nochmal wegen Eiern, auch @ Ute

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Stef, 18. September 2003.

  1. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich weiß das Thema gabs schon oft, aber ich muß noch mal nachfragen:

    Das Kinder bis 2 Jahre wöchentlich 1 Ei bekommen ist klar. Aber warum irgendwie noch nicht ganz.

    Dürfen die Kleinen nur ein Ei, weil es zu den hochallergenen Lebensmitteln zählt oder weil es Cholesterin enthält oder weil sie sonst zuviel Eiweiß bekommen oder alles zusammen?

    Bedeutet hochallergen, daß man dann gegen DIESES Lebensmittel oft eine Allergie entwickelt oder begünstigt es die Entstehung von Allergien ALLGEMEIN?

    Meine Güte, hab ich das wirr geschrieben. Ich hoffe, ihr versteht mich trotzdem.

    Anlaß meiner Frage ist übrigens, daß ich wegen Lynns Ernährung teilweise belächelt werde und mir das Gefühl gegeben wird ich würde es übertreiben. Schon komisch wenn man sich rechtfertigen muß, wenn man sein Kind gesund ernähren will. Naja, egal.

    Vielen Dank schon mal!

    Liebe Grüße, Steffi
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Steffi, so weit ich weiß ist das Problem die Eiweißmenge.
    Lulu
     
  3. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Lulu,

    vielen Dank für Deine Antwort. (kommt etwas spät von mir, sorry!)

    Ich hatte gehofft, daß Ute den Beitrag auch liest. Er landet ja jetzt auch wieder weiter oben.

    LG STeffi
     
  4. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Steffi,

    also ich hatte bisher auch immer die Eiweißmenge als Erklärung angegeben. Stimmt auch, glaub ich.

    Das mit der Allergenität muß wohl eher Ute erklären. Allerdings kann es beim Ei darum nicht gehen, denn dann dürfte es GARKEIN Ei geben.

    Daß man sich rechtfertigen muß für die gesunde Ernährung finde ich auch immer schlimm. Dauernd wird man schief angeguckt, belächelt und belehrt, weil man seinem Kind so lebenswichtige Sachen wie Wurst, Milchschnitte und Fruchtzwerge vorenthält. :shock:
    Sollen die ihren Sch... doch selber essen!

    LG, Maren
     
  5. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @Maren: Danke für Deine Antwort. Ich hatte das gerade im Urlaub, daß ich ständig Seitenhiebe von einer anderen Mutter bekommen habe. Als wir ankamen wollte ich für Lynn Kartoffeln mit Karotten kochen und fragte sie ob ich für ihren Sohn mitkochen solle. "Nein, der braucht was vernünftiges."(Im Sinne von: gebratene Würstchen mit Ketchup, was Herzhaftes!) Sie hat es auch nicht verstanden warum Lynn nur 1 Pfannkuchen die Woche bekommt. Er bekommt die ständig. Zum Frühstück gabs dann auch schon mal Toast mit Remoulade und Käse und Wurst. :o "Wieso darf sie denn keine Mandarinen aus der Dose? Was darf sie denn überhaupt?" Schrecklich! Dabei habe ich sie noch nie kritisiert (und von Kinderernährung hat sie wirklich nicht den blassesten Dunst).

    LG Steffi
     
  6. Huhuu Maren und Stef :winke: ,

    ich weiss ist ja eigendlich net das thema :wink: aber ich muss euch beiden völlig recht geben :jaja: bei joels ernährung guck ich auch sehr druf WAS er isst, und werde auch immer schief angeglotzt WARUM ich das eigenldich so genau nehme... schlisslich war das früher ja auch so.... und und und... da könnt ich jedesmal :shock: (ging ja schon los beim stillen :nein: ) ich finde was das Akzeptieren und Respektieren anderer mütter (meinungen) angeht sollte die menschheit noch einen GROSSEN schritt nachforn machen :jaja:

    in diesem sinne Ganz liebe Grüsse Désirée :bussi: und lasst euch net unterkriegen :wink:
     
  7. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @Desiree:
    :jaja: Ganz genau!

    Wir halten durch! :D

    Ganz liebe Grüße zurück!

    Steffi
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Steffi,

    es lohnt sich die Ohren auf Durchzug zu stellen und die anderen Schwätzen zu lassen. Und ich weiß dass es oft nervt und viel Geduld kostet :-D

    Ein Ei wegen der Eiweißmenge. Das wurde bereits richtig gesagt.

    Hühnerei gehört zu den hochallergenen Lebensmitteln. Es ist ein Allergen was z.B. auch über die Muttermilch an das Baby weitergegeben wird, daher gibt es Hühnereiallergien bereits bei vollgestillten Säuglingen. Ein großteile der gestillten Kinder hat bereits eine Sensibilisierung gegen Hühnerei bevor überhaupt direkter Eikontakt stattgefunden hat. Sensibilisierungen werden häufig über Blutentnahmen festgestellt - sagen aber nichts über einen tatsächlichen Ausbruch einer Allergie aus. Das wird leider häufig durcheinander geworfen 8O
    Also, wenn bei einem Baby eine Sensibilisierung mit Hühnerei festgestellt wurde, wird in der Regel auf Verzicht auf Hühnerei mind. im ersten Jahr geraten. Danach, in abstimmung mit dem Arzt, vorsichtiges einführen.

    Gesunde Kinder können ab dem 1. Geburtstag wöchentlich ein Ei essen.

    Hühnereiweißallergien sind mit die häufigsten Nahrungsmittelallergien überhaupt. Und weil Ei in vielen Dingen versteckt vorkommt ist es für die Allergiker auch entsprechend schwierig. Im Baby- und Kleinkindalter wird der Begriff Eiallergie häufig gebraucht ..... und es erscheint furchtbar gefährlich. Aber überlege mal ob du auch nur einen Erwachsenen kennst von dem du weißt dass er eine Hühereiallergie hat. Damit relativiert sich das tatsächliche Problem etwas.

    Alles klar????

    :winke: Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...