Nochmal Globuli

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Birkchen, 8. Januar 2005.

  1. Birkchen

    Birkchen Miss Tchibo

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    8.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu :winke:

    Ich habe mal wieder eine Frage wegen Globuli!!! Und zwar hat mir eine liebe Schnullerine letztens offenbart, dass man die Globulikügelchen nicht auf der Hand dosieren darf, weil der Wirkstoff nur drauf gesprüht ist! Das gleiche ist bei Eisenlöffeln.

    Nunja, ok. Jetzt hat sich mein Kleiner neulich derbe gestossen und ich bat meine SchwieMa um einen Plastiklöffel. Daraufhin meine Schwägerin: "Warum tust Du es nicht auf die Hand?" Ich habe ihr dann das obige gesagt und sie meinte, dass das keine plausible Erklärung ist und ich solle doch, wenn ich der Meinung bin, richtig erklären 8O Sie nimmt ja seit längerem homöopathische Mittelchen ein und sie habe noch nie etwas davon gehört, dass man es nicht auf der Hand dosieren darf. Eisenlöffel ja ok, aber Hand nein. Das wäre Humbug!!!

    Und nu Leonie, jetzt kommst Du ins Spiel ;-) Ich denke das kommt nicht von weit her, wenn es heißt, dass man es bitte meiden soll. Wie siehst Du das? Oder wie seht IHR das???

    Danke für Eure Hilfe :bussi:
     
  2. AW: Nochmal Globuli

    Huhuu Katja,

    das hab ich ehrlich gesagt auch noch nicht gehört.

    Ich geb Justy die Globuli schon immer aus der Hand? Wie sonst? Plastiklöffel??

    Und wieso sollte der Wirkstoff nur aufgesprüht sein, sich aber nicht im "inneren" der Kügelchen befinden?

    Also auf diese Antwort bin ich jetzt auch schon gespannt.

    Liebe Grüße
    Sandy
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Nochmal Globuli

    Hi Birkchen,

    Du kannst die Globuli auf jeden Fall auf die Hand dosieren, aber NIE auf Deine Hand, sondern immer nur auf die Hand des Patienten.

    Achso: und die Globuli sind i.d.R. Milchzuckerkügelchen, die mit der entsprechende Potenz "benetzt" werden - also wird das eigentliche Medikament von außen auf die Globulis aufgebracht - und aufgrund der körpereigenen Energien (die ja ständig abgegeben werden) soll man eben die Globulis immer nur dem Patienten direkt auf die Hand geben.

    LG Silly
     
    #3 Silly, 8. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2005
  4. AW: Nochmal Globuli

    Halli hallo,

    ich kenne es auch so, wie Katja es beschrieben hat, hat mir mal 'ne Apothekerin gesagt. Sie meinte auch, daß man die Globuli in den Verschluß kippen kann, so kann man ein Zuviel besser zurück in die Flasche geben.
    Hat se recht-selbst getestet!

    Gruß,
    Kerstin
     
  5. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Nochmal Globuli

    Ja, so mach ich es auch immer, ich geb die Globuli in den Deckel und kipp sie Noah in den Mund- er findet das gut so ;-)
     
  6. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Nochmal Globuli

    Daß das Mittel nur außen aufgesprüht ist und im Kern des Globulis nicht mehr enthalten sein soll, kann ich mir nicht vorstellen. Das Globuli bietet ja keine spiegelglatte Fläche, auf der kaum was haften bleibt, sondern nimmt die Substanz ja bis ins Innere auf.

    Optimal ist es natürlich, wenn das Globuli ohne weitere Berührung gleich in den Mund des Patienten wandert. Trotzdem gebe ich Marlene ihre Globuli mit der Hand (meiner Hand). Durch das Nicht-Anfassen der Globulis soll eine Fremdstörung durch z.B. Duftstoffe aus Seifen oder andere Informationen verhindert werden.

    Ich vertrete allerdings die Ansicht, daß ein Mittel IMMER seine Wirkung entfalten kann, wenn es richtig gewählt ist. Wenn das Mittel sich allein duch Fremdberührung derart "irritieren" läßt, daß es nicht mehr richtig wirkt, kann es meiner Meinung nach auch nicht das richtige Mittel sein.

    (Einer meiner Homöopathielehrer hat mal gesagt: "Meine Patienten dürften sogar in einer Kaffeefabrik arbeiten. Ich wähle das Mittel so treffend, daß eine Wirkungseinschränkung nicht ins Gewicht fällt.")

    :winke:
     
  7. Birkchen

    Birkchen Miss Tchibo

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    8.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Nochmal Globuli

    Gut, nun kann ich argumentieren ;-)

    Nein, Scherz... Ich habe es jetzt auch die letzten paar Male im Deckel dosiert, aber dann sehe ich leider nciht genau, wieviele Kügelchen jetzt hineingehuscht sind :-?

    Janniks Beulen sind übrigens immer seeeeehr gut verheilt, auch wenn ich es ihm mit MEINER Hand gegeben habe. Aber jetzt wo ich es besser weiß, werde ich es nun anders handhaben :jaja:

    :bussi: Danke Euch allen!!!
     
  8. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Nochmal Globuli

    Hallo,
    die Anti-Haut-Kampagne kenne ich nicht. Unterwegs vergesse ich meist leider sowieso die Globuli, und wenn ich sie mitnehme, nehme ich grundsätzlich keinen Plastiklöffel mit.
    Es gibt sie bei uns eigentlich grundsätzlich mit Hautkontakt, nach der Herstellung (Aufsprühen) sollte der Wirkstoff wirklich teilweise in die Zuckerschicht einziehen, deshalb für mich kein Problem.
    Ich halte die Problematik deshalb auch für etwas überzogen. Demnächst fangen wir noch an, "Wirksamkeitstänze" um die Globuli aufzuführen. *tschuldigung*.
    Liebe Grüße Leonie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...