2412

    haasie2412 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    2.325
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    lübbenau/Spreewald
    Homepage:
    AW: Nur noch Papa... :-(

    Ist es vllt eine Phase?? Ein Schub,in der die männliche Bezugsperson eine Hauptrolle spielt??? Hier gibts auch Tage wo nur mama oder papa gewollt werden.
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.846
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Nur noch Papa... :-(


    Ich glaube nicht das was passiert sein muss. Ich denke das ist einfach eine Phase, keine schöne für Dich, aber bestimmt nur eine Phase. Nutze einfach die Zeit, die Du mehr für Dich alleine hast und mache was mit Freunden oder nur für Dich und nimm es nicht persönlich!

    Lg
    Su
     
  5. SaravonWelt

    SaravonWelt Benutzer(in) ist gesperrt
    Gesperrt

    Registriert seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Nur noch Papa... :-(

    Huhu,

    Ich kann dich verstehen! Als Mama ist sowas natürlich richtig hart.

    Mamas sind lange Zeit die wichtigsten Personen im Leben von einem Kind. Das ist ganz klar und vollkommen normal. Das Kind war ja auch neun Monate im Bauch der Mutter, wurde von ihr gestillt, etc. Die Mama ist (in den meisten Fällen) auch in den ersten Jahren immer zuhause, während der Papa arbeiten geht und erst abends wieder kommt. Natürlich entwickelt sich dadurch eine besonders große Bindung zwischen Mutter und Kind.
    Aber mit zunehmendem Alter wird dann auch der Papa interessant, der abends kommt und mit dem man tolle Sachen machen kann. Ich denke gerade für Jungs wird dann auch die männliche Bezugsperson immer wichtiger.

    Hast du schon mit deinem Mann darüber geredet? Das würde ich machen. Sag ihm, wie es dir dabei geht und sprecht euch vielleicht ab, dass der Papa, wenn er abends nach Hause kommt nicht nur die tollen Sachen mit ihm macht und an dir der Rest hängen bleibt (falls das bisher so war). Und vielleicht kann dich dein Mann auch mit ins Boot holen, wenn die Beiden was machen.

    Außerdem denke ich, dass du deinem Sohn ruhig sagen kannst, dass es dich verletzt, wenn er dich wegscheucht und tritt, etc.
    Nehm ihn doch mal in einem ruhigen Moment zur Seite und sag ihm, dass es dich traurig macht, wenn er sowas tut.

    Ansonsten denke ich, dass ein bisschen Papa-Sohn-Zeit am Tag auch wichtig ist. Sowohl für deine Sohn, als auch für den Papa. Vielleicht ein Stündchen in dem er den Papa wirklich nur für sich hat. In seinem Kinderzimmer, oder so. Aber danach kommst du wieder dazu und ihr macht noch was zu dritt Vielleicht kann dein Mann dich dann auch ganz bewusst wieder dazu holen und das deinem Sohn auch davor ankündigen. Zum Beispiel: "Komm wir holen mal die Mama und zeigen ihr, was wir mit Lego gebaut haben".

    Und in der Zeit wo die Beiden alleine sind kannst du es dir gut gehen lassen. Genieß die Zeit und lass dir ein Bad ein, les ein schönes Buch,... Ein paar Minuten für sich zu haben ist doch auch mal schön :)

    Und ansonsten positiv Denken! Das ist ganz sicher nur ne Phase.
    Dein Sohn hat euch alle beide lieb!

    Ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen.

    Liebe Grüße
    Sara
     
  6. Bellis

    Bellis Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    22. November 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Nur noch Papa... :-(

    Vielen Dank für die Antworten!

    Ich wüßte nichts.

    Ja das hoff ich schwer.

    Ich war im August noch mit meinem Sohn zur Mutterkind Kur, ziemlich weit weg.
    Da hat er sehr selten nach Papa gefragt, wollt nichtmal groß telefonieren, und schon gar nicht nach Hause, er war sehr traurig als die Kur zu Ende war.

    Seit drei Monaten ist Papa vermehrt zu Hause, (ok, er war vorher jetzt auchnicht sooo viel weg), und seitdem hängt er so an ihm.
    Vielleicht ist das der Zusammenhang?!

    Ja. Er meint, ich sei eifersüchtig. Früher hing der Kleine halt mehr an mir, und jetzt an ihm, er sieht das locker.

    Ich muss leider dazu sagen, dass ich schon sehr an meinem Kleinen häng, ich wollte auch nie, dass der zB über Nacht bei meinen Schwiegereltern bleibt, die dies am Liebsten schon als Säugling gehabt hätte.Aber das ist ein anderes Thema.
    Im Kindergarten hingegen find ich voll ok, wenn er ist.


    Ja das macht er schon.

    Auch Unternehmungen machen wir meist zu dritt, oder ich mit dem Kleinen und zB meienr Mutter, oder ich geh mit ihm zum Kinderturnen etc.

    Selten macht er mit Papa allein was, außer halt mal kleine sachen, wie zB, bissl was einkaufen gehn, mit dem Hund Gassi etc.

    Vielleicht bin ich zu viel präsent, und daher eh selbstverständlich?
    Oder es ist wirklich nur eine Phase?
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.846
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Nur noch Papa... :-(

    Tja, wenn sich die Mutter nicht trennen kann, machen das die Kinder, also sich frei zu strampeln. Ist ja leider dann in der Pubertät nicht anders, man wird krätzig den Eltern gegenüber um sich abzunabeln.

    Ich sehe am ehesten hier einen Zusammenhang.

    Dein Sohn wird immer mehr eine eigenständige Persönlichkeit und entwickelt sich. Und leider auch von Dir weg. Das ist erst der erste Schritt.

    Eine Lösung wäre, nachzlegen mit Kind 2 ;-) *lach*

    Nicht ganz ernst gemeint,
    Su
     
  8. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.729
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Nur noch Papa... :-(

    Ich kann dein Gefühl nachvollziehen, danke aber dein Mann hat Recht: du scheinst eifersüchtig zu sein. Treten und ähnliches finde ich nicht gut und dagegen solltet ihr schon etwas sagen. Ansonsten sind manche Kinder einfach Mama-Kinder und andere Papa-Kinder.

    Mein Großer ist ein Mamakind. Ich war eigentlich immer die Nummer 1 und bei meinem Kleinen ist es umgekehrt. Ich finde das auch sehr schwer, aber bei mir und meiner Schwester war es nicht anders als wir Kinder waren.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...