Nochmal wg. EEG nach Fieberkrampf!

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Niki, 7. Juli 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben,
    also Devon geht es ja inzwischen wieder richtig gut. Er war auch den naechsten Tag schon wieder ganz munter. Er hatte keinerlei "Nachwirkungen" von dem Fierberkrampf.
    Ein paar haben geschrieben, dass es besser sei, trotzdem ein EEG machen zu lassen? Also fuer wasgenau sollten wir das jetzt machen lassen und wuerde es auch noch reichen wenn wir im September zurueck in D sind oder ist es schon besser gleich machen zu lassen?
    Der Arzt im KKH hat ueberhaupt nichts wg. einem EEG oder irgendwelchen "Notfallmedikamenten" gesagt. Jetzt bin ich etwas unschluessig weil auch das Gesundheitssystem hier nicht sooo toll ist und wir wahrscheinlich ewig Wartezeit haetten fuer das EEG.
    VIelleicht koennt ihr mir ja ein paar Tips geben.

    LG Nicole
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Nicole,

    Ein EEG nach einem Fieberkrampf soll ausschließen, daß dieser Krampf evtl. doch durch eine vorher noch nicht aufgetretene oder unerkannte Epilepsie ausgelöst wurde. Das tritt allerdings (je nach Untersuchungskollektiv) nur bei 1 - 5 % der Fieberkrampf-Kinder auf.
    Wenn es derzeit für Euch so schwierig sein sollte, diese Diagnostik durchzuführen, könnt Ihr sicher bis September warten. Viele Kinderärzte machen ein EEG sogar erst nach dem zweiten Fieberkrampf.
    Wichtig ist, daß Du weißt, daß ein Krampf meist im ersten Fieberanstieg einer Krankheit auftritt. Wenn Du also merkst, daß Devon krank wird, solltest Du den Temperaturanstieg gut überwachen und bereits bei 38.5 °C ein Fieberzäpfchen geben oder, wenn möglich, mit Wadenwickeln oder abkühlenden Bädern die Temperatur begrenzen. Als Notfallmedikament wird den Eltern oft eine sog. Diazepam-Rektiole gegeben, eine Art Mini-Einlauf mit einem krampflösenden Wirkstoff. Wenn Du so etwas nicht hast, dann mußt Du wirklich den Fieberanstieg gut begleiten und ihn abbrechen, wenn es zu hoch wird. Nur wenige Kinder bekommen allerdings einen zweiten Krampf.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Anke,

    ist zwar "off topic", muss ich aber eben loswerden ;-) .


    Danke, dass du hier dabei bist, uns so toll unterstützt und für alle ein offenes Ohr hast,

    liebe Grüße, Andrea
     
  4. Danke Anke,
    das hat mir jetzt schon mal geholfen. Ich werde dann wohl besser warten bis wir wieder zurueck sind. Vielleicht kann meine Schwester mir gleich einen Termin beim Neurologen machen im September. Hier ist es halt immer ein bisschen umstaendlich mit der Versicherungsabrechnung.
    Ich hoffe mal das er jetzt gesund bleibt bis wir wieder abreisen und vor allem dass er keinen Fieberkrampf mehr bekommt, aber ich werde auf jeden Fall in Zukunft das Fieber ganz genau beobachten.
    Danke Nicole
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...